Dr. Maria Kozianka

Lehrbeauftragte an der FSU Jena; Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften - Arbeitsstelle Jena
Curriculum Vitae Inhalt einblenden

1952
in Hartmannsdorf (bei Chemnitz/Sachsen) geboren

1971
Abitur in Limbach-Oberfrohna

1971 – 1976
Diplomlehrerstudium Englisch/Deutsch und Zusatzstudium Indogermanistik/ Sanskritistik an der FSU Jena

1981
Promotion

1976 – 1991
wiss. Assistentin an der Sektion Sprachwissenschaft der FSU Jena

1991 – 2002
wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Indogermanistik

seit 2003
wiss. Mitarbeiterin an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (Projekt: „Etymologisches Wörterbuch des Althochdeutschen“).

Publikationen Inhalt einblenden

Monographien

(1) August Schleichers Auffassung der Sprache, ihre Ursachen und ihre Bedeutung für die Indoeuropäistik, Jena 1980, unpubl. Diss.

(2) Graßmann, Hermann, Wörterbuch zum Rig-Veda. 6., überarbeitete und ergänzte Aufl. von M. Kozianka. Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 1996.

Aufsätze

(1) (mit H. Spitzbardt) Tendenzen der englischen Literatur und Sprache des frühen 18. Jahrhunderts – widergespiegelt in den Wochenschriften von Steele und Addison, in: Historizität und gesellschaftliche Bedingtheit der Sprache. Beiträge zum Sprachgeschichtlichen Colloquium der Sektion Sprachwissenschaft an der FSU Jena, Bd. 1, Jena 1977, 148-169.

(2) Die Tradition der Indologie an der Alma mater Jenensis, in: Wiss. Zeitschr. der Humboldt-Universität zu Berlin, Ges.-Sprachw. R. XXV (1976) 3, 309-310.

(3) (mit B. Barschel) Sanskrit Studies in Jena, in: Traditions – Results – Tasks. Sanskrit Studies in the G.D.R. Part I: Reports, Berlin 1978, 113-129.

(4) Über die Geschichte der vergleichenden Sprachwissenschaft und Indoeuropäistik an der Jenaer Universität, in: Sprache in Geschichte und Gegenwart. Wiss. Beitr. der FSU Jena 1980, 182-189.

(5) Zur Wiedergabe griechischer medialer und passiver Formen im Gotischen, dargestellt anhand der Korintherbriefe, in: Wiss. Zeitschr. d. FSU Jena, Gesellschaftswiss. R., 39. Jg. (1990) H. 6, 566-568.

(6) Zum Verfahren der Rekonstruktion bei August Schleicher, in: Deutsch-litauische Kulturbeziehungen. Kolloquium zu Ehren von August Schleicher an der Friedrich-Schiller-Universität Jena vom 19. bis 20. Mai 1994. (Collegium Europaeum Jenense an der FSU Jena; 12), hg. von G. Bense, M. Kozianka, G. Meinhold, Jena 1995, 75-87.

(7) Zum kommunikativen Funktionswandel einer altindischen Partikel, in: Sprache und Kultur der Indogermanen. Akten der X. Fachtagung der Indogermanischen Gesellschaft, Innsbruck, 22.-28. September 1996, hg. von Wolfgang Meid, Innsbruck 1998, 385-394.

(8) Zum 150. Geburtstag des Indogermanisten Heinrich Hübschmann, in: Mitteilungen der Akademie Gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt 13 (1998), hg. von J. Kiefer, 34-36.

(9) uuarð im thar gladmôd hugi - adjektivische Bahuvrīhis und Metrik in der altsächsischen Dichtung, in: gering und doch von Herzen. 25 indogermanistische Beiträge Bernhard Forssman zum 65. Geburtstag, hg. von J. Habisreitinger, R. Plath und S. Ziegler, Wiesbaden 1999, 147-152.

(10) Bemerkungen zum altindischen Passiv, in: Indoarisch, Iranisch und die Indogermanistik. Arbeitstagung der Indogermanischen Gesellschaft vom 2. bis 5. Oktober 1997 in Erlangen, hg. von B. Forssman und R. Plath, Wiesbaden 2000, 243-251.

(11) Partikeln und ihre Kombinationen im Rgveda. Festband „125 Jahre Indogermanistik in Graz“. Arbeiten aus der Abteilung „Vergleichende Sprachwissenschaft“ Graz, hg. von M. Ofitsch u. Ch. Zinko, Graz 2000, 223-230.

(12) Negation und Modus im Germanischen, in: Verba et Litteræ: Explorations in Germanic Languages and German Literature. Essays in Honor of Albert L. Lloyd, ed. by A. Wedel and H.-J. Busch, Newark 2002, 49-57.

(13) Optimale Affixe, in: Indogermanistik – Germanistik – Linguistik. Akten der Arbeitstagung der Indogermanischen Gesellschaft, Jena 18.-20.09.2002, hg. von M. Kozianka, R. Lühr und S. Zeilfelder, Hamburg 2004, 249-259.

Rezensionen

(1) zu Michael Janda, Über "Stock und Stein". Die indogermanischen Variationen eines universalen Phraseologismus, Münchener Studien zur Sprachwissenschaft/ Beiheft, 1997, in: Kratylos 45, Wiesbaden 2000, 187-189.

(2) zu Arne Dittmer und Ernst Dittmer, Studien zur Wortstellung – Satzgliedstellung in der althochdeutschen Tatianübersetzung, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1998, in: Kratylos 46, Wiesbaden 2001, 225-228.

Herausgebertätigkeit

(1) (mit B. Barschel, K. Weber) Indogermanisch, Slawisch und Baltisch. Materialien des vom 21.-22. September 1989 in Jena in Zusammenarbeit mit der Indogermanischen Gesellschaft durchgeführten Kolloquiums, München 1992.

(2) (mit G. Bense, G. Meinhold) Deutsch-litauische Kulturbeziehungen. Kolloquim zu Ehren von August Schleicher an der Friedrich-Schiller-Universität Jena vom 19. bis 20. Mai 1994. (Collegium Europaeum Jenense an der FSU Jena; 12), Jena 1995.

(3) (mit R. Lühr, S. Zeilfelder) Indogermanistik – Germanistik – Linguistik. Akten der Arbeitstagung der Indogermanischen Gesellschaft, Jena 18.-20.09.2002, Hamburg 2004.

(4) (mit S. Zeilfelder) Gesammelte Schriften Bernd Barschel (in Vorbereitung)

Dr. Maria Kozianka
Zwätzengasse 12
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-44383
Postanschrift:
Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Arbeitsstelle: Seminar für Indogermanistik am Institut für Orientalistik, Indogermanistik, Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Zwätzengasse 12
D–07743 Jena
Deutschland
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang