Symposium

Paradojas del capitalismo

Internationales Symposium
Symposium
Illustration: ARCOSUR
Symposium
Symposium
Illustration: ARCOSUR

28.06.2023, Jena

11:00 - 16:00 Uhr | Seminarraum 030, UHG, Fürstengraben 1

Organiza: Forschungskolleg ARCOSUR - Universität Jena / Merian CALAS Cono Sur /Red de Mujeres en Dialogo Ambiental

Fundamentación: Einige Praktiken und Mechanismen, die sich aus der Entstehung des Kapitalismus herauskristallisiert haben, befinden sich in einer Krise. Nicht nur aufgrund von Praktiken mit Bezug zu der Klimakrise sondern durch internationale Übereinkommen wie die Agenda 2030, den Vertrag von Escazú oder nationale, lokale oder kommunale Gesetze in verschiedenen Nationalstaaten, die sozioökologische Sicherheitsmaßnahmen vornehmen. Inwiefern widerspricht die Realität den Maßnahmen der Dekrete und Gesetze? Welche Konflikte entstehen daraus? Welche Überlebensstrategien wenden Akteur:innen verschiedener Konditionen und Positionen an? Welche Rolle spielen die Worte und Konzepte der "Umwelt"? Welche Rolle sollte die akademische Welt angesichts der politischen Entscheidungen in Hinblick auf die Klimafrage einnehmen?

Die Teilnehmer:innen sind dazu eingeladen über die Paradoxien, die in dem Konflikt von Realität und Legislatur entstehen, aus der Perspektive ihrer jeweiligen Forschungsgebiete, ihrem Aktivismus oder ihrer Arbeit zu debattieren. Zunächst präsentieren die internationalen Teilnehmer:innen für 20 Minuten ihre Vorträge und danach folgt ein Austausch mit dem Publikum für 15 Minuten.

Uhrzeit Vortrag
11:00 Begrüßung
11:15 - 11:50

Dr. Cristina Maiztegui, Argentinien

(Koordinatorin des Red de Mujeres en Diálogo Ambiental / Beirat der Senatskammer, Dozentin an der Universidad Nacional de San Martín, Argentinien)

La soberanía de los pueblos frente a las tensiones ambientales

11:50 - 12:25

Dr. Johanna Sittel, Deutschland

(Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie / Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland)

Conflicto socio-ecológico de transformación en el sector automotriz: expresiones locales y globales

12:25 - 13:00

Dr. Dr. Claudia Tomadoni, Argentinien-Deutschland

(Wissenschaftliche Koordinatorin des Internationalen Forschungskollegs Argentinien/ConoSur -ARCOSUR- / Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland)

Provocaciones para (im)pensar el concepto de naturaleza y ambiente

13:00 - 14:00 PAUSE (Mittagessen)
14:00 - 14:35

Prof. Dr. Natalia Gavazzo, Argentinien

(CONICET / EIDAES, Universidad Nacional de San Martín, Argentinien)

Mujeres migrantas y cuidados ambientales. Lecciones de investigac(c)ión-participativa en el área Reconquista de Buenos Aires

14:35 - 15:10

Dr. David Foitzick Reyes, Chile-Deutschland

(Post-doc des Center CALAS und des Internationalen Forschungskollegs Argentinien/ConoSur -ARCOSUR- / Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland)

Más allá del maldesarrollo: nuevas formas de convivencialidad

15:10 - 15:45

Dr. Pedro Pablo Achondo Moya, Chile

Doktorand zu den Schwerpunkten des Raumes, des Terrotoriums und der Gesellschaft (Universidad de Chile) /  SOSOET, Fundación Ciudadanos y Clima (Feuerland)

Paradojas en el lenguaje y las prácticas. Entre el capitaloceno forestal y el extractivismo académico

15:45 - 16:20   Prof. Dr. Jonathan Barichivich, Chile-Frankreich

(Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Laboratoire des Sciences du Climat et de l'Environnement (LSCE), LSCE/IPSL, CEA-CNRS-UVSQ, Gif-sur-Yvette, Frankreich)

Capitalismo, desnaturalización y el camino de vuelta: renaturalización

16:20 Abschluss

 

Cristina Maiztegui
Paradojas del capitalismo
Claudia Tomadoni
Paradojas del capitalismo
Johanna Sittel
Paradojas del capitalismo
David Foitzick Reyes
Paradojas del capitalismo
Pedro Pablo Achondo
Paradojas del capitalismo
Jonathan Barichivich
Paradojas del capitalismo
Natalia Gavazzo
Paradojas del capitalismo