Moskau

Institut für Slawistik und Kaukasusstudien

Moskau
Foto: cc

Das Institut für Slawistik und Kaukasusstudien beschäftigt sich mit einer in Deutschland einmaligen Breite an Sprachen und Regionen. Unser Sprachangebot umfasst neben Russisch, Polnisch, Tschechisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch und Bulgarisch die selten gelehrten nicht-slawischen Sprachen Albanisch, Neugriechisch und Georgisch. Dieses differenzierte Angebot erschließt nicht nur die Kulturen Ost- und Ostmitteleuropas, sondern auch den Balkanraum und die Länder des Kaukasus. Diese Regionen werden in Forschung und Lehre aus sprach-, literatur-, kultur- und gesellschaftswissenschaftlicher Perspektive behandelt.

Online-Gespräch gewünscht?

In unserem Chat-Raum Zu Kyrill und Method können Sie in einem informellen Gespräch einem Mitglied unseres Mitarbeiterteams Ihre Fragen stellen und so die erste Orientierungshilfe auf den manchmal verwirrenden Wegen durch unser umfangreiches Studienangebot bekommen.

Dr. Olga Sazontchik ist immer montags und mittwochs von 11 bis 12 Uhr für Sie da und freut sich auf Ihren Besuch.

Veranstaltungen

03. Nov 2020 - 16. Feb 2021
Gastvortrag
Ringvorlesung “Was Sie schon immer über Polen wissen wollten (oder sollten)”
dienstags 18:00 - 19:30 Uhr, 3.11.2020 - 16.2.2021
04. Nov 2020 - 10. Feb 2021
Veranstaltung
Ringvorlesung "Der Text und seine Übersetzer"
Zur Theorie und Praxis des literarischen Übersetzens - mittwochs, 18 Uhr c.t.
26. Jan 2021
18:00 Uhr · Gastvortrag
Claiming the Heritage: Solidarity Movement, Far-Right Youth and Illiberal Socialism in Contemporary Poland
Online-Vortrag am 19.01., 18:00 Uhr, im Rahmen der Ringvorlesung "Was Sie schon immer über Polen wissen wollten (oder ...
27. Jan 2021
18:15 Uhr · Gastvortrag
Vortrag: „Das heilige Original / In mein geliebtes Deutsch zu übertragen“ Übersetzen als Sakrileg? - Prof. Dr. Jürgen Ritte (Paris)
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Der Text und seine Übersetzer", 27.1.2021, 18:15 Uhr
28. Jan 2021
18:00 Uhr · Gastvortrag
Empirische Studien zur belarusischen Straßenmusik
Online-Vortrag am 28.01.2021, 18 Uhr, im Rahmen der Online-Vortragsreihe "Belarus: Protest im Kontext", Referent: Klaus ...
29. Jan 2021
14:30 Uhr · Gastvortrag · Veranstaltung
Ländertag Belarus
Zur Lage in Minsk. Hintergründe, Gespräche, Lesungen --- 29. Januar 2021, 14:30 Uhr Online-Veranstaltung (Zoom)

Aktuelle Meldungen

23.01.2021
Ethno-religious minorities and religious encounters in the borderlands of Serbian and Romanian Banat
Mittwoch, den 3. Februar 2021, 19 Uhr
Mehr erfahren
13.01.2021
Osmanische Wohn- und Wehrtürme in Südosteuropa
Dienstag, den 12. Januar 2021, 14:15​
Mehr erfahren
04.12.2020
Albaner und Slawen auf dem Balkan: Ein alternativer interdisziplinärer Blick auf Symbiosen, Gemeinsamkeiten und Kooperationen bei einer vermeintlichen „Konfliktgemeinschaft“
Mittwoch, 09.Dez.2020, 19:00 Uhr​
Mehr erfahren
Dreiländereck - Kososvo-Montenegro-Serbien

Unser Institut

Vier Fäuste, die sich über einer Arbeitsfläche treffen
Arbeitsbereiche
Slawistik und Kaukausiologie
Georgischer Elfenbeinturm
Forschung
Themen, Projekte und Publikationen des Instituts
Titelbild Mitarbeiter_innen Belegschaft neu
MitarbeiterInnen
Kontaktdaten und Funktionen

Unsere Standorte

Schöne Nachtansicht des erleuchteten Campus
Am Unicampus
3. Etage
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Sekretariat
Raum 327
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-44700
Fax
+49 3641 9-44702
Bürozeiten:

Katja Kühn
Sprechzeiten nach vorheriger Vereinbarung
E-Mail: inst-slaw-kauk@uni-jena.de
telefonische Erreichbarkeit Mo-Fr: 8-14 Uhr
+49 3641 9-44879

Ekkehard Lux
Montag 14:00-16:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag 9:00-12:00 Uhr
und nach Vereinbarung
E-Mail: inst-slaw-kauk@uni-jena.de
telefonische Erreichbarkeit Mo, Di, Do:
+49 3641 9-44700
Postanschrift:
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Slawistik und Kaukasusstudien
07737 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang