4D-Live-Darstellung des historischen Marktplatzes in Jena.

Digital History (DHLabor)

Lehr-Lern-Hub
4D-Live-Darstellung des historischen Marktplatzes in Jena.
Foto: Jens Meyer (Universität Jena)

Im Projekt Lehr-Lern-Hub: Digital History erlernen und erproben angehende Lehrer:innen bereits im Studium, kreative und komplexe Aufgaben für Schüler:innen zu entwickeln. Schüler:innen setzen sich mit und in digitalen Medien aktiv mit Geschichte auseinander und erwerben dabei forschungsorientierte und digitale Kompetenzen. 

Lehr-Lern-Hub Digital History verfolgt dabei folgende Ziele:

  1. Die Digitalkompetenzen von Studierenden und Schüler:innen zu stärken
  2. Den Einsatz von digitalen Arbeitstechniken zur Erforschung, Aufbereitung und Präsentation geschichtlicher Themen zu evaluieren und basierend auf diesen Erkenntnissen zu fördern
  3. Ein Lehr-Lern-Labor Digital History einzurichten, in dem angehende Lehrer:innen eigene digitalgestützte Lehrangebote zu geschichtlichen Themen entwickeln, erproben und reflektieren können
  4. Eine öffentlich sichtbare kollektive 4D-Wissensressource zu schaffen

Obwohl digitale Medien in der universitären Lehre beispielsweise bei der Recherche und Präsentation von Forschungsinhalten bereits fest etabliert sind, sind sie bei der Erforschung von Geschichte vielen Studierenden noch nicht vertraut. Mit der Qualifizierung im Lehr-Lern-Labor Digital History soll diese Lücke geschlossen werden und Lehramtsstudierende zum Einsatz von digitalen Werkzeugen im Geschichtsunterricht motiviert werden. 

Schüler:innen sollen im Lehr-Lern-Labor Digital History ein Thema der Lokalgeschichte mit digitalen Hilfsmitteln selbst erforschen. Dabei könnte zum Beispiel die digitale Rekonstruktionen eines nicht mehr existierenden geschichtlichen Ortes die Entwicklung des Geschichtsbewusstseins fördern. Bei ihrem Forschungsprojekt werden die Schüler:innen von den Lehramtsstudierenden begleitet. 

Projektleitung: JProf. Dr. Sander Münster

Mitarbeiterinnen im Projekt: Wilma Schütze, Rebekka Dietz, Dora Luise Münster

Projektpartner / Unterstützende Institutionen:

  • Professur für Digital Humanities (Bild/Objekt) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (DH)
  • Professur für Geschichtsdidaktik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena 
  • Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek (ThULB)
  • Netzwerk der wissenschaftlich-technischen Lernorte in Jena (witelo)
  • Stadt Jena
  • Time Machine Organisation (TMO)
  • Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM)

Projektlaufzeit: 01.09.2022 – 31.08.2024

Förderprogramm: Stiftung für Innovation in der Hochschullehre