Arta, alte venezianische Brücke über den Arachtos (St. 107003)

Sammlung historischer Diapositive und Fotografien

Arta, alte venezianische Brücke über den Arachtos (St. 107003)
Bild: LS Klassische Archäologie

Die umfangreiche Sammlung wurde seit der Gründung des archäologischen Museums der Universität im Jahr 1846 zu Lehrzwecken aufgebaut. Sie umfasst kleinformatige Diapositive und eine historische Großdiasammlung. Besonders hervorzuheben sind u.a. Großdias aus dem Nachlass des Theologen Hans Lietzmann (Professor für Kirchengeschichte in Jena 1905–1923) mit Privataufnahmen seiner Reisen nach Syrien, Palästina und Griechenland.

Arta, alte venezianische Brücke über den Arachtos (St. 107003)
Bild: LS Klassische Archäologie
Kidrontal, Grabmal d. Absalom
Bild: LS Klassische Archäologie
Konstantinopel, Hagia Sophia, Südseite
Bild: LS Klassische Archäologie
Latmos, befestigtes Inselchen vor Herakleia
Bild: LS Klassische Archäologie
Nicaea (Isnik), Stadtmauer mit Tor
Bild: LS Klassische Archäologie
Palästina, Frankenberg, von Mar-Elias aus
Bild: Bruno Hentschel
Rom, Porta Maggiore, Seestern LB
Bild: LS Klassische Archäologie
Theben, Memnon-Kolosse
Bild: Bruno Hentschel
Ansicht Athen, Akropolis
Foto: LS Klassische Archäologie
Brussa, Kleinasien
Foto: G. Berggren
Rom, Ansicht, Aquaedukt
Foto: G. Sommer
Rom, Forum Boarium
Foto: G. Sommer
Rom, Via Appia
Foto: G. Sommer
Selinunt, Iunotempel
Foto: G. Crupi
Taormina, Aetna
Foto: G. Crupi

Hinzu kommen Ankäufe von Aufnahmen des Kunsthistorikers und Fotografen Dr. Franz Stoedtner (1870–1944), der in Berlin das 1895 gegründete "Institut für wissenschaftliche Projektion" mit einem Verlag für Lichtbilder betrieb. Ergänzt wird die Sammlung durch Skizzen und Stiche aus der Zeit des 16. bis zum Beginn des 20. Jh., u.a. aus dem Nachlass des deutsch-französischen Archäologen, Altertumsforschers und Sammlers Wilhelm Froehner (1834–1925).

Die Sammlung zeichnet sich vor allem durch ihren dokumentarischen sowie archäologischen und kunsthistorischen Wert aus. Besonders wertvoll sind Aufnahmen von heute veränderten oder nicht mehr existierenden Monumenten und Ansichten.

Literatur

  • A. Geyer – M. Rind (Hrsg.), Unterwegs ins Altertum. Jenaer Reisende am Mittelmeer – Das Mittelmeer in Reisebildern. Historische Photographien aus der Sammlung des Lehrstuhls für Klassische Archäologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Berlin 2016).
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang