Henning Wabersich, M.A.

wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt

Kontakt

Henning Wabersich Henning Wabersich Foto: Henning Wabersich

Telefon: +49 3641 9-44820 (über Sekretariat)

Fax: +49 3641 9-44802 (über Sekretariat)

E-Mail: h.wabersich@uni-jena.de

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Vita Inhalt einblenden

28. April 1977

geboren in Sömmerda

1991 – 1995

Abitur; Prof. Hoffmann-Gymnasium Kölleda

1995 – 1996

Grundwehrdienst; PzGrenBtl. 152, Schwarzenborn

1996 – 2004

Magisterstudium der Klassischen Archäologie, Alten Geschichte und Gräzistik an der FSU Jena

1997 und 1999

Fachschaftsratsmitglied der Altertumswissenschaften

1999 – 2003

The University of Edinburgh
Auslandsstudium der Vor- und Frühgeschichte u. Keltologie

  • Kurse: Celtic Civilisation, Archaeology, Archaeology of Scotland, Underwater Archaeology, Roman Scotland

2001 – 2002

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Studentische Hilfskraft; Lehrstuhl für Alte Geschichte unter Prof. Dr. W. Ameling

  • Tätigkeiten: Bibliotheksarbeit, Erstellen von Datenbanken, Bibliographien u.a.

2005

Studienabschluss im Sommer 2005 als Magister Artium mit der Magisterarbeit

  • Thema: "Britannia perdomita et statim ommissa (Tac. Ann. 1,2). Cn. Julius Agricola und die römische Expansion in Nordbritannien."
    • Gesamtnote 1,9

08/2008 – 10/2009

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt "Il Monte" (San Gimignano, Italien) der Universität und der Gerda Henkel-Stiftung [Projektnummer: AZ 13/V/06]

  • Tätigkeiten: Durchführung und Dokumentation der Grabungen; Nachbearbeitung des Materials (z. Bsp. Keramikbestimmung; Digitalisierung von Funden und Befunden; Auswertung; Arbeit an einer Datenbank zur Fundaufnahme usw.)

seit August 2009

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Arbeit an der Dissertation

  • Thema: "Die Evolution einer Feinware. Römische Tafelkeramik, ihre Vorbilder und frühesten Formen und die Massenproduktion von Terra sigillata. Pax Augusta = Pax sigillata?" (Arbeitstitel)

12/2009 – 01/2010

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Projektmitarbeiter; Dokumentation eines Grabungsprojektes im Raum Silves (Algarve, Portugal) im Rahmen eines Werkvertrages

  • Tätigkeiten: Dokumentation der Grabungsergebnisse von 2009: Digitalisierung von Befundzeichnungen und Fundmaterial; maßstabsgetreue Umsetzung in das CorelDraw™-Format

10/2010 – 02/2011

Fachhochschule Erfurt
Gastdozent; Lehrauftrag an der Fachhochschule Erfurt

  • Tätigkeiten: Vorlesung zum Thema "Einführung in die Archäologie des Hellenismus." im Fachbereich Konservierung/ Restaurierung

03/2011 – 06/2011

Fachhochschule Erfurt
Gastdozent; Lehrauftrag an der Fachhochschule Erfurt

  • Tätigkeiten: Vorlesung zum Thema "Einführung in die Archäologie der römischen Antike" im Fachbereich Konservierung/ Restaurierung

06/2011 – 05/2014

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Tätigkeiten: Mitarbeit am DFG-Projekt "Das Hinterland der südlichen Provinz Lusitania"; Organisation und Durchführung von Survey- und Grabungskampagnen, Grabungsleitung, Ausbildung der Studenten, Dokumentation, Digitalisierung und  Publikation von Befunden und Funden u.a.

WiSe 2011/12

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Lehrauftrag an der FSU Jena

  • Tätigkeiten: Proseminar zum Thema "Das römische Britannien"
Publikationen Inhalt einblenden
  • Romanisation und das Konzept des Widerstandes, in: G. Schörner (Hrsg.), Romanisierung – Romanisation. Theoretische Modelle und praktische Fallbeispiele, BAR International Series Nr. 1427 (2005) 45–57.
  • Die Münzprägung des Hadrian, in: A. Geyer (Hrsg.), Moneta Augusti – Römische Münzen der Kaiserzeit im Akademischen Münzkabinett der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Jenaer Hefte zur Klassischen Archäologie 6 (2005), 214–230.
  • Gefäßkeramische Funde von "Il Monte", 1. Bemerkungen zum Fundspektrum der römischen Feinkeramik: Formenrepertoire, Herkunft, Datierung. in: G. Schörner (Hrsg.), Leben auf dem Lande. Der Fundplatz "Il Monte" bei San Gimignano – eine römische Siedlung und ihr Kontext (in Vorbereitung).
  • Katalogtexte zu einer Ausstellung antiker Objekte im Museum der Westlausitz, Kamenz ("Ex Oriente Lux", 2010); Klassifikation von Exponaten aus Schwarzfirniskeramik und Terra sigillata
  • D. Graen, J. Correia, M. Rind, H. Wabersich: Roman rural settlements in the Algarve hinterland: results of the first fieldworks around S. Bartholomeu de Messines in 2009, in: Actas do 7o Encontro de Arqueologia do Algarve, XELB 10 (2011), 735–746.
  • D. Graen (Hrsg.), H. Wabersich, J. Brückner: Tod und Sterben in der Antike (Stuttgart 2011).
  • D. Graen, M. Rind, H. Wabersich: Two Roman sites in the Barrocal Algarvio: The Roman villa at Corte/ S.B. de Messines and a Roman site at Espargal/Loulé. Preliminary report on the actual state of works (in Vorbereitung 2012).
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang