PD Dr. habil. Harald Bichlmeier

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften - Arbeitsstelle Jena
Curriculum Vitae Inhalt einblenden

23.03.1969
geboren in Passau

1979 ‒ 1988
Besuch des Hanns-Seidel-Gymnasiums in Hösbach, Lkr. Aschaffenburg (Abiturfächer: Latein, Englisch, Chemie, Erdkunde)

01.03.1989 – 31.10.1990
Zivildienst beim Roten Kreuz in Aschaffenburg

ab WiSe 1990/91
Studium der Ost- und Westslavistik und der Indogermanistik in Würzburg

28.07. und 28.10.1992
Zwischenprüfungen in den Fächern Slavistik und Indogermanistik

15. und 19.02.1993
Graecumsprüfung

ab WiSe 1993/94
Studium der Indogermanistik im Hauptfach und der west- und südslavischen Philologie als Nebenfächer

SoSe 1995 (Feb.–Juni)
Auslandsstudienaufenthalt an der Karls-Universität Prag:
Studium der Bohemistik und der Indogermanistik

01.12.1997
Magisterprüfung: Indogermanistik, Westslavische Philologie, Südslavische Philologie
Magisterarbeit: „Die ablativischen Adverbien im R̥gveda“

ab 01.12.1997
Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Vergleichende Sprachwissenschaft in Würzburg

01.04.1998 – 31.07.2002
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Vergleichende Sprachwissenschaft in Würzburg (halbe Stelle)

01.08.2002 – 30.09.2004
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Vergleichende Indogermanische Sprachwissenschaft und Indoiranistik der Universität des Saarlandes (ganze Stelle)

15.04. – 14.07.2005
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Germanistik – Ältere Abteilung der Universität des Saarlandes (ganze Stelle) und Mitarbeit am DFG-Projekt „Straßen und Namen“

01.10.2005 – 30.06.2007
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Germanistik – Ältere Abteilung der Universität des Saarlandes (halbe Stelle) und Mitarbeit am DFG-Projekt „Straßen und Namen“

Frühjahr 2008
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Akademievorhaben „Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (Werkvertrag)

01.07.2007 – 14.12.2008
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Akademievorhaben „Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit“ an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (halbe Stelle)

01.08.2007 – 14.12.2008
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am VW-Projekt „Edition des Mittelarmenischen Wörterbuchs von Josef Karst“ am Seminar für Indogermanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (halbe Stelle)

15.12.2008 – 31.03.2009
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Akademievorhaben „Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit“ an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (ganze Stelle)

01.04.2009 – 30.6.2009
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Akademievorhaben „Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit“ an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (halbe Stelle)

01.04.2009 – 31.03.2015
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Akademievorhaben „Etymolo¬gisches Wörterbuch des Althochdeutschen“ an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Arbeitsstelle Jena (halbe Stelle)

01.08.2009 – 30.09.2010
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am VW-Projekt „Edition des Mittelarmenischen Wörterbuchs von Josef Karst“ am Seminar für Indogermanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Werkvertrag)

20.04.2010
Einreichung der Dissertation „Ablativ, Lokativ und Instrumental im Jungavestischen: Ein Beitrag zur altiranischen Kasussyntax“:
opus eximium

13.07.2010
Promotionsprüfung: summa cum laude

18.05.2011
Abschluss des Promotionsverfahrens

01.01.2013 – 31.12.2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Akademievorhaben „Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands“ an der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur (halbe Stelle)

20.01.2014
Einreichung des Antrags auf kumulative Habilitation an der Philosophischen Fakultät I der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; Thema: „Ein neuer Blick auf die ältesten Orts- und Gewässernamen in (Mittel-)Europa“

16.04.2014
Eröffnung des Habilitationsverfahrens

12.12.2014
Verteidigung der Habilitationsleistung

21.01.2015
Öffentlicher Habilitationsvortrag „Zur Frage des nichtindogermani-schen Substrats im Germanischen anhand der Materialien des Etymo-logischen Wörterbuchs des Althochdeutschen“;
Abschluss des Habilitationsverfahrens und Verleihung der Venia legendi für ‚Historische Sprachwissenschaft und Namenkunde‘ sowie des Titels eines Privatdozenten

01.04. – 30.09.2015
Vertretung der Professur am Lehrstuhl für Vergleichende Indogermanische Sprachwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

01.10.2015 – 31.12.2015
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Akademievorhaben „Etymolo¬gisches Wörterbuch des Althochdeutschen“ an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Arbeitsstelle Jena (halbe Stelle)

01.01.2016 – 31.03.2016
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Akademievorhaben „Etymologisches Wörterbuch des Althochdeutschen“ an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Arbeitsstelle Jena (volle Stelle)

01.04.2016 – 31.12.2025
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Akademievorhaben „Etymologisches Wörterbuch des Althochdeutschen“ an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Arbeitsstelle Jena (halbe Stelle)

01.04.2016 – 31.12.2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Baltistik der Universität Vilnius (Werkvertrag)

01.07.2016 – 31.12.2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am BKM-Projekt „Die Ausstrahlung der Sprache der Schriften Martin Luthers auf die Sprachen Ostmittel- und Südosteuropas“, Germanistisches Institut – Abteilung Altgermanistik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (halbe Stelle)

01.06.2018 – 31.12.2018
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Projekt „Vakarinių pietų aukštaičių vietovardžių integravimas į „Lietuvos vietovardžių geoinformacinę duomenų bazę“ ir jų kilmės bei motyvacijos tyrimai“ [‚Die Integration der westlichen südaukštaitischen Ortsnamen in die „Geoinformationele Datenbank Litauens“ und Untersuchungen zu ihrer Entstehung und Motivation‘] des Lietuvių kalbos institutas [Institut für Litauische Sprache], Vilnius

Vorträge Inhalt einblenden

1. Wissenschaftliche Vorträge auf Tagungen

23.04.1998
Treffen Bayerischer Indogermanisten in München

  • Vortrag: „Die ablativischen Kasusadverbien im R̥gveda“

03.–04.11.2000
Treffen der Arbeitsgruppe ʻIndogermanische Syntax’ in Eichstätt

  • Vortrag: „Zur Syntax der konkreten Kasus im Jungavestischen: der Ablativ“

02.–03.11.2001
Treffen der Arbeitsgruppe ʻIndogermanische Syntax’ in München

  • Vortrag: „Zur Syntax des Instrumentals im Jungavestischen“

21.–22.09.2002          
Treffen der Arbeitsgruppe ʻIndogermanische Syntax’ in Jena

  • Vortrag: „Die Syntax des Lokativs im Jungavestischen“

02.–03.10.2003          
Treffen der Arbeitsgruppe ʻIndogermanische Syntax’ in Salzburg

  • Vortrag: „Tempusangaben im Jungavestischen“

20.–24.09.2004          
29. Deutscher Orientalistentag „Barrieren – Passagen“

  • Vortrag: „Zu einigen Besonderheiten bei Tempusangaben im Jung­avestischen“

01.–02.10.2004          
Treffen der Arbeitsgruppe ʻIndogermanische Syntax’ in Eichstätt

  • Vortrag: „Der Agens beim Passiv im Jungavestischen“

11.–16.10.2004          
12. Fachtagung der Indogermanischen Gesellschaft in Krakau

  • Vortrag: „Die Wortstellung in Komparativgruppen im Jung­avestischen“

22.–27.09.2008          
13. Fachtagung der Indogermanischen Gesellschaft in Salzburg

  • Vortrag: „Das Mittelarmenische Wörterbuch von Josef Karst“
  • Vortrag: „Ortsangaben und Zeitangaben im Jungavestischen im Ver­gleich“

23.–25.09.2010          
11. Bayerisch-Österreichische Dialektologentagung, Passau

  • Vortrag: „Zur dialektologischen Einordnung der deutschen Texte in einer osmanischen Sammelhandschrift vom Ende des 16. Jh.s“ (zus. mit Branka Ivušić)

10.–11.11.2011          
Tagung: Regionale Onomastik: Was besagen die Namen?, Kaunas

  • Vortrag: „Einige ausgewählte Probleme der alteuropäischen Hydro­nymie aus Sicht der modernen Indogermanistik“

19.–21.04.2012          
Tagung: Deutsch in Österreich: Theoretische und empirische Aspekte der Variationslinguistik und Mehrsprachigkeitsforschung, Wien

  • Vortrag: „Zu den deutschen Texten in einer osmanischen Sammelhand­schrift vom Ende des 16. Jh.s aus dialektologischer Sicht“ (zus. mit Branka Ivušić)

10.–12.05.2012          
Tagung: Onomastische Forschungen zu Ehren des hundertjährigen Jubiläums der Lettonistin und Onomastin Vallija Dambe (1912–1995), Riga

  • Vortrag: „Welche Erkenntnisse lassen sich aus dem lexikalischen und morphologischen Material der ‘alteuropäischen Hydronymie’ für die Indogermanistik gewinnen? – Versuch einer Bilanz“

18.–19.05.2012          
Tagung: Žmogus kalbos erdvėje / Man in the Space of Language, Kaunas

  • Vortrag: „Einige Anmerkungen zu Typologie und Etymologie der Bezeichnungen für ‚Mann’ und ‚Frau’ im Urindogermanischen“

17.–22.09.2012          
14. Fachtagung der Indogermanischen Gesellschaft: Etymology and the European Lexicon, Kopenhagen

  • Vortrag: „Was kann man an lexikalischen und morphologischen Elementen aus dem Namenschatz der sogenannten ‘Alteuropäischen Hydronymie’ gewinnen?“

27.–29.09.2012          
7. Tagung des Arbeitskreises für bayerisch-österreichische Namenfor­schung: Namen in Grenzräumen, Passau

  • Vortrag: „Zu den Grenzen der Erkenntnismöglichkeit der Forschungen alten Stils zur alteuropäischen Hydronymie: überholte sprachwissen­schaftliche Konzepte und Mythenbildung (dargestellt anhand von Gewässernamen aus Bayern und Österreich)“

29.–31.07.2013          
Arbeitstagung der Indogermanischen Gesellschaft: The lengthened grade in Indo-European, Leiden

  • Vortrag: „Dehnstufen in der ‚Alteuropäischen Hydronymie‘?“

11.‒12.10.2013          
2. Indogermanistisches Kolloquium Brünn

  • Vortrag: „Zur ‚Alteuropäischen Hydronymie‘ in Böhmen: Der Name der Elbe und anderer Flüsse“

22.‒24.11.2013          
40. Österreichische Linguistik-Tagung, Salzburg

  • Vortrag: „Neue etymologische Vorschläge zu zwei Flussnamensippen der ‚Alteuropäischen Hydronymie’: Elbe und San/Sjan/Sinn/Shannon

25.‒29.08.2014          
XXV. International Conference on Onomastic Sciences (ICOS), Glasgow

  • Vortrag: „Bezeichnungen naturräumlicher Gegebenheiten in den Familiennamen slawischen Ursprungs in Deutschland“
  • Vortrag: „Zur Widerspiegelung naturräumlicher Gegebenheiten in ‚alteuropäischen‘ Hydronymen ‒ Neubewertungen althergebrachter Etymologien“

25.‒26.09.2014          
8. Tagung des Arbeitskreises für bayerisch-österreichische Namenfor­schung: Berg- und Flurnamen in Bayern und Österreich, Innsbruck

  • Vortrag: „Ein neuer Vorschlag zur Etymologie des Flussnamens Laaber

08.05.2015                 
117. Baltistenkonferenz zu Berlin

  • Vortrag: „Das ALEW aus Sicht des Reihenherausgebers“ (wegen des Bahnstreiks von PD Dr. Christiane Schiller in Vertretung vorgetragen)

11.–13.06.2015          
XXX. Namenkundliches Kolloquium in Kals am Großglockner

  • Vortrag: „Alte und neue Ideen zum Namen der Raab/Rába“

06.–09.04.2016          
Mehrnamigkeit zwischen Sprachwissenschaft, Sprachgeschichte und Sprachpolitik, Zadar (Kroatien)

  • Vortrag: „Kurzvorstellung des Buchs Harald Bichlmeier (Hrsg.): Ger­manen, Mars und Schotter – Das Geheimnis des Namens Merseburg, Hamburg 2016“

09.–12.06.2016          
XXXI. Namenkund­liches Symposium in Kals am Großglockner.

  • Vortrag: „Zum Ortsnamen Merseburg

04.–05.10.2016          
Workshop ‚Die Ausstrahlung der Schriften Luthers auf die Sprachen Mittel- und Osteuropas‘, Leucorea, Wittenberg

  • Vortrag: „Bisherige Ergebnisse und Fragen: Zum Stand der Bearbeitung des Projekts ‚Die Ausstrahlung der Schriften Luthers auf die Sprachen Mittel- und Osteuropas‘“

13.01.2017                 
Starptautisks zinātnisks seminārs ‚Latviešu raksti Latvijā 16.–19. gad­simtā: pētniecības aktualitātes un problēmas‘ [Internationales wissenschaftliches Seminar ‚Lettische Schriften in Lettland im 16.–19. Jh.: aktuelle Forschungen und Probleme‘], Latvijas Universitāte, Rīga

  • Vortrag: „The influence of the writings of Martin Luther on the languages of Central Europe (inights into a running project)”

17.03.2017                 
53. Artūrs-Ozols-Konferenz: ,Geschichte der lettischen Grammatik‘, Latvijas Universitāte, Rīga

  • Vortrag: „Der baltische und besonders der lettische Anteil am Etymologischen Wörterbuch des Althochdeutschen, Bd. VI: mâda – pûzza)“

06.–07.05.2017          
Revitalizing Baltic Linguistics in Bern, Universität Bern

  • Vortrag: „Der Einfluss der Schriften Luthers auf die Sprachen des Baltikums – Vorstellung eines Projekts”

12.–13.05.2017          
2. Jahrestagung der Gesellschaft für baltische Studien: Wirkung und Ausstrahlung der Reformation auf das Baltikum, Franckesche Stiftungen Halle

  • Vortrag: „Luthers Schriften im Baltikum – ein Projektbericht”

05.–08.06.2017          
130. Jahrestagung des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung – mit einem Schwerpunkt „Niederdeutsch in der Reformationszeit“, Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek, Hannover

  • Vortrag: „Die Rolle niederdeutscher Lutherschriften bei der Übersetzung in die Sprachen des Baltikums”

08.–11.06.2017          
XXXII. Namenkundliches Kolloquium in Kals am Großglockner

  • Vortrag: „Ist der Ortsname dt. Kaaden / tschech. Kadaň slawischen oder keltischen Ursprungs?”

26.–28.06.2017          
XX. slovenská onomastická konferencia: Konvergencie a divergencie v propriálnej sfére, Banská Bystrica

  • Vortrag: „Etymologie místních jmen Merseburg a Jena a jejich potvrzení mimojazykovou realitou“ [‚Die Etymologie der Ortsnamen Merseburg und Jena und ihre Bestätigung durch die Realprobe‘]

28.08. – 02.09.2017   
XXVI. International Conference of Onomastic Sciences, Debrecen

  • Vortrag: „Archaische Fluss- und Ortsnamen als Spiegel ihrer Umwelt“

28.–30.09.2017          
9. Jahrestagung der Gesellschaft für Germanistische Sprachgeschichte: „Sprache, Reformation und Konfessionalisierung“, Erlangen

  • Vortrag: „Die Ausstrahlung der Schriften Luthers auf die Sprachen Mittel- und Osteuropas – zum Stand eines Projekts“

10.–12.05.2018          
International Scientific Conference ‚Onomastic Investigations‘ / ‚Onomastikas pētijumi‘, Latvijas Universitāte, Rīga

  • Vortrag: „Is the place-name Rōma Phoenician? Some archeological and linguistic annotations“ (Plenarvortrag)

07.–09.06.2018          
XXXIII. Namenkundliches Kolloquium in Kals am Großglockner

  • Vortrag: „Zum Namen der Saar – ein Überblick über die bisherigen etymologischen Vorschläge“

20.–22.06.2018          
9th International Congress on Historical Lexicology and Lexicography, Santa Margherita Ligure

  • Vortrag: „On the role of the lexicon of the Baltic (and Slavic) languages in vol. VI (mâda – puzza) of the Etymological Dictionary of Old High German

04.–06.10.2018          
Symposion Namenforschung / 10. Tagung des Arbeitskreises für bayerisch‐österreichische Namenforschung (ABÖN) / Tagung des Arbeitskreises Namenforschung in der Deutschen Gesellschaft für Namenforschung (AkNf/GfN), Linz

  • Vortrag: „Von der Zusammenarbeit mit der Presse und mit Archäologen – oder: Wozu die Beschäftigung mit den Ortsnamen Magdeburg und Rōma führen kann“

26.–28.10.2018          
44. Österreichische Linguistiktagung, Innsbruck

  • Vortrag: „Ruhr und Tiber: ‚alte‘ Gewässernamen und ‚neue‘ Lautgesetze“

8.–11.11.2018            
III. Internationales Symposium zu den deutsch-türkischen Beziehugen, Würzburg

  • Vortrag: „A Turkish-German versified Dictionary written during World War I: Almanca Tuhfe / Deutsches Geschenk“ (zus. mit Güler Doğan Averbek)

21.–22.2.2019            
Konferenz zum 146. Geburtstag von Jānis Endzelīns, Rīga

  • Vortrag: „Writing German with Arabic script in ca. 1590 and in 1916 – a comparison”

04.–07.06.2019          
Arbeitstagung der Indogermanischen Gesellschaft: Ljubiläum, Ljubljana

  • Vortrag: „The Ghost-Word OCS sęštь/sęštъ ‘wise‘ or: the long shadow of Franz Xaver (Ritter von) Miklosich (Miklošič)“

12.–14.06.2019          
10th International Congress on Historical Lexicology and Lexicography, Leeuwarden/Ljeuwert

  • Vortrag: „Linguistic Features and Literary Value of Almanca Tuhfe / Deutsches Geschenk (1916)“ [zus. mit Güler Doğan Averbek)

2. Wissenschaftliche Vorträge auf Tagungen (auf Einladung)

11.–14.11.2009          
Workshop Prädikative Strukturen III, Halle (Saale)

  • Vortrag: „Zur Kasusverwendung für den Agens beim Passiv im Jungavestischen“

11.–12.05.2011           
5. Jenaer Mai-Kolloquium: Schleichers Erben – 200 Jahre Forschung zum Baltischen und Slawischen. Internationale Tagung anlässlich des 190. Geburtstages von August Schleicher, Jena

  • Vortrag: „Die serbokroatischen Texte in einer osmanischen Sam­melhandschrift vom Ende des 16. Jh.s: Probleme der Transliteration und dialektologischen Einordnung“ (zus. mit Branka Ivušić)

10.–11.11.2011          
Regioninė onomastika: ką sužinome iš vardyno? [Regional Ono­mastics: What do we learn from the Onomasticon ?], Kaunas

  • Vortrag: „Einige ausgewählte Probleme der alteuropäischen Hydro­nymie aus Sicht der modernen Indogermanistik (ein Plädoyer für eine neue Sicht auf die Dinge)“

21.–22.06.2013          
Symposion: Hauptsache Grau, Mies-van-derRohe-Haus, Berlin

  • Vortrag: „grau, das Grauen und Herr Grau – sprachwissenschaftliche Anmerkungen zu einem (vermeintlichen) Wortfeld“

20.‒21.11.2014          
International Scientific Conference in Honour of Aleksandras Vanagas: The Present of Onomastics: Innovations and Traditions, Vilnius

  • Vortrag: „Research on Old-European Hydronymy: between tradition and innovation.”

24.‒26.10.2016          
Jahrestagung des GWZO Leipzig 2016 „Ostmitteleuropa fluvial – im Fluss, über den Fluss und mit dem Fluss“

  • Vortrag: „Über Flussnamen: Wie man die Namen großer Flüsse in Mitteleuropa (heute) etymologisiert.“

3. Wissenschaftliche Vorträge außerhalb von Tagungen (auf Einladung)

08.–09.02.2001

  • „Úvod v současnost a dějiny baltských jazyků“ [Einführung in Gegenwart und Geschichte der baltischen Sprachen]
  • „Otázka existence baltoslovanské prajednoty – kritický přehled“ [Die Frage nach der Existenz der baltoslawischen Ursprache – ein kritischer Überblick]

(beide in tschechischer Sprache gehalten am Lehrstuhl für Slavistik der Università degli studi di Urbino)

07.03.2001                 

  • „Die baltischen Sprachen im Überblick“

(gehalten im Rahmen der Studia-Baltica-Intensivkurse der estnischen, lettischen und litauischen Sprache in Bonn)

18./19./20.02.2002     

  • „Grundzüge der Geschichte der baltischen Sprachen“
  • „Historische Lautlehre der baltischen Sprachen im Überblick“
  • „Historische Morphologie der baltischen Sprachen im Überblick“

(gehalten im Rahmen der Studia-Baltica-Intensivkurse der estnischen, lettischen und litauischen Sprache in Bonn)

10.06.2003                 

  • „Zur Sprachenpolitik Österreich-Ungarns in den böhmischen Ländern zwischen 1848 und 1914“

(gehalten im Rahmen der Vorlesungsreihe „Habsburg und die Slavia“ an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg)

11.12.2003                 

  • „Zur Sprachenpolitik Österreich-Ungarns in den böhmischen Ländern zwischen 1848 und 1914“

(Gastvortrag am Lehrstuhl für Slawische Philologie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg)

13.05.2009                 

  • „Alteuropäische Namenkunde und Indogermanistik – Versuch einer Synthese“

(Gastvortrag im Namenkundlichen Kolloquium der Abteilung Deutsch-Slavische Namenforschung des Instituts für Slavistik der Universität Leipzig)

17.05.2011                 

  • „Serbokroatische, deutsche und lateinische Texte in einer osmanischen Sammelhandschrift vom Ende des 16. Jh.s: Transliteration, Transkrip­tion und dialektologische Einordnung“ (zusammen mit Branka Ivušić)

(Gastvortrag im Linguistischen Kolloquium der Philosophischen Fakultäten an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg)

04.12.2012                 

  • „Die älteste Gewässernamenschicht in Mitteleuropa. Zu Stand und Möglichkeiten ihrer Erforschung aus Sicht der modernen Indoger­manistik“

(Gastvortrag im Linguistischen Kolloquium der Philosophischen Fakultäten an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg)

11.03.2016                 

  • „Problems in the research of the ‘Old-European’, Old-Germanic and Old-Celtic hydronymy and toponymy”

(Gastvortrag in der Lingvistické združení an der Masarykova Univerzita Brno / Masaryk-Universität Brünn)

01.12.2016                 

  • „On the etymology of the place-names HalleMerseburg and Jena

(Gastvortrag in der Lingvistické združení an der Masarykova Univerzita Brno / Masaryk-Universität Brünn)

02.12.2016                 

  • „The influence of the writings of Martin Luther on the languages of Central Europe (inights into a running project)”

(Gastvortrag in der Oddělení klasických studií, Masarykova Univerzita Brno / Klassische Philologie, Masaryk-Universität Brünn)

12.04.2018                 

  • „Ten years of modern research on the oldest layers of river- and place-names in Central Europe“

(Gastvortrag am Istituto per glottologia, Roma, La Sapienza)

01.06.2018                 

  • „New methods in etymologizing the oldest layers of river names in Central Europe“

(Gastvortrag an der Filozofska fakulteta der Univerza v Ljubljani)

24.05.2019                 

  • „Results from the work on the Etymological dictionary of Old High German

(Gastvortrag am Etymologický ústav Česke akademie věd in Brünn)

Lehre Inhalt einblenden

1. Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Lehrstuhl für Vergleichende Sprachwissenschaft

WiSe 1995/96
Tutorium zur historischen Laut- und Formenlehre des Avestischen (2 SWS)

SoSe 1996
Tutorium zur historischen Laut- und Formenlehre des Griechischen (2 SWS)

WiSe 1997/98
Tutorium zur Laryngaltheorie (2 SWS)

SoSe 1998
Übung: Sanskrit für Fortgeschrittene (4 SWS)

SoSe 1999
Proseminar: Einführung in die allgemeine Sprachwissenschaft für Germanisten I (Phonetik, Phonologie, Morphologie, Graphematik) (2 SWS)

WiSe 1999/2000
Übung: Einführung ins Litauische I (2 SWS)

SoSe 2000

  • Proseminar: Einführung in die allgemeine Sprachwissenschaft für Germanisten I (Phonetik, Phonologie, Morphologie, Graphematik) (2 SWS)
  • Übung: Litauisch II: Altlitauisch, Dialektologie (1 SWS)

WiSe 2000/01
Übung: Einführung ins Altpreußische (1 SWS) [aufgrund fehlenden Interesses seitens der Studierenden umgewandelt in: Lektüre sprachwissenschaftlicher litauischer Texte = Litauisch III]

SoSe 2001
Proseminar: Einführung in die allgemeine Sprachwissenschaft für Germanisten I (Phonetik, Phonologie, Morphologie, Graphematik) (2 SWS)

WiSe 2001/02
Übung: Einführung ins Altarmenische (2 SWS)

SoSe 2002

  • Proseminar: Einführung in die allgemeine Sprachwissenschaft für Germanisten I (Phonetik, Phonologie, Morphologie, Graphematik) (2 SWS)
  • Übung: Altarmenische Lektüre (= Altarmenisch II) (1 SWS)

SoSe 2010
Proseminar: Altkirchenslawisch II (2 SWS)

WiSe 2010/11

  • Proseminar: Litauisch 1 (2 SWS)
  • Tutorium: Historische Laut- und Formenlehre des Lateinischen (2 SWS)

SoSe 2011

  • Proseminar: Litauisch II (2 SWS)
  • Proseminar: Lektüre altiranischer Texte (2 SWS)

SoSe 2012
Proseminar: Lettisch I (2 SWS)

WiSe 2012/13
Proseminar: Lettisch II (2 SWS)

SoSe 2019
Seminar: Avestisch (2 SWS)

SoSe 2019
Übung: Avestische Lektüre (2 SWS)

WiSe 2019/20
Seminar: Indogermanische Syntax (Bachelor/Mastermodul, 2 SWS)

2. Universität des Saarlandes, Lehrstuhl für Indogermanistik und Indoiranistik bzw. Lehrstuhl für Slavistik

WiSe 2002/03

  • Übung: Litauisch I (2 SWS)
  • Altisländisch I (Proseminar zur historischen Sprachwissenschaft) (2 SWS)

SoSe 2003

  • Altisländisch II (Proseminar zur historischen Sprachwissenschaft) (2 SWS)
  • Übung: Altrussisch (zus. mit Prof. Dr. Roland Marti) (2 SWS)

WiSe 2003/04

  • Übung: Lettisch (2 SWS)
  • Übung: Sorbisch (zus. mit Prof. Dr. Roland Marti) (2 SWS)

SoSe 2004

  • Einführung ins Gotische (Proseminar zur historischen Sprachwissenschaft) (2 SWS)
  • Übung: Polabisch (zus. mit Prof. Dr. Roland Marti) (2 SWS)

WiSe 2004/05
Einführung ins Altsächsische (Proseminar zur historischen Sprachwissenschaft) (2 SWS)

SoSe 2005
Einführung ins Altfriesische (Proseminar zur historischen Sprachwissenschaft) (2 SWS)

WiSe 2005/06

  • Einführung in die Etymologie des Deutschen (Proseminar zur historischen Sprachwissenschaft) (2 SWS)
  • Seminar: Die indogermanischen Grundlagen der großen europäischen Sprachfamilien Germanisch, Romanisch und Slawisch (zus. mit Prof. Dr. Roland Marti) (2 SWS)
  • Übung: Kaschubisch (zus. mit Prof. Dr. Roland Marti) (2 SWS)

SoSe 2006

  • Einführung in das Gotische (Proseminar zur historischen Sprachwissenschaft) (2 SWS)
  • Seminar: Die Lexik der großen indogermanischen Sprachfamilien Germanisch, Romanisch, Slawisch im Vergleich (zus. mit Prof. Dr. Roland Marti) (2 SWS)
  • Übung: Handschriften: Die schriftliche Überlieferung der Slavia ortho-doxa (zus. mit Prof. Dr. Roland Marti) (2 SWS)

WiSe 2006/07
Historische Laut- und Formenlehre des Mittelhochdeutschen (Proseminar zur historischen Sprachwissenschaft) (2 SWS)

SoSe 2007

  • Einführung ins Althochdeutsche (Proseminar zur historischen Sprachwissenschaft) (2 SWS)
  • Seminar: Die phonologischen Systeme der indogermanischen Sprachen in Europa im Vergleich (zus. mit Prof. Dr. Roland Marti) (2 SWS)

3. Paris-Lodron-Universität Salzburg, Fachbereich Linguistik

06.‒10.03.2006
Blockseminar: Die indogermanischen Grundlagen der slawischen Sprachen (15 Stunden)

4. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Seminar für Indogermanistik und All-gemeine Sprachwissenschaft

WiSe 2008/09
Seminar: Einführung in die baltischen Sprachen, Literaturen und Kulturen (zus. mit Dr. Christiane Schiller) (2 SWS)

SoSe 2017
Seminar: Die baltischen Sprachen I: Allgemeine Einführung, Altpreußisch (Bachelor /Mastermodul, 2 SWS)

WiSe 2017/18
Seminar: Die baltischen Sprachen II: Litauisch (Bachelor/Mastermodul, 2 SWS)

SoSe 2018
Seminar: Die baltischen Sprachen IIII: Lettisch (Bachelor/Mastermodul, 2 SWS)

WiSe 2018/19
Seminar: Die baltischen Sprachen I: Allgemeine Einführung, Altpreußisch (Bachelor /Mastermodul, 2 SWS)

SoSe 2019
Seminar: Die baltischen Sprachen II: Litauisch (Bachelor/Mastermodul, 2 SWS)

WiSe 2019/20
Seminar: Die baltischen Sprachen III: Lettisch (Bachelor/Mastermodul, 2 SWS)

5. Friedrich-Schiller-Universität Jena, Lehrstuhl für Indogermanistik

SoSe 2009
Geschichte der griechischen Sprache (Mastermodul, 2 SWS) [entfallen wg. zu geringer Nachfrage]

WiSe 2009/10
Areallinguistik und Sprachkontakt (Bachelormodul, 2 SWS)

SoSe 2010
Methoden der Philologie und Sprachwandelforschung: Altkirchensla-wisch (Bachelormodul, 2 SWS)

6. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Vergleichende Indogermanische Sprachwissenschaft

SoSe 2015
Einführung in das Jungavestische (Bachelormodul, 2 SWS)

SoSe 2015
Vorlesung: Laut- und Formenlehre der germanischen Sprachen unter besonderer Berücksichtigung des Althochdeutschen (Bachelormodul, 2 SWS)

SoSe 2015
Mykenisch und die griechischen Dialekte im Vergleich (Mastermodul, 2 SWS)

SoSe 2015
Neuere Forschungen zur indogermanischen Morphologie (Mastermodul, 2 SWS)

SoSe 2015
Einführung in die Toponomastik (anhand der Orts- und Gewässernamen Bayerns) (Übung, 1 SWS)

7. Univerza v Ljubljani, Filozofska Fakulteta

21.05. – 03.06.2018
Blockseminar: Historical Phonology of the Baltic Languages (32 Std.)

Mitgliedschaften/Funktionen Inhalt einblenden

Mitgliedschaften

seit 2002                     Indogermanische Gesellschaft (Mitgliedschaft auf Lebenszeit)

seit 2004                     Südosteuropa-Gesellschaft

seit 2006                     Gesellschaft für Namenkunde e.V.

seit 2008                     Verband für Orts- und Flurnamenforschung in Bayern e.V.

seit 2013                     Deutscher Balkanologenverband

seit 2014                     VESNA: Verein zur Erforschung von Sprache und Name in Österreich

seit 2015                     Scottish Place-Name Society (Mitgliedschaft auf Lebenszeit)

seit 2015                     Baltistenkreis zu Berlin e.V., ab 08/15 Gesellschaft für baltische                                                Studien

Funktionen

2004–2008                 
Stellvertretender Sprecher des Mittelbaus im Vorstand der Indoger­manischen Gesellschaft

2008–2015                 
Sprecher des Mittelbaus im Vorstand der Indogermanischen Gesell­schaft

2011–2012                 
Mitglied der Revisionskommission beim Vorstand der Gesellschaft für Namenkunde

seit 2013                    
Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift Linguistica Brunensia

seit 2015                    
Sekretär der Gesellschaft für baltische Studien

seit 2016                    
Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift Österreichische Namenforschung

seit 2016                    
Wissenschaftlicher Redakteur (scientific editor) der Reihe Studia Etymologica Baltica

seit 2016                    
Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Reihe bzw. Zeitschrift Onomastica Lettica

Publikationen Inhalt einblenden

 

Stand: 31.07.2021

PDF_Version hier

Monographien

I.1 Veröffentlichte Monographien

2011:

M01   

Ablativ, Lokativ und Instrumental im Jungavestischen – ein Beitrag zur altiranischen Kasussyntax [zugl. Dissertation Würzburg; eingereicht im April 2010]. (Studien zur historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft 1 [ISSN 2192-0133]). Hamburg: Baar-Verlag 2011. Kt., 437 S. ISBN 978-3-935536-59-2. Preis: € 78,‒ [jetzt: € 48,–].

[am 11.5.2011 ausgezeichnet mit einem Preis aus der Unterfränkischen Gedenkjahr­stiftung für Wissenschaft 2011]

[am 18.9.2012 auf der 14. Fachtagung der Indogermanischen Gesellschaft „Etymology and the European Lexicon“ (Kopenhagen, 17.–22.9.2012) ausgezeichnet mit dem Preis der Indogermanischen Gesellschaft für die beste Dissertation im Bereich Indogermanistik für das Jahr 2011]

Rezensionen:

Hintze, Almut, in: Journal of Indo-European Studies 40, 2012, S. 457–464. (http://​eprints.​ soas.ac.uk/15670/)

Dieu, Eric, in: Bulletin de la Société de Linguistique de Paris, 108/2, 2013, S. 163‒166.

Peschl, Benedikt, in: Kratylos 63, 2018, S. 198–202. (DOI: https://​doi.org/​10.29091/​KRATYLOS/​2018/1/13)

2014:

M02   

Studien zur Verwendung der Lokalpartikeln im Mykenischen. Wiesbaden: Dr.-Ludwig-Reichert-Verlag 2014. Gebunden, X, 136 S. ISBN 978-3-95490-012-1. Preis: € 39,-.

Rezensionen:

 Jiménez Delgado, José Miguel, in Bryn Mawr Classical Review 2014.12.19 (http://​bmcr.​brynmawr.edu/2014/2014-12-19.html; 20.01.2015)

 Sturm, Laura, in: Das Altertum 60, 2015, S. 65–67.

 

2020:

M03   

Almanca Tuhfe – Deutsches Geschenk (1916). The only versified Turkish-German Dictionary. With an Introduction on versified dictionaries as coursebooks. [zus. mit Güler Doğan Averbek]. Berlin – Bern – Bruxelles – New York – Oxford – Warszawa – Wien: Peter Lang 2020.

Gebunden, 258 S. ISBN 978-3-631-81843-5. Preis: € 52,95 (D), € 53,– (A), CHF 63,–, GBP 41,–, USD 60,95.

 

I.2 Monographien im Druck:

Studien zu nordostbayrischen Orts- und Flurnamen auf -(n)itz und -(a)tz. (Münchner Studien zur Sprachwissenschaft, Beiheft 31, Neue Folge). Dettelbach: Röll-Verlag 2021.

Gebunden,  314 S. ISBN 978-3-89754-603-5. Preis: ca. € 60,-

I.3. Monographien in Vorbereitung:

Die keltischen Flussnamen im deutschsprachigen Raum. Ein keltologisch-indogerma­nis­ti­scher Kommentar zum Deutschen Gewässernamenbuch. [zusammen mit Stefan Zimmer]. (Münchener Studien zur Sprachwissenschaft, Beiheft 32, Neue Folge). Dettelbach: Röll-Verlag 2021.

Gebunden, ca. 285 S. ISBN 978-3-89754-###-#. Preis:ca. € 60,–.

 

 

 

Beiträge zu Nachschlagewerken etc.

 

II.1 Beiträge zu Wörterbüchern, Lexika u.ä.:

 

2002:

Mitarbeit an dem Sammelband: Schrift, Sprache, Bild und Klang – Entwicklungsstufen der Schrift von der Antike bis in die Neuzeit. Hrsg. von Ulrich Sinn. Katalog zur Sonderausstellung der Fakultät für Altertums- und Kulturwissenschaften der Universität Würzburg vom 23. April bis 31. August 2002. (Nachrichten aus dem Martin von Wagner Museum der Universität Würzburg. Reihe A: Antikensammlung; Band 4) Würzburg 2002.

2009:

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit. II. Abteilung (867–1025). Prolegomena. Erarbeitet von Ralph-Johannes Lilie, Claudia Ludwig, Thomas Pratsch und Beate Zielke unter Mitarbeit von Alexander Beihammer, Harald Bichlmeier, Bettina Krönung und Daniel Föller. Berlin – New York 2009.

darin: der Abschnitt „Die slawischen Quellen“ (S. 257–269) und einzelne Artikel des Abschnitts „Die armenischen Quellen“ (S. 191–213: S. 196–199, 203–210, 211f.): sowie ein Artikel des Abschnitts „Die lateinischen Quellen“ (S. 165–191: S. 187).

2013:

Ralph-Johannes Lilie, Claudia Ludwig, Thomas Pratsch und Beate Zielke unter Mitarbeit von Harald Bichlmeier, Daniel Föller und Bettina Krönung sowie Alexander Beihammer und Günther Prinzing: Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit. II. Abteilung (867–1025). 8 Bde. [7 Textbände und 1 Registerband; Gesamtumfang: ca. 10.000 Artikel], Berlin – Boston: de Gruyter 2013. ISBN 978-3-11-020634-0. Ca. 6.050 S.

darin Alleinautor von ca. 80 Artikeln zu Slawen, Warägern und Armeniern; Mitautor von weiteren ca. 640 Artikeln.

2013–2014:

Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands (DFD); Gemeinschaftsprojekt der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur, der Johann-Gutenberg-Uni­ver­sität Mainz und der TU Darmstadt

darin Autor (teils auf der Grundlage älterer Bearbeitungen) von folgenden 324 Artikeln:

Kamenski, Kamensky, Kamenzky, Kamienski, Kaminska, Kaminske, Kaminski, Kaminsky, Kaminzky, Koal, Koalick, Koall, Koallick, Koar, Koark, Kobal, Kobale, Koball, Kobligk, Kovac, Kovacec, Kovacek, Kovacev, Kovacevic, Kovach, Kovachev, Kovaci, Kovacic, Kovacik, Kovacs, Kovács, Kovàcs, Kovacsek, Kovacsics, Kovacsik, Koval, Kovalski, Kovar, Kovarik, Kovatchev, Kovats, Kovatsch, Kovatschevitsch, Kowacki, Kowacs, Kowacz, Kowaczeck, Kowaczek, Kowahl, Kowal, Kowala, Kowalak, Kowalcyk, Kowalczek, Kowalczik, Kowalczyk, Kowalec, Kowalek, Kowalick, Kowalik, Kowalk, Kowalka, Kowalke, Kowall, Kowalla, Kowalle, Kowalleck, Kowallek, Kowallick, Kowallik, Kowalschek, Kowalska, Kowalske, Kowalski, Kowalsky, Kowltschik, Kowalzick, Kowalzig, Kowalzik, Kowalzyk, Kowar, Kowarik, Kowark, Kowarsch, Kowarschik, Kowarz, Kowarzik, Kowasch, Kowatsch, Kowatschew, Kowatschewitsch, Kowatschitsch, Kowatz, Kowatzek, Kowatzki, Kowatzky, Kowohl, Kowol, Kowolik, Kowoll, Kowollik, Kub, Kuba, Kubach, Kubacka, Kubacki, Kubacky, Kubacz, Kubaczka, Kubaczyk, Kubak, Kubal, Kubala, Kubale, Kubalek, Kubalik, Kuball, Kuballa, Kuballe, Kubalski, Kubalsky, Kuban, Kubaneck, Kubanek, Kubank, Kubanka, Kubanke, Kubannek, Kubas, Kubasch, Kubaschek, Kubaschk, Kubat, Kubata, Kubath, Kubatsch, Kubatscheck, Kubatschek, Kubatta, Kubaty, Kubatz, Kubatzki, Kubatzky, Kubatzsch, Kubb, Kubba, Kubbat, Kubbe, Kubbig, Kubbos, Kube, Kubec, Kubeck, Kubecka, Kubecki, Kubeczka, Kubek, Kubel, Kubela, Kubelka, Kubelke, Kubella, Kuben, Kubeneck, Kubenk, Kubens, Kubet, Kubeth, Kubetschek, Kubetz, Kubetzek, Kubetzka, Kubetzki, Kubetzko, Kubez, Kubiack, Kubic, Kubica, Kubicek, Kubick, Kubicka, Kubicke, Kubicki, Kubicz, Kubiczek, Kubiec, Kubiessa, Kubietz, Kubig, Kubigk, Kubis, Kubisa, Kubisch, Kubissa, Kubisz, Kubitsch, Kubitscheck, Kubitschek, Kubitschke, Kubitz, Kubitza, Kubitzek, Kubitzke, Kubitzki, Kubitzky, Kubitzsch, Kubiz, Kubiza, Kubo, Kubocz, Kubon, Kubos, Kubosch, Kuboschek, Kubosz, Kubot, Kuboth, Kubotsch, Kubotz, Kuwalsky, Naacke, Naak, Naake, Naatz, Nahke, Nake, Nasch, Naschke, Natke, Natsch, Natschke, Natz, Natzke, Nauck, Naucke, Naugk, Nauk, Nauke, Nautsch, Nautz, Nawaz, Nawka, Nawothnig, Noack, Noak, Noatnick, Noatsch, Noatzke, Noatzsch, Noback, Nocka, Nocke, Noffke, Noike, Noke, Nootny, Nosch, Nothnick, Notz, Notzke, Novac, Novacek, Novacic, Novack, Novak, Novakov, Novakovic, Novic, Novik, Novikov, Novikova, Novkovic, Novotny, Novy, Nowack, Nowacka, Nowacki, Nowaczek, Nowaczyk, Nowadnick, Nowag, Nowagk, Nowak, Nowakewitz, Nowakowits, Nowakowska, Nowakowski, Nowakowsky, Nowanski, Nowatzek, Nowatzke, Nowatzki, Nowatzky, Nowe, Noweck, Nowecki, Nowek, Nowick, Nowicka, Nowicki, Nowigk, Nowik, Nowikow, Nowikowa, Nowitz, Nowitzke, Nowitzki, Nowitzky, Nowizki, Nowka, Nowke, Nowok, Nowotni, Nowotnick, Nowotnik, Nowotny, Nowotsch, Nowottne, Nowottnick, Nowottnik, Nowottny, Nowski, Nowsky, Nowy.

Zudem Autor von folgenden 15 (mittlerweile ggf. von anderen Autoren bearbeiteten und entwissenschaftlichten) sogenannten ‚Infoboxen‘:

c-haltige Suffixe im Slawischen

č-haltige Suffixe im Slawischen

ch-haltige Suffixe im Slawischen

Das patronymische Suffix ‑ im Slawischen

Das Suffix ‑ski im Slawischen

j-haltige Suffixe im Slawischen

k-haltige Suffixe im Slawischen

l- und r-haltige Suffixe im Slawischen

Motion in slawischen Familiennamen

n-haltige Suffixe im Slawischen

s-haltige Suffixe im Slawischen

š-haltige Suffixe im Slawischen

t-haltige Suffixe im Slawischen

v-haltige Suffixe im Slawischen

Vokalische hypokoristische Suffixe im Slawischen

Wortbildung in den slawischen Sprachen

 

2014:

Etymologisches Wörterbuch des Althochdeutschen. Bd. V: ibaluzzilo.

Herausgegeben von Rosemarie Lühr, erarbeitet von Harald Bichlmeier, Maria Kozianka und Roland Schuhmann mit Beiträgen von Albert L. Lloyd unter Mitarbeit von Karen K. Purdy. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2014. Geb., L S. und 1564 Sp. ISBN 978-3-525-20771‑0. Preis: € 350,–.

darin folgende 91 Lemmata als Alleinautor:

ibbichôn, îbisca, ibu, ichilla, ‑ichîn, ‑îg, igil, îgo, ‑igôn/-îgôn, ih, ‑ih, ‑îh, îlen, ilgî, ‑ilîn, ‑iling, ‑il, illanko, illi(n)tiso, ‑ilôn, in, -în¹, -în², inct, indih, infern, ‑ing/-ung, ‑inga/‑unga, ‑inklîn, inn(a)-, innân, innana, innanu, gi-innaren, inne, inni, innizi, inno, ‑inôn, insigili, int‑, inti, inu, inwit, io, ionêr, ir, irah, irlewan, irmin, îs, ‑isal(a), îsarn, ‑isc, ìsila, -isôn, isôp, isrâhêlisc, isrâhêlitisc, ‑issa, îtal, iternôn, itis, iuwer, îwa, ‑izzi;

, jah, jahhant, jako, jâmar, jâr, jenêr, jenner, jiht, joh, joh/jouh, , jucken, judeisc, jugund, jûh, jukundlîh, jung, junius, juppazzen, juppel, jûse, jussal, jûven;

-lîh.

sowie darin folgende 28 Lemmata als Autor des indogermanischen Teils (deutscher und germanischer Teil von Maria Kozianka):

            lacha, laffa, langez, lanca, lâo, lenc, irleskan, lîd, lîh, lîht, lingan, limman, limpfan, bi-linnan, liotan, liozan, lîso, lisp, lîta, lobôn/-ên, lockôn, loh, lôn, lôrberi, lôrichîn, loski, lunga, lût.

 

2017:

Etymologisches Wörterbuch des Althochdeutschen, Bd. VI: mâda – pûzza. Hrsgg. von Rosemarie Lühr, erarbeitet von Harald Bichlmeier, Maria Kozianka, Roland Schuhmann und Laura Sturm. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2017. Geb., LIV S. und 1600 Sp. ISBN 978-3-525-20772‑7. Preis: € 370,–.

darin folgende 127 Lemmata als Alleinautor:

              medali, medila, medilla, mediā̆ri, meil, mein¹, meinen, meio, meior, meisa¹, meisa², meistar, meisto, meistôn, meizan, melda, melkan, melo, menden, mengen¹, mengen², menihha, men(i)wa, mennen¹, mennen², ‑ment, mêr, mergil, meri, merk, merla, merren, merrih, merz, merzo, mesinā̆ri, messing, mêtar, mettina, mettôd, metu, mezih, mezzan, mezziā̆ri, mezzilā̆ri, mezzisahs, mezzo², mîdan, middunt, mies, mieta, mihhil, milicha, mîliz, milli, milska, milti, miluh, milzi, min, mîn, mindil, minio, minna, minniro, minza, mîol, mios, mirra, mirtil, misal, misken, mispila, missi, mist, mistil, mit, mitti, mittul, mûra, murg, muriot, murmunto, murmurôn, murzilingûn, mûs, mûsen, musika, muska, muskâtbluoma, muskula, mū̆spili, mutilôn, mûtta, mutti, mûwerf, mûzôn, muzzârin, muzzen;

              na, nâdala/nâlda, nalles, neban, nein, nerien/nerren, ‑nessi, nezzila, nihein/
nohein; noh¹ adv.; noh² konj. neg.;

              -obana, -ôd/-ôt, ôdo, -oht(i), oi, opfar/offar, ôstan, ôstar;

            prediga, priestar, probist, prôsa, prûz, psalmo, pulver, pumiz, purpura.

sowie darin folgende 62 Lemmata als Autor des germanischen und indogermani­schen Teils (deutscher Teil von Maria Kozianka):

melta, missa, morrichi, muoltera, (firmusken);

nī̆, niunt, nordrôni, abanupfen;

palas, pastinak, patriarcha, pensil, pfalanza/pfalinza, pfatena, pfeffar, pfendel, pfending, pfenih, pferintag, pfersih, pfetarâri, pfîl, pfîlā̆ri, pfistur, pflanza, pflastar, pflûma/pfrûma, pforro, pforta/porta/porza, pforzī̆h, pfoso, pfosôn, pfosto, pfragenā̆ri, pfregar, pfriemen, pfrillo, pfriselouh, pfropfa/pfrofa/proba, pfund, pharao, piligrîm, pinnâri, pipawo, plânôn, platta, plûmfedara, polimid, polla, pollenā̆ri, polôn, pômzidra, pozzunga, precka, pressa, propheta, prûsten, psitih, punkto, puparella, purzelân;

sowie 1 Lemma zusammen mit Ulrich Geupel:

mor(a)ha/morah.

 

2021:

Etymologisches Wörterbuch des Althochdeutschen, Bd. VII: quaderna – skazzôn. Hrsgg. von Rosemarie Lühr, erarbeitet von Dagmar Wodtko (Arbeitsstellenleiterin), Harald Bichlmeier, Maria Kozianka und Roland Schuhmann. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2021. Geb., LIII S. und 1414 Sp. ISBN 978-3-525-20358-3. Preis: € 300,–

darin folgende 166 (168) Lemmata als Alleinautor:

            raban, racha, rachat, rachenza, racho, rad¹, rad², (raffal,) raffôn, rafo, râfo, -ragên, raha, (rahanen,) raja, ram, râm, rama, râmên, ramese, rân, ranka, rant, râpfen, rappo, rarta, rascôn, râsên, rasôn, rasta¹, rasta², râtan, ratī̆h, ratta, râwa, râza, râzi, anarêren, rîban, ribbi, ribesahi, -rîchan, rîchi, rickula, rîdan, rîdo, riemo, rieno?, riffilôn, rîfi, rîfo, rigil, rîhan, rihunga, rîm, ‑rîman, rimpfan, rîna, rînan, rind, ring, ringan, ringi, rink, rinnan, rinta, riob, riofan, riochan, riomo, riosan, riostar, riot, riozan, rîs, rîsan, risi, rispahi, rîsta, rîtan, rîtara, riub, riusa, riutan, riuwan, rîzan, rizzā̆ri, , rocko, rodamûs, rodal, roffazzen, rogo, roggo, rok¹, romā̆ri, romên, rono, rôr, ros, rôsa, roso, rospôn, rost, rôst¹, rôst², rôt, rotta, roub, roufen, roum, rozzên.

            sechel, seckel, serih, serzisk, ses.

            sib, sibba, sibun, sichila, sichur, sîd, sîda, sîgan, bisigilen, sigitā̆ri, sigu, sih, sîhan, sikonden, silabar, silermontân, silih, silicha, sillaba, sim, simbal, siminza, simiz, sîn¹, sîn², sin-/sinu-, sinagogi, singan, sinkan, sinnan, sintar, siodan, sioh, sioza, siraphin, sirno, sisimbra, sisu(wa), sîta, situ, siura, siuso, siuwen, sizzen.

            skâh, skacho, skachôn, skâhzabal, skala, skarpf, skarta.

Folgendes Lemma als Mitautor (zus. mit Lara Wankel):

regula.

Folgende 4 Lemmata als Mitautor (zus. mit Dagmar Wodtko):

            seim, seimag, seimîg, seimlîcho.

 

II.2 Beiträge zu Wörterbüchern, Lexika u.ä. in Vorbereitung auf den Druck:

Das Mittelarmenische Wörterbuch von Josef/ph Karst. [kommentierte Edition des nachgelas­senen Werks].

darin: Edition einiger Lemmastrecken, indogermanistische Kurzkommentare zum Gesamt­werk

            (erscheint voraussichtlich 2021)

 

II.3 Beiträge zu Wörterbüchern, Lexika u.ä. im Druck:

 

II.4 Beiträge zu Wörterbüchern, Lexika u.ä. in Bearbeitung:

 

Etymologisches Wörterbuch des Althochdeutschen, Bd. VIII: Ske‑ bis T‑. Hrsgg. von Rosemarie Lühr, erarbeitet von Harald Bichlmeier, Maria Kozianka, Roland Schuhmann und Dagmar Wodtko. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2023/2024.

darin bislang folgende 97 (96) Lemmata als Alleinautor:

            skecko, skedal, skehan, skelah, skeidan, skelifa, skellan, skellikrût, skelo, skeltan, skemo, skemmi, skenken, skepfen¹, skeran, skerdo, skerf, skergula, skerôn, (skerpa,) skerran, skerzen, skesso, sketar;

skof², skollo, skôni, skopstein, skora, skorn, skorro, skorpio, skorso, skorza, skôta, skotto, skouwôn;

slaf, slâfan, slah, slahan, slapfen, slât, slêha, slêhûnsôk, sleht, slêo;

bislîtan, slic, slîchan, slîdig, sliero, slîfan, slîm, slimb, slingan, slintan, slîo, sliofan, sliozan, slîzan;

slûh, sluhtberi, slûna, slunzing, slûsa;

smâhi, smak, smal;

smeckar, smeichen, smelha, smelzan, smero, smerzan;

smid, smierôn, smiogan, smirl, smîzan, smurzôn;

, irsôren, sol, sola, solā̆ri, sold, sorga, sou, soum¹, soum²; spîc, spīchāri, spiegal, spil, spild, spinât.

Aufsätze

III.1 Veröffentlichte Aufsätze:

1999:

A001 

Zur Morphologie der ablativischen Adverbien im R̥gveda. In: Münchener Studien zur Sprachwissenschaft 59, 1999, S. 21–37.

2000:

A002  

Zur Syntax der ablativischen Adverbien im R̥gveda. In: Münchener Studien zur Sprachwissenschaft 60, 2000, S. 7–66.

2008:

A003  

Zur sprachlichen Situation und der Sprachpolitik der Habsburgermonarchie in den böhmischen Kronländern zwischen 1848 und 1914.In: Kohler, Gun-Britt / Grübel, Rainer / Hahn, Hans Henning (Hrsgg.): Habsburg und die Slavia. Frankfurt am Main etc.: 2008, S. 117–148 [Vorträge der gleichnamigen Vorle sungsreihe, die 2003/04(!) an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg stattgefunden hat].

A004  

Was haben Cynewulf und Kunibert mit Caland und Wackernagel zu schaffen? Oder: Der König ist tot, es lebe die Gens? In: Greule, Albrecht / Herrmann, Hans-Walter / Ridder, Klaus / Schorr, Andreas (Hrsgg.): Studien zu Literatur, Sprache und Geschichte in Europa. Wolfgang Haub­richs zum 65. Geburtstag gewidmet. St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag 2008, S. 229–246.

2010:

A005  

Die Wortstellung in Komparativsyntagmen und Verwandtes im Jungavestischen. In: Lühr, Rosemarie / Ziegler, Sabine (Hrsgg.): Protolanguage and Prehistory. Akten der XII. Fachtagung der Indogermanischen Gesellschaft, Krakau, 11. bis 15. Oktober 2004. Wiesbaden: Reichert 2009[2010], S. 27–43.

A006  

Bairisch-österreichische Orts- und Gewässernamen aus indogermanistischer Sicht. In: Blätter für oberdeutsche Namenforschung 46, 2009[2010], S. 3–63.

A007  

Rōma – Namenkundlich-sprachhistorische Anmerkungen zu einem allgemein bekann­ten Ortsnamen (Mit einem Exkurs zu Fragen der Chronologie von Lehnwortbeziehun­gen benachbarter Sprachen am Beispiel von nhd. Haus und seinen Vorformen). In: Das Altertum 55, 2010, S. 175–202.

A008  

Arelape, Tergolape, Interlaken – Ein Beitrag zur keltischen Fluss- und Ortsnamen­schicht im Alpenraum. In: Zeitschrift für Historische Sprachforschung 122, 2009[2010], S. 254–267.

A009  

Moderne Indogermanistik vs. traditionelle Namenkunde, Teil 3: Traun, Raab und Auders. In: Österreichische Namenforschung 38, 2010, S. 104–113.

2011:

A010  

Einige grundsätzliche Überlegungen zum Verhältnis von Indogermanistik und vorein­zelsprachlicher resp. alteuropäischer Namenkunde mit einigen Fallbeispielen (Moderne Indogermanistik vs. traditionelle Namenkunde, Teil 1). In: Namenkundliche Informationen 95/96, 2009[2011], S. 173–208. (www.namenkundliche-informationen.de; http://www.namenkundliche-informationen.​de/​baende/download/12341/id12340/)

A011  

Rōma – hydronyme « paléoeuropéen » ou désignation d’une « terre agricole » ? Tentative de mise au point et brèves considérations sur d’autres propositions étymologiques plus anciennes [aus dem Dt. ins Frz. übersetzt von Gérard Bodé] In: Nouvelle Revue d’Onomastique 51, 2009[2011], S. 69–84.

A012  

Josef Karst und sein Mittelarmenisches Wörterbuch. In: Indogermanistik und Linguistik im Dialog. Akten der XIII. Fachtagung der Indo­germanischen Gesellschaft vom 21. Bis 27. September 2008 in Salzburg, hrsgg. von Thomas Krisch und Thomas Lindner unter redaktioneller Mitarbeit von Michael Crombach und Stefan Niederreiter. Wiesbaden: Reichert 2011, S. 69–78.

A013  

Bayerisch-österreichische Orts- und Gewässernamen aus indogermanistischer Sicht: Teil 2: Isar und etymologisch Verwandtes sowie Addenda zu dem Beitrag in den BONF 46 (2009), 3-63. In: Blätter für oberdeutsche Namenforschung 47, 2010[2011], S. 21–31.

A014  

Noch einmal zum Ortsnamen Magdeburg. In: Namenkundliche Informationen 97, 2010[2011], S. 109–132. (www.namenkundliche-informationen.de; http://www.namenkundliche-informationen.​de/​baende/download/12366/id12365/)

A015  

Moderne Indogermanistik vs. traditionelle Namenkunde, Teil 2 – Save, Drau, Zöbern. In: Ziegler, Arne / Windberger-Heidenkummer, Erika (Hrsgg.): Methoden der Namen­forschung. Methodologie, Methodik und Praxis. [= Akten der 6. Tagung des Arbeits­kreises für bayerisch-österreichische Namenforschung (ABÖN), Graz, 12.–15.5.2010] Berlin: Akademie Verlag 2011, S. 63–87.

 

2012:

A016  

Also sprach Zarathustra – aber wann und wo eigentlich? Versuch eines Überblicks über den Stand der Forschungen zur Lebenszeit Zarathustras und zu den avestischen Texten. In: Das Altertum 57, 2012, S. 26–56.

A017  

Einige indogermanistische Ergänzungen zur Etymologie des Namens der Thüringer. In: Beiträge zur Namenforschung, Neue Folge 47/2, 2012, S. 207–224.

A018  

Tagungsbericht von der 6. Tagung des Arbeitskreises für bayerisch-österreichische Namenforschung (ABÖN). In: Namenkundliche Informationen 98, 2010[2012], S. 249–252. (www.namenkundliche-informationen.de; http://www.namenkundliche-informationen.​de/baende/download/10498/id10953/: S. 249–252)

A019  

Einige ausgewählte Probleme der alteuropäischen Hydronymie aus Sicht der moder­nen Indogermanistik – Ein Plädoyer für eine neue Sicht auf die Dinge. In: Acta Linguistica Lithuanica 66, 2012, S. 11–47.

A020  

Anmerkungen zum terminologischen Problem der ‚alteuropäischen Hydronymie’ samt indogermanistischen Ergänzungen zum Namen der Elbe. In: Beiträge zur Namenforschung, Neue Folge 47/4, 2012, S. 365–395.

 

2013:

A021  

Ein neuer Vorschlag zur Etymologie des Flussnamens Unstrut. [zusammen mit Andreas Opfermann] In: Namenkundliche Informationen 99/100, 2011[2013], S. 173–204. (www.namenkundliche-informationen.de; http://www.namenkundliche-informationen.​de/baende/download/12435/id12434/)

A022  

Einige Anmerkungen zu Typologie und Etymologie der Bezeichnungen für ‚Mann’ und ‚Frau’ im Urindogermanischen.In: Aleksandravičienė, Dileta / Braun, Algis / Briaukienė, Birutė / Deltu vienė, Daiva et al. (Hrsgg.): Žmogus kalbos erdvėje 7. Mokslinių straipsnių rinkinys. Kaunas: Vilniaus universiteto Kauno humanitarinis fakultetas 2013, S. 694–705 (http://www.khf.vu.lt/images/stories/knygos/conference_proceedings_zke_2013_​multiple.​pdf)

A023  

Zum sprachwissenschaftlichen Niveau der Forschungen zur ‚alteuropäischen Hydronymie’ – Eine Erwiderung auf eine Polemik. In: Acta Linguistica Lithuanica 68, 2013, S. 9–50.

A024  

Bayerisch-österreichische Orts- und Gewässernamen aus indogermanistischer Sicht – Teil 3: Zusammenfassung bisheriger Forschungsergebnisse zu altbayerischen Fluss­namen sowie einige indogermanistische Anmerkungen zu den Flussnamen Ammer/Amper und Naab. In: Simbeck, Katrin / Janka, Wolfgang (Hrsgg.): Namen in Altbayern. Gesammelte Beiträge zu Ehren von Josef Egginger und Günter Schneeberger. (Regensburger Studien zur Namenforschung 8) Regensburg: edition vulpes 2013, S. 53–68.

A025  

Zur dialektologischen Einordnung der deutschen Texte einer osmanischen Sammelhandschrift vom Ende des 16. Jh.s. [zusammen mit Branka Ivušić] In: Harnisch, Rüdiger / Graßl, Sigrid / Spannbauer-Pollmann, Rosemarie (Hrsgg.): Strö­mungen in der Entwicklung der Dialekte und ihrer Erforschung. Beiträge zur 11. Bayerisch-Österreichischen Dialektologentagung in Passau, September 2010. (Regensburger Dialektforum 19) Regensburg: edition vulpes 2013, S. 365–384.

A026  

Einige indogermanistische Anmerkungen zur mutmaßlichen Ableitungsgrundlage des Ortsnamens Leipzig: dem Flussnamen urgerm. *Līƀō‑ bzw. dem Gebietsnamen urgerm. *Līƀi̯a- (mit einem Exkurs zum Namen der Rhön und einem Anhang mit weiteren Überlegungen zum Namen der Elbe). In: Namenkundliche Informationen 101/102, 2013, S. 49–75. (www.namenkundliche-informationen.de; http://www.namenkundliche-informationen.​de/baende/download/12027/id12025/)

A027  

Analyse und Bewertung der sprachwissenschaftlichen Standards aktueller For­schungen traditioneller Art zur ‚alteuropäischen Hydronymie’ aus der Perspektive der heutigen Indogermanistik. In: Namenkundliche Informationen 101/102, 2013, S. 397–437. (www.namenkundliche-informationen.de; http://www.namenkundliche-informationen.​de/baende/download/13287/id13285/)

 

2014:

A028  

grau, das Grauen und Herr Grau – sprachhistorische und onomastische Anmerkungen zu einem Wortfeld und seinen (vermeintlichen) Elementen. In: Bleyl, Matthias / Fehr, Michael / Noack, Wita (Hrsgg.): Hauptsache Grau. Berlin: form + zweck 2014, S. 193‒210. [ohne Fahnenkorrektur gedruckt]

A029  

Welche Erkenntnisse lassen sich mit den Mitteln der (modernen) Indogermanistik aus dem lexikalischen und morphologischen Material der ‘alteuropäischen Hydronymie’ gewinnen? – Versuch einer Bilanz. In: Bušs, Ojārs / Siliņa-Piņķe, Renāte / Rapa, Sanda (Hrsgg.): Onomastikas petījumi / Onomastic Investigations. Vallijas Dambes 100. dzimšanās dienai veltītas konferences materiāli / Proceedings of the International Scientific Conference to commemorate the 100th anniversary of Vallija Dambe. Rīga: LU Latviešu valodas institūts 2014, S. 21‒40.

A030  

Jav. aδu-, ap. adu-, das Caland-Wackernagel’sche Suffixsystem und die alteuropäische Hydronymie. In: Payne, Annick / Brosch, Cyril (Hrsgg.): Na-wa/i-VIR.ZI/A MAGNUS.SCRIBA. Festschrift für Helmut Nowicki zum 70. Geburtstag. (Dresdner Beiträge zur Hethitologie 45). Wiesbaden: Harrassowitz 2014, S. 13‒25.

A031  

Zur Verwendung der Lokalpartikeln im Mykenischen. In: Zeitschrift für Historische Sprachforschung 125, 2012[2014], S. 19–48. (DOI: https://doi.org/10.13109/hisp.2012.125.1.19)

A032  

Caland System and Greek. In: Giannakis, Georgios (Hrsg.): Encyclopedia of Ancient Greek Language and Linguistics [EAGLL]. Leiden – Boston: Brill 2014, S. 256‒260.

A033  

Labe ‒ k pramenům hydronyma. [zusammen mit Václav Blažek] In: Linguistica Brunensia 62/2, 2014, S. 17‒28.(http://hdl.handle.net/11222.digilib/130142)

 

2015:

A034  

Zum Gewässer- und Ortsnamen Lohr: bisherige Forschungen und neue Ideen (Bayerisch-österreichische Orts- und Gewässernamen aus indogermanistischer Sicht, Teil 5) [zusammen mit Wolfgang Vorwerk]. In: Blätter für oberdeutsche Namenforschung 51, 2014[2015], S. 15‒85.

A035  

Elbe – zu den Quellen eines Hydronyms [zusammen mit Václav Blažek]. In: Acta Linguistica Lithuanica 71, 2014[2015], S. 125–146.

A036  

Zu den Grenzen der Erkenntnismöglichkeit der Forschungen alten Stils zur alteuropäischen Hydronymie: überholte sprachwissenschaftliche Konzepte und Mythenbildung – dargestellt anhand von Gewässernamen aus Bayern und Österreich (Bayerisch-österreichische Orts- und Gewässernamen aus indogermanistischer Sicht: Teil 4: Attersee und Sinn). In: Janka, Wolfgang / Harnisch, Rüdiger (Hrsgg.), unter Mitwirkung von Sigrid Graßl und Rosemarie Spannbauer-Pollmann: Namen in Grenzräumen. 7. Kolloquium des Ar­beitskreises für bayerisch-österreichische Namenforschung (Passau, 27./28. September 2012). (Regensburger Studien zur Namenforschung 9) Regensburg: edition vulpes 2014[2015], S. 9‒33.

A037  

Zur Etymologie des Ortsnamens Leipzig. In: Rodekamp, Volker / Smolnik, Regina (Hrsgg.): 1015 – Leipzig von Anfang an. Begleitband zur Ausstellung des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig, 20. Mai – 25. Oktober 2015. Leipzig: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig 2015, S. 36f. [ohne Fahnenkorrektur gedruckt]

A038  

Zur Frage des nichtindogermanischen Substrats im Germanischen (auch anhand der Materialien des Etymologischen Wörterbuchs des Althochdeutschen). In: Das Altertum 60/1, 2015, S. 1–17.

A039  

Neue etymologische Vorschläge zu zwei Flussnamensippen der ‚Alteuropäischen Hydronymie‘: Elbe und Sinn, Shannon, San/Sjan. In: Krisch, Thomas / Niederreiter, Stefan (Hrsgg.) unter redaktioneller Mitwirkung von Michael Crombach: Diachronie und Sprachvergleich. Beiträge aus der Arbeits­gruppe „historisch-vergleichende Sprachwissenschaft“ bei der 40. Österreichischen Linguistiktagung 2013 in Salzburg. (Innsbrucker Beiträge zur Sprachwissenschaft 150) Innsbruck: Institut für Sprachen und Literaturen der Universität Innsbruck, Bereich Sprachwissenschaft 2015, S. 91–101.

A040  

Kurze Darstellung der Etymologie des Wortes Spiegel. In: Noack, Wita / Maruhn, Jan (Hrsgg.): Spiegel ‒ Mies van der Rohe und die Geschichte von Glanz und Abglanz. (Schriftenreihe Mies van der Rohe Haus 1) Berlin: form + zweck 2015, S. 17–19. [ohne Fahnenkorrektur gedruckt]

A041  

Alte und neue Ideen zum Namen der Raab/Rába/Raba. In: Münchener Studien zur Sprachwissenschaft 69/1, 2015, S. 7–31.

A042  

Bericht von der Tagung ‚Namen und Geschichte am Oberrhein‘ (Heidelberg 1.–2.10.2015). (www.onomastikblog.de)

A043  

Der Gewässer- und Ortsname Lohr: ein unlösbares Problem? [zus. mit Wolfgang Vorwerk]. In: Harth, Josef (Hrsg.): Beiträge zur Geschichte der Stadt und des Raumes Lohr, Ausgabe 2015. (Schriften des Geschichts- und Museumsvereins Lohr a. Main, Folge 58) Lohr: Geschichts- und Museumsverein Lohr e.V., S. 9–61.

A044  

Einige indogermanistische Anmerkungen zum Namen der Luhe (Obpf.) (Bayerisch-österreichische Orts- und Gewässernamen aus indogermanistischer Sicht 7). In: Blätter für oberdeutsche Namenforschung 52, 2015, S. 3–19.

 

2016:

A045  

Indogermanistische Annäherungen an den Ortsnamen Merseburg. In: Bichlmeier, Harald (Hrsg.): Germanen, Mars und Schotter – Das Geheimnis des Namens Merseburg. Hamburg: Baar-Verlag 2016, S. 9–39.

A045a

Vorwort des Herausgebers. In: Bichlmeier, Harald (Hrsg.): Germanen, Mars und Schotter – Das Geheimnis des Namens Merseburg. Hamburg: Baar-Verlag 2016, S. 7f.A045b Index. I. Appellativa. II. Namen.In: Bichlmeier, Harald (Hrsg.): Germanen, Mars und Schotter – Das Geheimnis des Namens Merseburg. Hamburg: Baar-Verlag 2016, S. 139–146.A046   Die Belege für den Ortsnamen Merseburg bei Widukind von Corvey und Thietmar von Merseburg.In: Bichlmeier, Harald (Hrsg.): Germanen, Mars und Schotter – Das Geheimnis des Namens Merseburg. Hamburg: Baar-Verlag 2016, S. 121–136.

A047  

Ammerbach und etymologisch Verwandtes. In: Österreichische Namenforschung 42, 2014[2016], S. 22–34.

A048  

Isar, Isel, Isen, Iser, Isny – Reflexe einer keltischen Gewässernamensippe in Bayern und Österreich mit einem Anhang zu Isura (Bayerisch-österreichische Orts- und Gewässernamen aus indogermanistischer Sicht 8). In: Österreichische Namenforschung 42, 2014[2016], S. 35–61.

A049  

Ein neuer Vorschlag zur Etymologie des Flussnamens Laaber (Bayerisch-öster­rei­chi­sche Orts- und Gewässernamen aus indogermanistischer Sicht 6). In: Österreichische Namenforschung 42, 2014[2016], S. 62–73.

A050  

Die mykenischen und alphabetgriechischen Komposita mit präpositionalem Vorderglied im Vergleich – Kontinuitäten und Brüche. In: Das Altertum 61, 2016, S. 1–20.

A051  

The Etymological Dictionary of Old High German, Vol. V: ibaluzzilo [Etymologisches Wörterbuch des Althochdeutschen, Bd. V: ibaluzzilo]. In: Domínguez-Rodríguez, Victoria / Rodríguez-Álvarez, Alicia / Rodríguez Herrera, Gregorio / Trujillo-González, Veronica C. (Hrsgg.): Words Across History: Advances in Historical Lexicography and Lexicology. Las Palmas: Universidad de Las Palmas de Gran Canaria 2016 (CD-ROM; ISBN 978-84-9042-256-4), S. 67–77.

A052  

Zur Widerspiegelung naturräumlicher Gegebenheiten in ‘alteuropäischen’ Hydronymen ‒ Neubewertungen althergebrachter Etymologien (Moderne Indogermanistik vs. traditionelle Namenkunde, Teil 5). In: Hough, Carole / Izdebska, Daria (Hrsgg.): Names and their Environment. Proceed­ings of the XXV. International Conference of Onomastic Sciences, Glasgow, 25‑29 August 2014. Vol. 1: Keynote Lectures. Toponomastics I. Glasgow: University of Glasgow 2016, S. 80–92.

A053  

Zum Anteil der Familiennamen slawischer Herkunft im deutschen Familiennamen­schatz. In: Hough, Carole / Izdebska, Daria (Hrsgg.): Names and their Environment. Proceedings of the XXV. International Conference of Onomastic Sciences, Glasgow, 25‑29 August 2014. Vol. 3: Anthroponomastics. Glasgow: University of Glasgow 2016, S. 11–26.

A054  

Ergänzungen zur Etymologie des Gewässernamens Lohr/Lara. In: Anreiter, Peter / Rampl, Gerhard (Hrsgg.): Berg- und Flurnamen in Bayern und Österreich. 8. Tagung des Arbeitskreises für bayerisch-österreichische Namenforschung vom 25. bis 27. September 2014 in Innsbruck. (Innsbrucker Beiträge zur Onomastik 16) Wien: Praesens Verlag 2016, S. 23–30.

A055  

Ein neuer Blick auf die ältesten Orts- und Gewässernamen in (Mittel-)Europa. In: Namenkundliche Informationen 105/106, 2015[2016], S. 299–331. (http://www.namenkundliche-informationen.de; http://www.​namenkundliche-​informationen.​de/baende/download/30792/id30791/)

A056  

Der Ortsname Merseburg – zur Konjunktur seiner Erforschung [zusammen mit Karlheinz Hengst] In: Namenkundliche Informationen 105/106, 2015[2016], S. 417f. (http://www.namenkundliche-informationen.de; http://www.​namenkundliche-informationen.​de/baende/download/30826/id30825/)

A057  

Einige Anmerkungen zum Ortsnamen Merseburg. In: Namenkundliche Informationen 105/106, 2015[2016], S. 419–441.(http://www.namenkundliche-informationen.de; http://www.​namenkundliche-​informationen.de/baende/download/30790/id30789/)

A058  

Zur Etymologie des Flussnamens Laaber. In: Zeitschrift für celtische Philologie 63, 2016, S. 1–11. (http://www.degruyter.com/view/j/zcph; https://www.degruyter.com/​view/​j/​zcph.​2016.​63.​issue-1/zcph-2016-0001/zcph-2016-0001.xml; DOI: https://doi.​org/​10.1515/​zcph-2016-0001)

A059  

Zum Ortsnamen Jena. In: Zeitschrift für Historische Sprachforschung 129, 2016, S. 5–12.

A060  

Zur Frage des nichtindogermanischen Substrats im Germanischen: Ein kurzer Überblick. In: Slovo a Slovesnost 77, 2016, S. 316–336.

 

2017:

A061  

Altes und Neues zum Namen der Raab. In: Bichlmeier, Harald / Pohl, Heinz-Dieter (Hrsgg.): Akten des XXX. Namenkund­lichen Symposiums in Kals am Großglockner. 11. bis 14. Juni 2015. Hamburg: Baar-Verlag 2017, S. 94–112.

A061a

Vorwort der Herausgeber. [zusammen mit Heinz-Dieter Pohl] In: Bichlmeier, Harald / Pohl, Heinz-Dieter (Hrsgg.): Akten des XXX. Namenkund­lichen Symposiums in Kals am Großglockner. 11. bis 14. Juni 2015. Hamburg: Baar-Verlag, 2017, S. 7.

A062  

Der Gewässer- und Ortsname Lara (Lohr) der Klostermark Neustadt: ein Wort aus dem Festlandkeltischen [zusammen mit Wolfgang Vorwerk]. In: Haupt, Udo (Hrsg.): Mainfränkisches Jahrbuch für Geschichte und Kunst 68. (Archiv des Historischen Vereins für Unterfranken und Aschaffenburg, Band 139, 2016) Würzburg: Spurbuchverlag 2016[2017], S. 103–132.

A063  

Néhány megjegyzés a pannóniai víznevek legrégibb rétegéhez 1. Sáva/Száva/Save. [Einige Anmerkungen zur ältesten Schicht der Gewässernamen in Pannonien – Teil I: Sáva/Száva/Save.] In: Névtani Értesítő 38, 2016[2017], S. 131–142.

A064  

Was kann man an lexikalischen und morphologischen Elementen aus dem Namenschatz der sogenannten ‘alteuropäischen Hydronymie’ gewinnen? – Ein Zwischenbericht. In: Hansen, Bjarne Simmelkjær Sandgaard / Nielsen Whitehead, Benedicte / Olander, Thomas / Olsen, Birgit Anette (Hrsgg.): Etymology and the European Lexicon. Proceedings of the 14th Fachtagung der Indogermanischen Gesellschaft, 17–22 September 2012 Copenhagen. Wiesbaden: Reichert 2017, S. 37–52.

A065  

Einige indogermanistische Ergänzungen zur Etymologie des Ortsnamens Jena. In: Beiträge zur Namenforschung, Neue Folge 52/1, 2017, S. 52–63.

A066  

Der Beitrag der baltischen Sprachen (besonders des Lettischen) zum Etymologischen Wörterbuch des Althochdeutschen (EWA), Bd. VI, mâdapûzza (2017). In: Balode, Laimute / Leikuma, Lidija / Trumpa, Edmund(a)s / Vanags, Pēteris (Hrsgg.): 53. Artura Ozola dienas konference. Gramatika – valodas un valodniecības attistība. Referatu kopsavilkumi. Rīga: Latvijas Universitātes Baltu valodniecības katedra 2017 (ISBN: 978-9934-8387-4-3), S. 8f.

A067  

Zum Ortsnamen Merseburg. In: Bichlmeier, Harald / Pohl, Heinz-Dieter (Hrsgg.): Akten des XXXI. Namenkundlichen Symposiums in Kals am Großglockner. 9. bis 12. Juni 2016. Hamburg: Baar-Verlag 2017, S. 45–58.

A067a

Vorwort der Herausgeber. [zusammen mit Heinz-Dieter Pohl] In: Bichlmeier, Harald / Pohl, Heinz-Dieter (Hrsgg.): Akten des XXXI. Namenkund­lichen Symposiums in Kals am Großglockner. 9. bis 12. Juni 2016. Hamburg: Baar-Verlag 2017, S. 7.

A068  

Zum Ortsnamen Kaaden/Kadaň. In: Acta onomastica 58, 2017, S. 16–33.

 

2018:

A069  

Zur lautlichen Gestalt der Hydro- und Toponyme Kander(n), Laaber, Kondrau und zur Frage keltischer Sprossvokale in süddeutschen Orts- und Gewässernamen. In: Beiträge zur Namenforschung, Neue Folge 53/1 2018, S. 97–110.

A070  

Is the place-name Rōma Phoenician? Some archeological and linguistic annotations. In: Rapa, Sand / Trumpa, Anta: International Scientific Conference Onomastic Investigations, Riga, 10-12 May, 2018. Abstracts. Rīga: Latvian Language Institute of the University of Latvia, S. 21.

A071  

Néhány megjegyzés a pannóniai víznevek legrégibb rétegéhez II. Drau/Dráva és Raab/Rába. [Einige Anmerkungen zur ältesten Schicht der pannonischen Gewässernamen II: Drau/Dráva und Raab/Rába.] (ORCID: https://orcid.org/0000-0003-0001-1677) In: Névtani Értesítő 39, 2017[2018], S. 55–65.

A072  

Zum Namen des Inns: Bekanntes und Vergessenes. In: Namenkundliche Informationen 109/110, 2017[2018], S. 53–62.

A073  

Ist der Ortsname Kaaden/Kadaň slawisch oder keltisch?In: Bichlmeier, Harald / Pohl, Heinz-Dieter (Hrsgg.): Akten des XXXII. Namenkundlichen Symposiums in Kals am Großglockner. 08. bis 11. Juni 2017. Hamburg: Baar-Verlag 2018, S. 45–57.

A073a

Vorwort der Herausgeber. [zusammen mit Heinz-Dieter Pohl] In: Bichlmeier, Harald / Pohl, Heinz-Dieter (Hrsgg.): Akten des XXXII. Namenkund­lichen Symposiums in Kals am Großglockner. 08. bis 11. Juni 2017. Hamburg: Baar-Verlag 2018, S. 7.

A074  

Theel, Ill, Wiesbach und andere. Deutungen ausgewählter Gewässernamen aus dem Flusssystem der Theel. In: Wiesbach. Geschichte eines saarländischen Dorfes. Herausgegeben von der Gemeinde Eppelborn durch Bärbel Kuhn, Hans Günther Maas und Andreas Schorr. Saarbrücken: Röhrig Universitätsverlag 2018, S. 57–65.

A075  

Research on Old-European Hydronymy: Between Tradition and Innovation. In: Onomastica Lettica 5, 2018, S. 9–37.

A076  

Zur Frage der Dehnstufen in der ‚Alteuropäischen Hydronymie‘ (Moderne Indogermanistik vs. traditionelle Namenkunde, Teil 4). In: Das Altertum 63, 2018, S. 81–91.

A077  

Ist der nordwestböhmische Ortsname dt. Kaaden / tschech. Kadaň keltischen Ur­sprungs? In: Zeitschrift für celtische Philologie 65/1, 2018, S. 29–44. (http://www.degruyter.​com/view/j/zcph; https://www.degruyter.com/​view/​j/​zcph.​2016.​63.​issue-1/zcph-2016-0001/zcph-2016-0001.xml ; DOI: https://doi.org/​10.1515/​zcph-2018-650103 )

A078  

Rōma punica? – Sprachwissenschaftliche und archäologische Anmerkungen zu einem etymologischen Vorschlag [zusammen mit Georg Gerleigner] In: Münchener Studien zur Sprachwissenschaft 71/2, 2017/2018[2018], S. 201–251.

A079  

Zu den Etymologien zweier Ortsnamen in Sachsen-Anhalt: Merseburg und Halle. In: Hackstein, Olav / Opfermann, Andreas (Hrsgg.) unter Mitarbeit von Harald Bichlmeier und Sabine Häusler: Priscis Libentius et Liberius Novis. Indogermanistische und sprachwissenschaftliche Studien. Festschrift für Gerhard Meiser zum 65. Geburtstag. (Studien zur historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft 11) Hamburg: Baar-Verlag, S. 215–228.

A080  

Eine Präzisierung zur Etymologie der Namen der Ammer und der Amper. In: Blätter für oberdeutsche Namenforschung 55, 2018, S. 9–14. 

2019:

A081  

Archaische Fluss- und Ortsnamen in Mitteleuropa aus Sicht der modernen Indogermanistik. In: Bölcskei, Andrea / Felecan Oliviu / Štepán, Pavel (Hrsgg.): Onomastica Uralica 12, 2018[2019] [= Akten des XXVI. ICOS, Debrecen 2017], S. 57–74.  (http://​mnytud.​arts.unideb.hu/onomural/kotetek/ou12a.html )

A082  

Etymologie místních jmen Merseburg a Jena a jejich potvrzení mimojazykovou realitou. [Die Etymologie der Ortsnamen Merseburg und Jena und ihre Bestätigung durch die außer­sprachliche Wirklichkeit] In: Chomová, Alexandra / Krško, Jaromír / Valentová, Iveta: Konvergencie a divergencie v propriálnej sfere. 20. slovenská onomastická konferencia Banská Bystrica 26. – 28. júna 2017. Zborník referátov. Bratislava: Filozofická fakulta Univerzity Mateja Bela v Banskej Bystrici / Jazykovedný ústav Ľudovíta Štúra Slovenskej akadémie vied v Bratislave / VEDA, Vydavateľstvo Slovenskej akadémie vied 2019, S. 164–173.

A083  

Zum Namen der Saar – ein Überblick über die bisherigen etymologische Vorschläge. In: Bichlmeier, Harald / Pohl, Heinz-Dieter (Hrsgg.): Akten des XXXIII. Namenkundlichen Symposiums in Kals am Großglockner. 07. bis 10. Juni 2018. Hamburg: Baar-Verlag 2019, S. 129–140.

A083a

Vorwort der Herausgeber. [zusammen mit Heinz-Dieter Pohl] In: Bichlmeier, Harald / Pohl, Heinz-Dieter (Hrsgg.): Akten des XXXIII. Namen­kund­lichen Symposiums in Kals am Großglockner. 07. bis 10. Juni 2018. Hamburg: Baar-Verlag 2018, S. 7.

A084  

Morphologische und semantische Analyse der Gewässernamen des westlichen Südaukštaiten (Teil 2). In: Acta Linguistica Lithuanica 80, 2019, S. 195–263. (DOI: https://doi.org/​10.35321/all80-09 )

 

2020:

A085  

Die häufigsten Suffixe in Familiennamen slawischer Herkunft: ein etymologischer Überblick. In: Namenkundliche Informationen 111, 2019[2020], S. 123–152.

A086  

Zur Etymologie des Flussnamens Ruhr und seiner Sippe. In: Namenkundliche Informationen 111, 2019[2020], S. 153–165.

A087  

Morphologische und semantische Analyse der Gewässernamen des westlichen Südwestaukštaiten. In: Blažienė, Grasilda / Bilkis, Laimutis (Hrsgg.): Die Orts-, Flur- und Gewässernamen Süddwestaukštaitiens. (Schriftenreihe der Gesellschaft für baltische Studien 2) Hamburg: Baar-Verlag 2019[2020], S. 13–83.

A088  

Writing German with Arabic script in ca. 1590 and in 1916: a comparison. In: Linguistica lettica 27, 2019 [2020], S. 143–160.

A089  

Das Etymologische Wörterbuch des Althochdeutschen als Vorbild für ein etymologisches Wörterbuch des Alttschechischen. In: Vít Boček (Hrsg.): Teorie a praxe české etymologické lexikografie. (Studia etymologica Brunensia 24) Praha: NLN 2019 [2020], S. 51–78.

A090  

Zu zwei Namen des Tibers: Rumon und Tiberis. In: Das Altertum 64, 2019 [2020], S. 117–128.

A091  

Zum oberfränkischen Hof- und Flurnamen Keltz: eine Parallele zum osttiroler Ortsnamen Kals? In: Bichlmeier, Harald / Heinz-Dieter Pohl (Hrsgg.): Vorträge auf dem XXXIV. Namenkundlichen Symposium in Kals am Großglockner, 13.–16. Juni 2019. (Österreichische Namenforschung, Beiheft 8) Wien: Praesens-Verlag 2020, S. 77–93.

A091a

Vorwort [zusammen mit Heinz-Dieter Pohl] In: Bichlmeier, Harald / Heinz-Dieter Pohl (Hrsgg.): Vorträge auf dem XXXIV. Namenkundlichen Symposium in Kals am Großglockner, 13.–16. Juni 2019. (Österreichische Namenforschung, Beiheft 8) Wien: Praesens-Verlag 2020, S. 7.

A092  

The Life and Work of an Improbable (but not Impossible) Linguist. [zus. mit Ondřej Šefčík und Roman Sukač] In: Bichlmeier, Harald / Šefčík, Ondřej / Sukač, Roman (Hrsgg.): Etymologus: Festschrift for Václav Blažek. (Studien zur Historisch-Vergleichenden Sprachwissenschaft 14) Hamburg: Baar-Verlag, S. 9–11.

A093  

On the question of the non-IE substratum in Germanic. In: Bichlmeier, Harald / Šefčík, Ondřej / Sukač, Roman (Hrsgg.): Etymologus: Festschrift for Václav Blažek. (Studien zur Historisch-Vergleichenden Sprachwissenschaft 14) Hamburg: Baar-Verlag, S. 73–92.

A094  

Sind die Namen der Saar keltisch oder vorkeltisch? In: Zeitschrift für celtische Philologie 66 (2019 [2020]), S. 1–13.

A095  

Zum oberfränkischen Ortsnamen Debring. In: Österreichische Namenforschung 46–47 (2018–2019 [2020]), S. 103–118.

A096  

Zu den oberfränkischen Flurnamen Fewstritz, Beußdrytz, Peustritz und dem abgegangenen Ortsnamen Bauster, Pauster (mit dem Flurnamen Peusterwiese). In: Österreichische Namenforschung 46–47 (2018–2019 [2020]), S. 119–134.

A097  

Zum oberfränkischen Ortsnamen Kösten. In: Österreichische Namenforschung 46–47 (2018–2019 [2020]), S. 135–152.

A098  

Zum Ortsnamen Leesten (Lkr. Bamberg). In: Österreichische Namenforschung 46–47 (2018–2019 [2020]), S. 153–166.

A099  

Zu den Gewässernamen Ruhr und Tiber – oder: alte Namen und neue Lautgesetze. In: Anreiter, Peter / Rampl, Gerhard (Hrsgg.): Österreichische Linguistik-Tagung 2018 in Innsbruck: Vorträge der Sektion Onomastik“. (Innsbrucker Beiträge zur Onomastik 18) Wien: Praesens, S. 55–77.

A100  

The Morphology of Lithuanian Toponyms – Differences and Parallels of Different Classes of Names. In: Acta Linguistica Lithuanica 82, 2020, S. 118–139. (DOI: https://doi.org/10.35321/all82-06)

A101  

„Die Ausstrahlung der Schriften Martin Luthers auf die Sprachen Mittel- und Osteuropas“ – Vorstellung erster Resultate eines Projekts (mit Schwerpunkt auf den baltischen Sprachen) In: Bichlmeier, Harald / Gelumbeckaitė, Jolanta (Hrsgg.): Achthundert Jahre Deutsch-Baltischer Beziehungen. Kulturelle Wechselwirkung im baltischen Sprach­raum. (Schriftenreihe der Gesellschaft für baltische Studien 3) Hamburg: Baar-Verlag 2020, S. 13–63.

A102  

Is the place-name Rōma Phoenician? Some archeological and linguistic annotations. In: Balode, Laimute / Zschieschang, Christian: Onomastikas pētijumi / Onomastic Investigations II. Starptautiskās zinātniskās konferences “Onomastikas pētījumi” (Rīga, 2018. gada 10.–12. maijs) rakstu krājums / Proceedings of the International Scientific Conference “Onomastic Investigations” (Rīga, May 10-12, 2018). Rīga: LU Latviešu valodas institūts 2020, S. 38–56.A103   Zu den oberfränkischen Flurnamen Gödnitz und Görnitz. In: Blätter für oberdeutsche Namenforschung 57 (100 Jahre Verband für Orts- und Flurnamenforschung in Bayern e.V.; 80 Jahre Wolf-Armin Frhr. v. Reitzenstein: ein onomastisches Geburtstagsgebinde), 2020, S. 245–255.

A104  

Brief an Karl Fabergé. [Leserbrief] In: Deutsche Briefmarkenzeitung 22/2020, S. 41.

A105  

Zum abgegangenen Ortsnamen †Beikheim (Altlkr. Staffelstein). In: Acta Onomastica 61/2, 2020, S. 403–416.

A106  

New methods in etymologizing the oldest layers of river names in Central Europe. In: Klír, Tomáš / Boček, Vít / Jansens, Nicolas (Hrsgg.): New Perspectives on the Early Slavs and the rise of Slavic. Contact and Migrations. (Empirie und Theorie in der Sprachwissenschaft 6) Heidelberg: Carl Winter Universitätsverlag (ISBN: 978-3-8253-4707-9), S. 43–76.

 

2021:

A107  

Cimbri et Teutoni. [zusammen mit Václav Blažek] In: Acta Linguistica Lithuanica 83, 2020[2021], S. 27–54. (DOI: doi.org/10.35321/all83-02)

A108  

Anmerkungen zu den Flussnamen lit. Liẽkė, Liekà und ihrer Sippe. In: Acta Linguistica Lithuanica 83, 2020[2021], S. 151–177. (DOI: doi.org/10.35321/all83-07)

A109  

Zur Frage der Slawizität einiger oberfränkischer Ortsnamen (Würgau, Gleußen, Feuln, Marktzeuln, Wirbenz) und Flurnamen (Külmnitz, Külmitz, Leubnitz).In: Namenkundliche Informationen 112, 2020[2021], S. 45–94.

A110  

On the Etymology of the River-name Ruhr and Some of its Central-European Cognates: Celtic or not Celtic – That is the Question. In: Journal of Celtic Linguistics 22, 2021, S. 15–31.

A111  

Zum Familiennamen Kozianka ‚Ziegenhirtlein‘ oder ‚(lieber) Bewohner des Dorfs der Ziegenleute‘ – ein slawisch-deutsches Idyll mit Variationen oder: irgendwann sterben alle (Familiennamen) fast überall aus … In: Bock, Bettina / Freiberg, Cassandra (Hrsgg.): Indica & Germanica. Beiträge zur Indogermanistik gestern und heute in Jena. (Sprache und Sprachen in Forschung und Anwendung 11) Hamburg: Verlag Dr. Kovač, 2021, S. 79–92.A112   Zum Ortsnamen Schirnaidel (Lkr. Forchheim) und zu den Flurnamen Dölnitz (Gem. Weismain, Lkr. Lichtenfels und Gem. Uetzing, Lkr. Lichtenfels).In: Acta Onomastica 62/1, 2021, S. 172–191.

A113  

Das Ghostword aksl. sęštь/sęštъ ‘klug, weise’ oder: der lange Schatten des Franz Xaver (Ritter von) Miklosich (Miklošič). In: Repanšek, Luka / Bichlmeier, Harald / Sadovski, Velizar (Hrsgg.): vácām̐si miśrā́ kr̥ṇavāmahai. Proceedings of the international conference of the Society for Indo-European Studies and IwoBA XII, Ljubljana 4–7 June 2019, celebrating one hundred years of Indo-European comparative linguistics at the University of Ljubljana. Akten der Arbeitstagung der Indogermanischen Gesellschaft und des IwoBA XII vom 4. bis 7. Juni 2019 in Ljubljana aus Anlass der Hundertjahrfeier der dortigen Indogermanistik. (Studien zur historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft 17) Hamburg: Baar-Verlag 2020[2021], S. 67–81.

A113a

Vorwort [zusammen mit Luka Repanšek und Velizar Sadovski] In: Repanšek, Luka / Bichlmeier, Harald / Sadovski, Velizar (Hrsgg.): vácām̐si miśrā́ kr̥ṇavāmahai. Proceedings of the international conference of the Society for Indo-European Studies and IwoBA XII, Ljubljana 4–7 June 2019, celebrating one hundred years of Indo-European comparative linguistics at the University of Ljubljana. Akten der Arbeitstagung der Indogermanischen Gesellschaft und des IwoBA XII vom 4. bis 7. Juni 2019 in Ljubljana aus Anlass der Hundertjahrfeier der dortigen Indogermanistik. (Studien zur historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft 17) Hamburg: Baar-Verlag 2020[2021], S. 9f.

A114  

Osmanlı eğitim sisteminde ders kitabı olarak manzum sözlükler (tuhfeler) / Versified Dictionaries (Tuhfe Genre) as Coursebooks in the Ottoman Education System. [zusammen mit Güler Doğan Averbek]

In: Divan Edebiyatı Araştırmaları Dergisi / The Journal of Ottoman Literature Studies 26, 2021, S. 61–82.
(DOI: http://dx.doi.org/10.15247/dev.2926)

III.2 Aufsätze in Begutachtung bzw. im Druck:

 

Der Anteil der Familiennamen mit slawischer Etymologie im deutschen Familiennamen­schatz – Versuch einer Annäherung. Erscheint 2021 oder nie in Zunamen: Zeitschrift für Namenforschung / Surnames: Journal of Name Studies 10, 2015[2018]. (eingereicht August 2015)

Von der Zusammenarbeit mit der Presse und mit Archäologen – oder: Wozu die Beschäftigung mit den Ortsnamen Magdeburg und Rōma führen kann. Erscheint 2021 in: Gaisbauer, Stephan / Hohensinner, Karl (Hrsgg.): Akten der namenkundlichen Tagung im Stifter-Haus, Linz, Oktober 2018. (Regensburger Studien zur Namenforschung 10) Regensburg: Vulpes, S. 45–73. (eingereicht: April 2019)

Ein Überblick über die etymologischen Vorschläge zum Namen der Saar. Erscheint vielleicht dann 2021 mal in einer Festschrift – oder Gedenkschrift ...(eingereicht: Mai 2019)

The place-name Rōma and the river-name Tiberis – or: who needs Phoenician, if there is vr̥ddhi and the ‘weather-rule’? Erscheint in: Maria Carmela Benvenuto / Flavia Pompeo / Velizar Sadovski (Hrsgg.): Proceedings of the conference: “Word formation, grammar and lexicology in a multilingual context: between comparative-historical, theoretical, and computational corpus linguistics, Roma, 06.–08.02.2019”. Hamburg: Baar-Verlag 2021, S. 43–59. (eingereicht: Dezember 2019)

Linguistic Features and Literary Value of Almanca Tuhfe / Deutsches Geschenk (1916). [zus. mit Güler Doğan Averbek] Erscheint 2021 in den Proceedings of ICHLL 10, Leeuwarden June 2019. (eingereicht: Januar 2020)

Příspěvky ke slovanským toponymům v Horních Francích (severo-východní Bavorsko). Erscheint 2021.(eingereicht: Januar 2020)

The words for ‘moon’ in the Old-Indo-European languages. Erscheint 2021 in Nicolini, Lara et al. (Hrsgg.): Proceedings of the Conferene ‘Fly me to the Moon’, University of Genova 11-12 Dec. 2019. (eingereicht: März 2020)Addenda und Corrigenda zu zwei neuen Darstellungen der Etymologie des Flussnamens Lech.Erscheint in: Österreichische Namenforschung 48, 2020[2021].(eingereicht: Juni 2020)

Addenda und Corrigenda zu zwei neuen Darstellungen der Etymologie des Flussnamens Lech.
Erscheint in: Österreichische Namenforschung 49, 2021.
(eingereicht: Juni 2020)

Zu den oberfränkischen Ortsnamen Teuchatz und Treunitz (Lkr. Bamberg). Erscheint in: Acta Onomastica 62/2, 2021.(eingereicht: Juni 2020)Zu den oberfränkischen Ortsnamen Tüschnitz (Lkr. Kronach), Zwernitz (Lkr. Kulmbach), Leuchnitz (Lkr. Lichtenfels) und dem Flurnamen Wepnitz (Lkr. Lichtenfels).Erscheint in: Österreichische Namenforschung 48, 2020[2021].(eingereicht: Juni/November 2020)

Zu den oberfränkischen Ortsnamen Tüschnitz (Lkr. Kronach), Zwernitz (Lkr. Kulmbach), Leuchnitz (Lkr. Lichtenfels) und dem Flurnamen Wepnitz (Lkr. Lichtenfels).
Erscheint in: Österreichische Namenforschung 49, 2021.
(eingereicht: Juni/November 2020)

Zu den oberfränkischen Ortsnamen Trebitzmühle und Teubnitz † sowie zu den Flurnamen Friesnitz und Lentz. Erscheint in: Schmeller-Jahrbuch 2021, hrsgg. von Rüdiger Harnisch und Rosemarie Spannbauer-Pollmann. (eingereicht: Oktober 2020)

Zum Ortsnamen Stürgenz † (Altlkr. Bad Staffelstein) Erscheint in: Blätter für oberdeutsche Namenforschung 57, 2021. (eingereicht: November 2020)

Der Name des Flusses Inn, Ockhams Rasiermesser und moderne Indogermanistik. Erscheint in: Zeitschrift für celtische Philologie 68, 2021, S. 1–24. (DOI: https://doi.org/10.1515/zcph-2021-0001)(eingereicht: November 2020)

Anmerkungen zu einigen mit An- beginnenden litauischen Gewässernamen und ihren außerbaltischen Verwandten. Erscheint in: Acta Linguistica Lithuanica 84, 2021, S. 190–219. (DOI: https://doi.org/10.35321/all84-09)(eingereicht: November 2020)

Zum oberfränkischen Flurnamen Läsnitz (Altlkr. Ebermannstadt). Erscheint in: Blätter für oberdeutsche Namenforschung 57, 2021.(eingereicht: November 2020)

Zu den oberfränkischen Ortsnamen Püchitz (Lkr. Lichtenfels, ehem. Lkr. Staffelstein), Hohenpölz, Tiefenpölz (Lkr. Bamberg, Altlkr. Ebermannstadt), Pölz (Lkr. Kulmbach), Pöllitz (Lkr. Kulmbach), †Pölz/Pölnitz (Lkr. Bamberg) und Weidnitz (Lkr. Lichtenfels). Erscheint in: Namenkundliche Informationen 113, 2021.(eingereicht: Dezember 2020)

Indogermanistische Anmerkungen zum österreichischen Gewässernamen Enns. Erscheint in: Österreichische Namenforschung 50, 2022.(eingereicht: Dezember 2020)

The Caland System and Greek.In: Giannakis, Georgios (Hrsg.): Encyclopedia of Greek Language and Linguistics [EGLL]. Leiden – Boston: Brill 2022/23.(eingereicht: März 2021)

Zu einigen oberfränkischen Orts- und Flurnamen mit Entsprechungen bzw. nahen Verwand­ten im Sorbischen und/oder Altpolabischen. Erscheint in: Lětopis, 2022/1. (eingereicht: Juni 2021)

 

III.3 Aufsätze in Vorbereitung:

 

Forschungsbericht ‚Toponomastik‘: Teil II. Erscheint in: Kratylos 66, 2021.

Zu den Integraten von gemeinslaw. *ě in den Orts-, Flur- und Gewässernamen in Nordostbayern. Erscheint in: Beiträge zur Namenforschung oder Namenkundliche Informationen 113, 2021.

 

Rezensionen

IV.1 Veröffentlichte Rezensionen:

 

2001:

R001  

Binnig, Wolfgang: Gotisches Elementarbuch. 5., völlig neubearbeitete Auflage der früheren Darstellung von Heinrich Hempel. Berlin – New York: de Gruyter 1999. In: Kratylos 46, 2001, S. 221–223. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2001/1/40)

 

2002:

R002  

Forssman, Berthold: Lettische Grammatik. Dettelbach: Röll 2001. In: Jahrbuch des baltischen Deutschtums 50, 2003[2002], S. 252–254.

 

2003:

R003  

Miscellanea Mycenaea. Ed. Sergiusz Sharyphkin et al. Olsztyn 2000. In: Kratylos 48, 2003, S. 213–215. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2003/1/40)

R004  

Janyšková, Ilona / Karlíková, Helena (Hrsgg.): Studia Etymologica Brunensia 1. Sbor­ník příspěvků mezinárodní vědecké konference Etymologické symposion Brno 1999. Praha: Euroslavica. In: Kratylos 48, 2003, S. 219f. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2003/1/43)

R005  

From PIE to OCS: ALG or MAC? [Rezension zu Robert Orr: Comparative Slavic Nominal Morphology: A New Synthesis. Bloomington: Slavica Publishers 2000 [zusammen mit Prof. Dr. Roland Marti]. In: Canadian Slavonic Papers 45, 2003, S. 469–481.

 

2004:

R006  

Ševčík, Ondřej / Vykypěl, Bohumil (Hrsgg.): Grammaticus – Studia linguistica Adolfo Erharto quinqe et septuagenario oblata. Brno: Masarykova univerzita 2001. In: Kratylos 49, 2004, S. 172–174. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2004/1/29)

R007  

Range, Jochen (Hrsg.): Aspekte baltistischer Forschung. Essen: Die Blaue Eule 2000 und

Range, Jochen (Hrsg.): Baltisch-deutsche Sprachen- und Kulturkontakte in Nord-Ostpreußen. Methoden ihrer Erforschung. Essen: Die Blaue Eule 2002. In: Kratylos 49, 2004, S. 204–207. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2004/1/45)

R008  

Smoczyński, Wojciech: Język litewski w perspektywie porównawczej. (Baltica Varsoviensia 3) Kraków: Wydawnictwo Universytetu Jagiellońskiego 2001. In: Kratylos 49, 2004, S. 208f. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2004/1/46)

R009  

Ylli, Xhelal und Sobolev, Andrej N.: Albanskij gegskij govor sela Muhurr (kraina Dibyr). Sintaksis, Leksika, Ėtnolingvistika, Teksty. München: Otto Sagner 2003. In: Zeitschrift für Balkanologie 40, 2004, S. 234–236. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

 

2005:

R010  

Rauch, Irmengard: The Gothic Language. Grammar, Genetic Provenance and Typology, Readings. New York etc.: Peter Lang 2003. In: Kratylos 50, 2005, S. 220–224. (DOI: https://doi.org/10.29091/​KRATYLOS/​2005/​1/52)

R011  

Radeva, Vassilka (Hrsg.): Bulgarische Grammatik. Morphologisch-syntaktische Grundzüge. Hamburg: Buske 2003. In: Zeitschrift für Balkanologie 41, 2005, S. 224–231. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

 

2006:

R012  

Smoczyński, Wojciech: Studia Bałto-Słowiańskie. Część II. / Baltisch-Slawische Stu­dien. Teil II. Kraków: Wydawnictwo Uniwersytetu Jagiellońskiego 2003. In: Kratylos 51, 2006, S. 208f. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2006/1/39)

R013  

Stegherr, Marc: Das Russinische. Kulturhistorische und soziolinguistische Aspekte. München: Otto Sagner 2003. In: Zeitschrift für Balkanologie 42, 2006, S. 243–248. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R014  

Hösch, Edgar / Nehring, Karl / Sundhaussen, Holm (Hrsgg.): Lexikon zur Geschichte Südosteuropas. Köln, Wien etc.: Böhlau 2004. In: Zeitschrift für Balkanologie 42, 2006, S. 242f. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

 

2007:

R015  

Deschler, Jean-Paul: Kleines Wörterbuch der kirchenslavischen Sprache. Wortschatz der gebräuchlichsten liturgischen Texte mit deutscher Übersetzung. Tabelle des kyril­lischen Alphabets mit Angabe der Aussprache. Namenverzeichnis. Liste der Abkür­zungen in Handschriften und auf Ikonen. Dritte, neu bearbeitete und erweiterte Aufla­ge. München: Otto Sagner 2003. In: Zeitschrift für Balkanologie 43/1, 2007, S. 100–102. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R016  

Laškova, Lili: Uvod v sravnitelnata gramatika na slavjanskite ezici. Sofija: IK „EMAS“ 2004.

Maslova, V. A.: Istoki praslavjanskoj fonologii. Moskva: Progress – Tradicija 2004.

Mihaljević, Milan: Slavenska poredbena gramatika. 1. dio: Uvod i fonologija. Zagreb: Školska knjiga 2002. In: Zeitschrift für Balkanologie 43/1, 2007, S. 102–107. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R017  

Greule, Albrecht / Janka, Wolfgang / Prinz, Michael (Hrsgg.): Gewässernamen in Bayern und Österreich. 3. Kolloquium des Arbeitskreises für bayerisch-österreichi­sche Namenforschung (Regensburg, 27./28. Februar 2004). (Regensburger Studien zur Namenforschung 1) Regensburg: Vulpes 2005. In: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 69/3, 2006[2007], S. 1011–1014.

R018  

Baschewa, Emilia: Objekte und Objektsätze im Deutschen und Bulgarischen. Eine kontrastive Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der Verben der Hand­lungssteuerung. Frankfurt am Main etc.: Peter Lang 2004. In: Zeitschrift für Balkanologie 43/2, 2007, S. 257f. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R019  

Belyavski-Frank, Masha: The Balkan Conditional in South Slavic. A Semantic and Syntactic Study. München: Otto Sagner 2003. In: Zeitschrift für Balkanologie 43/2, 2007, S. 258–260. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R020  

Stern, Dieter / Voss, Christian (Hrsg.): Marginal Linguistic Identities. Studies in Slavic Contact and Borderland Varieties. Wiesbaden: Harrassowitz 2006. In: Südosteuropa-Mitteilungen 47/3, 2007, S. 110f. (www.ceeol.com)

 

2008:

R021  

Strässle, Paul Meinrad: Krieg und Kriegführung in Byzanz. Die Kriege Kaiser Basileios II. gegen die Bulgaren (976–1019). Köln – Weimar – Wien: Böhlau 2006. In: Südosteuropa-Mitteilungen 48/1, 2008, S. 111f. (www.ceeol.com)

R022  

Brix, Emil / Suppan, Arnold / Vyslonzil, Elisabeth (Hrsg.): Südosteuropa. Traditionen als Macht. (Schriftenreihe des österreichischen Ost- und Südosteuropa-Institus 31) Wien – München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag 2007. In: Südosteuropa-Mitteilungen 48/3, 2008, S. 96f. (www.ceeol.com)

R023  

Sundhaussen, Holm: Geschichte Serbiens. 19.–21. Jahrhundert. Wien – Köln – Weimar: Böhlau 2007. In: Südosteuropa-Mitteilungen 48/4, 2008, S. 106–108. (www.ceeol.com)

R024  

Österreichische Osthefte 47/1-4: Ländersonderband Serbien und Montenegro. Raum und Bevölkerung – Geschichte – Sprache und – Literatur – Kultur – Politik – Gesell­schaft – Wirtschaft – Recht. Herausgegeben von Walter Lukan, Ljubinka Trgovčević, Dragan Vukčević. Wien: LIT 2005[2006]. In: Südosteuropa-Mitteilungen 48/4, 2008, S. 110. (www.ceeol.com)

R025  

Eva Havlová et al.: Etymologický slovník jazyka staroslověnského [Fasz. 1‒13]. Praha: Academia 1989ff. In: Kratylos 53, 2008, S. 132–147. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2008/1/20

R026  

Krasuchin, Konstantin Gennad’evič: Vvedenie v indoevropejskoe jazykoznanie. Moskva: Akademia 2004. In: Kratylos 53, 2008, S. 178–181.(DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2008/1/27)

R027  

Krasuchin, Konstantin Gennad’evič: Aspekty indoevropejskoj rekonstrukcii. Akcento­logija. Morfologija. Sintaksis. Moskva: Jazyki Slavjanskoj Kul’tury 2004. In: Kratylos 53, 2008, S. 181f. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2008/1/28)

R028  

Reinhart, Johannes (Hrsg.): Slavica mediaevalia in memoriam Francisci Venceslai Mareš. (Schriften über Sprachen und Texte 8) Frankfurt am Main etc.: Peter Lang 2006. In: Zeitschrift für Balkanologie 44, 2008, S. 248–250. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R029  

Fastnacht, Dorothea: Staffelstein. Ehemaliger Landkreis Staffelstein. (Historisches Ortsnamenbuch von Bayern: Oberfranken Bd. 5) München: Kommission für bayerische Landesgeschichte 2007. In: Blätter für oberdeutsche Namenforschung 45, 2008, S. 202–204.

R030  

Prinz, Michael: Regensburg – Straubing – Bogen. Studien zur mittelalterlichen Na­menüberlieferung im ostbayerischen Donauraum. Erster Teil: unkomponierte Namen. (Materialien zur bayerischen Landesgeschichte 20) München: Bayerische Akademie der Wissenschaften 2007. In: Blätter für oberdeutsche Namenforschung 45, 2008, S. 204f.

 

2009:

R031  

Müller, Stefan: Zum Germanischen aus laryngaltheoretischer Sicht. Mit einer Einführung in die Grundlagen der Laryngaltheorie. (Studia Linguistica Germanica 88) Berlin – New York: de Gruyter 2007. In: Das Altertum 54, 2009, S. 212–215.

R032  

Mailhammer, Robert: The Germanic Strong Verbs. Foundations and Development of a New System. (Trends in Linguistics, Studies and Monographs 183) Berlin – New York: Mouton de Gruyter 2007. In: Das Altertum 54, 2009, S. 215–219.

R033  

Rig-Veda. Das heilige Wissen. Erster und zweiter Liederkreis. Übersetzt von Michael Witzel und Toshifumi Gotō unter Mitarbeit von E. Doyama und M. Ježić. Frankfurt am Main: Verlag der Weltreligionen im Insel-Verlag 2007. In: Das Altertum 54, 2009, S. 219–221.

R034  

de Vaan, Michiel: Etymological Dictionary of Latin and the other Italic Languages. (Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series 7) Leiden – Boston: Brill 2008. In: Das Altertum 54, 2009, S. 224–226.

R035  

Duhoux, Yves / Morpurgo Davies, Anna (Hrsgg.): A Companion to Linear B. Myce­naean Greek Texts and Their World. Volume 1. Louvain-la-neuve – Dudley, MA 2008. In: Das Altertum 54, 2009, S. 236–238.

R036  

Seebold, Elmar et al.: Chronologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 9. Jahr­hundert. Berlin – New York: de Gruyter 2008. In: Das Altertum 54, 2009, S. 238–240.

R037  

Holzer, Georg: Historische Grammatik des Kroatischen. Einleitung und Lautgeschich­te der Standardsprache. (Schriften über Sprachen und Texte 9) Frankfurt – Bern etc.: Peter Lang 2007. In: Zeitschrift für Balkanologie 45/1, 2009, S. 110f. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R038  

Memić, Nedad: Entlehnungen aus dem österreichischen Deutsch in der Stadtsprache von Sarajevo. (Schriften zur deutschen Sprache 37) Frankfurt am Main etc.: Peter Lang 2006. In: Zeitschrift für Balkanologie 45/1, 2009, S. 111–113. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R039  

Bayer, Markus: Sprachkontakt deutsch-slavisch. Eine kontrastive Interferenzstudie am Beispiel des Ober- und Niedersorbischen, Kärntnerslovenischen und Burgenlandkroa­tischen. (Berliner Slavistische Arbeiten 28) Frankfurt am Main etc.: Peter Lang 2006. In: Zeitschrift für Balkanologie 45/2, 2009, S. 256f. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R040  

Večerka, Radoslav: Staroslověnština v kontextu slovanských jazyků. Praha: Euroslavica – Olomouc: Univerzita Palackého 2006. In: Zeitschrift für Balkanologie 45/2, 2009, S. 258–260. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

 

2010:

R041  

George, Dieter: Lichtenfels. Der Altlandkreis. (Historisches Ortsnamenbuch von Bayern: Oberfranken Bd. 6) München: Kommission für bayerische Landesgeschichte 2008. In: Blätter für oberdeutsche Namenforschung 46, 2009[2010], S. 137–140.

R042  

Erhart, Adolf: Ausgewählte Abhandlungen zur indogermanischen vergleichenden Sprachwissenschaft. Hrsgg. von Bohumil Vykypěl. Hamburg: Kovač 2006. In: Kratylos 54, 2009[2010], S. 172f. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2009/1/33)

R043  

Vavroušek, Petr: O rekonstrukci praindoevropštiny. Praha: Filozofická fakulta Univerzity Karlovy 2007.

Vavroušek, Petr: Glosář praindoevropštiny. Praha: Filozofická fakulta Univerzity Karlovy v Praze 2007. In: Kratylos 54, 2009[2010], S. 174f. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2009/1/34)

R044  

Golubović, Biljana: Germanismen im Serbischen und Kroatischen. (Slavistische Beiträge 459) München: Otto Sagner 2007. In: Zeitschrift für Balkanologie 46, 2010, S. 117–123. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R045  

Holvoet, Axel: Mood and Modality in Baltic. (Baltica Varsoviensia 6) Kraków: Wydawnictwo Uniwersytetu Jagiellońskiego 2007. In: Kratylos 55, 2010, S. 177–179. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2010/1/26)

 

2011:

R046  

Kloekhorst, Alwin: Etymological Dictionary of the Hittite Inherited Lexicon. (Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series 5) Leiden – Boston: Brill 2008. In: Das Altertum 56/1, 2011, 59–61.

R047  

Derksen, Rick: Etymological Dictionary of the Slavic Inherited Lexicon. (Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series 4) Leiden – Boston: Brill 2008. In: Das Altertum 56/1, 2011, S. 61–64.

R048  

Becker, Lidia: Hispano-romanisches Namenbuch. Untersuchung der Personennamen vorrömischer, griechischer und lateinisch-romanischer Etymologie auf der Iberischen Halbinsel im Mittelalter (6.–12. Jahrhundert). (Patronymica Romanica 23) Tübingen: Max Niemeyer 2009. In: Das Altertum 56/1, 2011, S. 64–66.

R049  

Kolb, Frank: Tatort »Troia«. Geschichte – Mythen – Politik. Paderborn – München – Wien – Zürich: Ferdinand Schöningh 2010. In: Das Altertum 56/2, 2011, S. 135–137.

R050  

Matasović, Ranko: Etymological Dictionary of Proto-Celtic. Leiden – Boston: Brill 2009 (Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series 9). In: Das Altertum 56/2, 2011, S. 137–139.

R051  

Hintze, Almut: A Zoroastrian Liturgy. The Worship in Seven Chapters (Yasna 35–41). (Iranica 12) Wiesbaden: Harrassowitz 2008. In: Das Altertum 56/2, 2011, S. 139–141.

R052  

Meier, Jörg / Piirainen, Ilpo Tapani / Wegera, Klaus-Peter (Hrsgg.): Deutschsprachige Handschriften in slowakischen Archiven. Vom Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit.

Band 1: Westslowakei. Bearbeitet von Juraj Spiritza mit einer Übersetzung des Inventár stredovekých listín a iných príbuzných písomností archívu mesta Bratislavy, ausgearbeitet von D. Lahotská, D. Handzová, V. Horváth, Z. Hrabuššay, N. Merglová 1956, durch Thea Leixner unter Mitarbeit von Simone Schultz-Balluff, Fabian Barteld, Vera Strobel, Orsolya Valkovics, Rebecca Wache und Melanie Wirtz. Berlin – New York: de Gruyter 2009.

Band 2: Mittelslowakei. Bearbeitet von Mikuláš Čelko unter Mitarbeit von Simone Schultz-Balluff, Fabian Barteld, Vera Strobel, Orsolya Valkovics, Rebecca Wache und Melanie Wirtz. Berlin – New York: de Gruyter 2009.

Band 3: Ostslowakei. Bearbeitet von Josef Petrovič und František Žifčák unter Mitar­beit von Simone Schultz-Balluff, Fabian Barteld, Vera Strobel, Orsolya Valkovics, Rebecca Wache und Melanie Wirtz. Berlin – New York: de Gruyter 2009.

In: Das Altertum 56/2, 2011, S. 153f.

R053  

Greule, Albrecht / Springer, Matthias (Hrsgg.): Namen des Frühmittelalters als sprachliche Zeugnisse und als Geschichtsquellen. (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde 66) Berlin – New York: de Gruyter 2009. In: Das Altertum 56/2, 2011, S. 154–156.

R054  

Kunze, Konrad / Nübling, Damaris (Hrsgg.): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Von Christian Bochenek und Kathrin Dräger. Berlin – New York: de Gruyter 2009. In: Das Altertum 56/2, 2011, S. 157f.

R055  

Hess-Lüttich, Ernest W. B. / Czeglédy, Anita / Langanke, Ulrich H. (Hrsgg.): Deutsch im interkulturellen Begegnungsraum Ostmitteleuropa. (Cross Cultural Communica­tion 19; Publikationen der Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik (GIG) 14) Frankfurt/Main: Peter Lang 2010. In: Südosteuropa-Mitteilungen 51/2, 2011, S. 127f. (www.ceeol.com)

R056  

Trunte, Nikolaos H.: Minima Graeca. Eine Einführung in das Griechische für Slavisten in 15 Lektionen. (Studienhilfen 16; Slavistische Beiträge 456) München: Otto Sagner 2007. In: Zeitschrift für Balkanologie 47/1, 2011, S. 129–131. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R057  

Etymologický slovník jazyka staroslověnského. Hrsgg. von Ilona Janyšková.Fasz. 14: sice – srъdobolja [S. 815–870]. Doplňky k bibliografickému aparátu IV [S. XVIII–XXV]. Praha: Academia 2008 und Fasz. 15: srъdьce. [S. 871–934]. Praha:[1] Tribun EU 2010. In: Kratylos 56, 2011, S. 110–133. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2011/1/12)

R058  

Fecht, Rainer: Neoakut in der slavischen Wortbildung: der volja-Typ. (Münchener Studien zur Sprachwissenschaft, Beiheft 24) Dettelbach: Röll 2010. In: Kratylos 56, 2011, S. 197–200. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2011/1/23)

R059  

Sobolev, Andrej (red.): Malyj dialektologičeskij atlas balkanskich jazykov. Serija leksičeskaja. Tom II. Čelovek. Semʼja. (Studien zum Südosteuropasprachatlas 6) München: Otto Sagner 2006 und Sobolev, Andrej (red.): Malyj dialektologičeskij atlas balkanskich jazykov. Serija leksičeskaja. Tom III. Životnovodstvo. (Studien zum Südosteuropasprachatlas 7) München: Otto Sagner – St. Petersburg: Nauka 2009. In: Südosteuropa-Mitteilungen 51/05-06, 2011, S. 177f. (www.ceeol.com)

R060  

Schaller, Helmut Wilhelm: Geschichte der Slawischen und Baltischen Philologie an der Universität Königsberg. Frankfurt a.M. etc.: Peter Lang 2009. In: Südosteuropa-Mitteilungen 51/05-06, 2011, S. 180f. (www.ceeol.com)

R061  

Haarmann, Harald: Einführung in die Donauschrift. Hamburg: Buske 2010. In: Südosteuropa-Mitteilungen 51/05–06, 2011, S. 183–185.(www.ceeol.com)

 

2012:

R062  

Stadnik-Holzer, Elena / Holzer, Georg (Hrsgg.): Sprache und Leben der frühmittel­alterlichen Slaven. Festschrift für Radoslav Katičić zum 80. Geburtstag. Mit den Beiträgen zu den Scheibbser Internationalen Sprachhistorischen Tagen II und weiteren Aufsätzen. (Schriften über Sprachen und Texte 10) Frankfurt a. M. – Bern etc.: Peter Lang 2010. In: Zeitschrift für Balkanologie 47/2, 2011(2012), S. 277–281. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R063  

Klos, Lydia: Runensteine in Schweden. Studien zu Aufstellungsort und Funktion. (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde 64) Berlin – New York: de Gruyter 2009. In: Das Altertum 57, 2012, S. 79f.

R064  

Tornow, Siegfried: Handbuch der Text- und Sozialgeschichte Osteuropas. Von der Spätantike bis zum Nationalstaat. 2., überarbeitete Auflage. (Slavistische Studienbü­cher, Neue Folge 16) Wiesbaden: Harrassowitz 2011. In: Südosteuropa-Mitteilungen 52/1, 2012, S. 104f. (www.ceeol.com)

R065  

Neweklowsky, Gerhard: Die südslawischen Standardsprachen. (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse, Schriften der Balkan-Kommission 51). Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2010. In: Zeitschrift für Balkanologie 48/1, 2012, S. 129–131. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R066  

Lindner, Thomas: Indogermanische Grammatik Band IV: Wortbildungslehre (Deriva­tionsmorphologie). Teil 1: Komposition. Lieferung 1. Heidelberg: Winter 2011. In: Das Altertum 57, 2012, S. 214–216.

R067  

Beekes, Robert (unter Mitarbeit von Lucien van Beek): Etymological Dictionary of Greek. (Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series 10/1, 10/2) Leiden – Boston: Brill 2010. In: Das Altertum 57, 2012, S. 216–218.

R068  

Martirosyan, Hrach K.: Etymological Dictionary of the Armenian Inherited Lexicon. (Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series 8) Leiden – Boston: Brill 2010. In: Das Altertum 57, 2012, S. 218–221.

R069  

Weiss, Michael L.: Outline of the historical and comparative grammar of Latin. Ann Arbor – New York: Beach Stave Press 2009. In: Das Altertum 57, 2012, S. 221–223.

R070  

Fecht, Rainer: Neoakut in der slavischen Wortbildung: der volja-Typ. (Münchener Studien zur Sprachwissenschaft, Beiheft 24) Dettelbach: Röll 2010. In: Das Altertum 57, 2012, S. 229–232.

R071  

Bergmann, Rolf / Stricker, Stefanie (Hrsgg.): Die althochdeutsche und altsächsische Glossographie. Ein Handbuch. 2 Bde. Berlin – New York: de Gruyter 2009. In: Das Altertum 57, 2012, S. 232–234.

R072  

Castritius, Helmut / Geuenich, Dieter / Werner, Matthias (Hrsgg.): Die Frühzeit der Thüringer. (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde 63) Berlin – New York: de Gruyter 2009. In: Das Altertum 57, 2012, S. 234–237.

R073  

Kunze, Konrad / Nübling, Damaris (Hrsgg.): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Von Antje Dämmel, Kathrin Dräger, Rita Heuser, Mirjam Schmuck. Berlin – New York: de Gruyter 2010. In: Das Altertum 57, 2012, S. 238–240.

R074  

Schanes, Daniela: Serbien im Ersten Weltkrieg. Feind- und Kriegsdarstellungen in österreichisch-ungarischen, deutschen und serbischen Selbstzeugnissen. (Neue Forschungen zur ostmittel- und südosteuropäischen Geschichte 3) Frankfurt a. M. etc.: Peter Lang. In: Südosteuropa-Mitteilungen 52/4, 2012, S. 110f. (www.ceeol.com)

R075  

Marcantonio, Angela (Hrsg.): The Indo-European Language Family: Questions about its Status. (Journal of Indo-European Studies Monograph Series, No. 55) Washington, DC: Institute for the Study of Man 2009. In: Zeitschrift für celtische Philologie 59, 2012, S. 300–305.(http://www.degruyter.com/view/j/zcph; https://www.degruyter.com/​view/​j/zcph.​2012.​59.issue-1/zcph.2012.035/zcph.2012.035.xml?format=INT; DOI: https://​doi.​org/10.1515/zcph.2012.035)

R076  

Stüber, Karin / Zehnder, Thomas / Remmer, Ulla: Indogermanische Frauennamen. Heidelberg: Winter 2009. In: Kratylos 57, 2012, S. 189–192.(DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2012/1/229)

R077  

Klemenčič, Simona: Pregled indoevropskih jezikov. Ljubljana: Znanstvena Založba Filozofske fakultete 2011. In: Kratylos 57, 2012, S. 192–195. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2012/1/23)

R078  

Bičovský, Jan: Vademecum starými indoevropskými jazyky. Praha: Univerzita Karlova v Praze, Filozofická Fakulta 2009. In: Kratylos 57, 2012, S. 195–198. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2012/1/24)

R079  

Ganina, Natalja Nikolaevna: Krymsko-gotskij jazyk. (Slavjano-germanskie issledova­nija V) Sankt-Peterburg: Alatejja 2011. In: Kratylos 57, 2012, S. 202–204. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2012/1/26)

 

2013:

R080  

Róna-Tas, András / Berta, Árpád†: West Old Turkic. Turkic Loanwords in Hungarian. With the assistance of László Károly. 2 Bände. (Turcologica 84) Wiesbaden: Harrassowitz 2011. In: Südosteuropa-Mitteilungen 53/1, 2013, S. 119–121. (www.ceeol.com)

R081   Domosileckaja, Marina V.: Malyj dialektologičeskij atlas balkanskich jazykov. Serija leksičeskaja. Tom IV. Landšaft. (Studien zum Südosteuropasprachatlas 8) München: Otto Sagner – St. Petersburg: Nauka 2010. In: Südosteuropa-Mitteilungen 53/1, 2013, S. 121f. (www.ceeol.com)

R082  

Olander, Thomas: Balto-Slavic Accentual Mobility. Berlin – New York: de Gruyter 2009. In: Das Altertum 58, 2013, S. 75‑78.

R083  

Klein, Thomas / Solms, Hans-Joachim / Wegera, Klaus-Peter et al.: Mittelhoch­deutsche Grammatik, Teil III: Wortbildung. Tübingen: Narr 2009. In: Das Altertum 58, 2013, S. 78–80.

R084  

Haubrichs, Wolfgang / Tiefenbach, Heinrich (Hrsg.): Interferenz-Onomastik. Namen in Grenz- und Begegnungsräumen in Geschichte und Gegenwart. Saarbrücker Kolloquium des Arbeitskreises für Namenforschung vom 5.-7. Oktober 2006. (Veröffentlichungen der Kommission für Saarländische Landesgeschichte und Volksforschung 43). Saarbrücken: Kommission für Saarländische Landesgeschichte und Volksforschung e.V. 2011. online unter: http://www.onomastikblog.de/rezensionen/rez_interferenz_onomastik/

R085  

Sukač, Roman & Šefčík, Ondřej (eds.): The Sound of Indo-European 2. Papers on Indo-European Phonetics, Phonemics and Morphophonemics. München: Lincom Europe 2012. In: Zeitschrift für celtische Philologie 60, 2013, S. 337–340. (http://www.degruyter.com/view/j/zcph; https://www.degruyter.com/​view/​j/zcph.​2013.60.issue-1/zcph.2013.033/​zcph.2013.033.xml?format=INT; DOI: https://doi.org/​10.1515​/zcph.2013.033)

R086  

Ramet, Sabrina P. / Listhaug, Ola (Hrsgg.): Serbia and the Serbs in World War Two. Houndmills – New York: Palgrave 2011. In: Südosteuropa-Mitteilungen 53/5, 2013, S. 104f. (www.ceeol.com)

R087 

Faltings, Volkert F.: Etymologisches Wörterbuch der friesischen Adjektiva. Berlin – New York: de Gruyter 2010. In: Kratylos 58, 2013, S. 137‒142. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2013/1/12)

R088  

Zemánek, Petr / Vavroušek, Petr / Čech, Pavel / Bičovský, Jan / Rychtařík, Marek: Jazyky starého orientu. Praha: Univerzita Karlova v Praze, Filozofická Fakulta 2010. In: Kratylos 58, 2013, S. 209f. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2013/1/23)

R089  

Lindner, Thomas: Indogermanische Grammatik Band IV: Wortbildungslehre (Deri­vationsmorphologie). Teil 1: Komposition. Lieferung 2. Heidelberg: Winter 2012 und

Lindner, Thomas (Hrsg.): Indogermanische Grammatik. Band I. 1. Halbband: Einlei­tung von Warren Cowgill †. Ins Deutsche übersetzt und bibliographisch bearbeitet von Alfred Bammesberger und Martin Peters. 2. Halbband: Lautlehre [Segmentale Phono­logie des Indogermanischen] von Manfred Mayrhofer. Heidelberg: Winter 2012. In: Das Altertum 58, 2013, S. 237f.

 

2014:

R090  

Beekes, Robert S. P.: Comparative Indo-European Linguistics. An Introduction. Sec­ond edition. Revised and corrected by Michiel de Vaan. Amsterdam – Philadelphia: John Benjamins 2011. In: Das Altertum 59, 2014, S. 51f.

R091  

West, Martin L.: Old Avestan Syntax and Stylistics. With an edition of the texts. (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Neue Folge 13). Berlin – Boston: de Gruyter 2011. In: Das Altertum 59, 2014, S. 52–54.

R092  

Egetmeyer, Markus: Le dialecte grec ancien de Chypre. Tome I: Grammaire; Tome II: Répertoire des inscriptions en syllabaire chypro-grec. Berlin – New York: de Gruyter 2010. In: Das Altertum 59, 2014, S. 54–56.

R093  

Nikolovska, Zorica / Avdić, Emina (Hrsgg.): Nomen est Omen. Name und Identität in Sprache, Literatur und Kultur. Skopje: Philologische Fakultät „Blaže Koneski“ 2011. In: Südosteuropa-Mitteilungen 54/03, 2014, S. 118f. (www.ceeol.com)

R094  

Neweklowsky, Gerhard: Der Gailtaler slowenische Dialekt. Feistritz an der Gail/Bistrica na Zilji und Hohenthurm/Straja vas. Unter Mitarbeit von Denise Branz, Christina Kircher-Zwittnig und Jurij Perč. Klagenfurt – Wien: Drava 2013. In: Zeitschrift für Balkanologie 50/1, 2014, S. 119‒121. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R095  

Udolph, Jürgen (Hrsg.): Europa Vasconica – Europa Semitica? Kritische Beiträge zur Frage nach dem baskischen und semitischen Substrat in Europa. (Beiträge zur Lexikographie und Namenforschung 6) Hamburg: Baar-Verlag 2013. In: Acta Linguistica Lithuanica 70, 2014, S. 196‒206.

R096  

Kregždys, Rolandas: Baltų etimologemų etimologijos žodynas I: Kristburgo sutartis. Mokslo monografija. Vilnius: Lietuvos kultūro tyrimų institutas 2012. In: Acta Linguistica Lithuanica 70, 2014, S. 207‒211.

R097  

Keydana, Götz / Widmer, Paul / Olander, Thomas (Hrsgg.): Indo-European Accent and Ablaut. (Copenhagen Studies in Indo-European 5) Copenhagen: Museum Tusculanum Press 2013. In: Zeitschrift für celtische Philologie 61, 2014, S. 258‒261. (http://www.degruyter.com/view/j/zcph; https://www.degruyter.com/​view/​j/zcph.​2014.​61.issue-1/zcph.2014.020/​zcph.2014.020.xml?format=INT; DOI: https://​doi.​org/10.1515/zcph.2014.020)

R098  

Reitzenstein, Wolf-Armin von: Lexikon schwäbischer Ortsnamen. Herkunft und Bedeutung. Bayerisch-Schwaben. München: C. H. Beck 2013. In: Zeitschrift für celtische Philologie 61, 2014, S. 283‒286. (http://www.degruyter.com/view/j/zcph; https://www.degruyter.com/​view/​j/zcph.​2014.61.​issue-1/zcph.2014.025/​zcph.2014.025.xml?format=INT; DOI: https://​doi.org/​10.1515/zcph.2014.025)

R099  

Etymologický slovník jazyka staroslověnského. Hrsgg. von Ilona Janyšková. Fasz. 16: sьde – trъtъ [S. 935–994]. Doplňky k bibliografickému aparátu V [S. XXVI–XXIX]. Praha:[2] Tribun EU 2012. In: Kratylos 59, 2014, S. 168‒180. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2014/1/11)

 

2015:

R100  

Schuhmacher, Stefan / Matzinger, Joachim (unter Mitarbeit von Anna-Maria Adaktylos): Die Verben des Altalbanischen. Belegwörterbuch, Vorgeschichte und Etymologie. (Albanische Forschungen 33) Wiesbaden: Harrassowitz 2013. In: Südosteuropa-Mitteilungen 54/05-06, 2014[2015], S. 181f. (www.ceeol.com)

R101  

Čermák, František / Čermák, Jan / Čermák, Petr / Poeta, Claudio (Hrsgg.): Vladimír Skalička, Souborné Dílo. I. Díl: (1931–1950). Praha: Karolinum 2004. II. Díl (1951–1963). Praha: Karolinum 2004. III. Díl (1964–1994) – Dodatky – Bibliografie. Praha: Karolinum 2006. In: Philologia Fenno-Ugrica. Zeitschrift für finnisch-ugrische Philologie und diachrone Linguistik 13 – 15 (2007/2009[2013{tatsächlich Jan. 2015}]), S. 183–187.

R102  

Liesner, Malte: Arbeitsbuch zur Lateinischen Historischen Phonologie. Wiesbaden: Reichert 2012.  In: Das Altertum 59, 2014, S. 225f.

R103  

Kroonen, Guus: The Proto-Germanic n-stems. A study in diachronic morphophono­logy. (Leiden Sudies in Indo-European 18) Amsterdam – New York: Rodopi 2011. In: Das Altertum 59, 2014, S. 226‒228.

R104  

Mottausch, Karl-Heinz: Der Nominalakzent im Frühurgermanischen. Konstanten und Neuerungen. (PHILOLOGIA. Sprachwissenschaftliche Forschungsergebnisse 159) Hamburg: Kovač 2011. In: Das Altertum 59, 2014, S. 228‒230.

R105  

Klotz, Emanuel: Die kroatische Lautgeschichte am Beispiel romanisch vermittelter Toponyme an der slawischsprachigen Adriaküste. (Innsbrucker Beiträge zur Onomastik 12) Wien: Praesens Verlag 2013. In: Zeitschrift für Balkanologie 51/1, 2015, S. 145–147. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R106  

Steinke, Klaus / Ylli, Xhelal: Die slavischen Minderheiten in Albanien (SMA). 4. Teil: Vraka – Borakaj. (Slavistische Beiträge 491) München – Berlin – Washington/D.C.: Otto Sagner 2013. In: Zeitschrift für Balkanologie 51/1, 2015, S. 147–149. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R107  

Haarmann, Harald: Indo-Europeanization – day one: Elite recruitment and the beginn­ings of language politics. (Eurolinguistische Arbeiten 6) Wiesbaden: Harrassowitz: 2012.  In: Das Altertum 60/1, 2015, S. 67–69.

R108  

Zair, Nicholas: The Reflexes of the Proto-Indo-European Laryngeals in Celtic. (Brill’s Studies in Indo-European Languages and Linguistics 7) Leiden – Boston: Brill 2012. In: Das Altertum 60/1, 2015, S. 69–71.

R109  

Euler, Wolfram / Badenheuer, Konrad: Sprache und Herkunft der Germanen. Abriss des Protogermanischen vor der Ersten Lautverschiebung. London ‒ Hamburg: Inspiration Un Limited 2009

und

Euler, Wolfram: Das Westgermanische von der Herausbildung im 3. bis zur Aufgliederung im 7. Jahrhundert – Analyse und Rekonstruktion. London ‒ Hamburg: Inspiration Un Limited 2013. In: Das Altertum 60, 2015, S. 227–229.

R110  

Krause, Wolfgang: Schriften zur Runologie und Sprachwissenschaft. Herausgegeben von Heinrich Beck, Klaus Düwel, Michael Job, Astrid van Nahl. (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde 84) Berlin – Boston: de Gruyter 2014. In: Das Altertum 60, 2015, S. 229f.

R111  

Greule, Albrecht: Deutsches Gewässernamenbuch. Etymologie der Gewässernamen und der zugehörigen Gebiets-, Siedlungs- und Flurnamen. Unter Mitarbeit von Sabine Hackl-Rößler. Berlin – Boston: de Gruyter 2014. In: Acta Linguistica Lithuanica 72, 2015, S. 269–276.

R112  

Greule, Albrecht: Deutsches Gewässernamenbuch. Etymologie der Gewässernamen und der zugehörigen Gebiets-, Siedlungs- und Flurnamen. Unter Mitarbeit von Sabine Hackl-Rößler. Berlin – Boston: de Gruyter 2014. In: Kratylos 60, 2015, S. 82–89. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2015/1/7)

R113  

Kortlandt, Frederik: Studies in Germanic, Indo-European and Indo-Uralic. (Leiden Sudies in Indo-European 17) Amsterdam – New York: Rodopi 2010

und

Kortlandt, Frederik: Selected Writings on Slavic and General Linguistics. (Studies in Slavic and General Linguistics 39) Amsterdam – New York: Rodopi 2011. In: Kratylos 60, 2015, S. 171–173. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2015/1/20)

R114  

Kroonen, Guus: The Proto-Germanic n-stems. A study in diachronic morphophonology. (Leiden Sudies in Indo-European 18) Amsterdam – New York: Rodopi 2011. In: Kratylos 60, 2015, S. 173–175. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2015/1/21)

 

2016:

R115  

Udolph, Jürgen: Die Ortsnamen Hall, Halle, Hallein, Hallstatt und das Salz. Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte 2014. In: Österreichische Namenforschung 42, 2014[2016], S. 103–114.

R116  

Patzold, Steffen / Ubl, Karl (Hrsg.): Verwandtschaft, Name und soziale Ordnung. (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde 90) Berlin – Boston: de Gruyter 2014. In: Das Altertum 61, 2016, S. 67–69.

R117  

Köster, Janine: Sterbeinschriften auf wikingerzeitlichen Runensteinen. (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde 89) Berlin – Boston: de Gruyter 2014. In: Das Altertum 61, 2016, S. 69–71.

R118  

Skach, Elisabeth: Die Lautgeschichte des mittelalterlichen Slavischen in Griechenland. (Schriften über Sprachen und Texte 12) Frankfurt am Main etc.: Peter Lang Edition 2015. In: Das Altertum 61, 2016, S. 71–74.

R119  

Loicq, Jean: Les noms de rivières de Wallonie y compris les régions germanophones. Dictionnaire analytique et historique. (Mémoires de la Commission Royale de Toponymie et de Dialectologie, Section Wallonne 26) Louvain – Paris: Peeters 2014. In: Rheinische Vierteljahrsblätter 80, 2016, S. 255–259.

R120  

Šekli, Matej: Primerjalno glasoslovje slovanskih jezikov 1. Od praindoevropščine do praslovanščine. Ljubljana: Znanstvena založba Filosofske fakultete 2014. [²2016]. In: Kratylos 61, 2016, S. 133–137. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2016/1/7)

R121  

Trunte, Nikolaos H.: Slavia latina. Eine Einführung in die Geschichte der slavischen Sprachen und Kulturen Ostmitteleuropas. (Slavistische Beiträge 482) München ‒ Berlin: Otto Sagner 2012. In: Zeitschrift für Balkanologie 52/2, 2016, S. 277–279. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

 

2017:

R122  

Skach, Elisabeth: Die Lautgeschichte des mittelalterlichen Slavischen in Griechenland. (Schriften über Sprachen und Texte 12) Frankfurt am Main etc.: Peter Lang Edition 2015. In: Zeitschrift für Balkanologie 53/1, 2017, S. 123–127. (www.zeitschrift-fuer-balkanologie.de)

R123  

Šmejkalová, Martina: Praporu věren i ve ztraceném boji. Vladimír Šmilauer – život a dílo filologa (1895-1983). Praha: Academia 2015 [zusammen mit Václav Blažek] In: Österreichische Namenforschung 44–45, 2016–2017[2017], S. 131–145.

 

2018:

R124  

The Rigveda. The Earliest Religious Poetry of India. Translated by Stephanie W. Jamison and Joel P. Brereton. 3 Bde. (South Asia Research) Oxford etc.: Oxford University Press 2014 und

Rig-Veda. Das heilige Wissen. Dritter bis fünfter Liederkreis. Aus dem vedischen Sanskrit übersetzt und herausgegeben von Michael Witzel (Buch III), Toshifumi Gotō (Buch IV) und Salvatore Scarlata (Buch V). Berlin: Verlag der Weltreligionen im Insel-Verlag 2013. In: Das Altertum 63, 2018, S. 145–148.

R125  

Vennemann, Theo, gen. Nierfeld: Germania Semitica. Edited by Patrizia Noel Aziz Hanna. (Trends in Linguistics Studies and Monographs [TILSM] 259) Berlin ‒ Boston: de Gruyter Mouton 2012. In: Das Altertum 63, 2018, S. 148–154.

R126  

Forschungsbericht: Zur slawischen etymologischen und historischen Lexikographie – oder: Slavica nunc legantur.

 Enthält die Rezensionen zu:

Etymologický slovník jazyka staroslověnského. Hrsgg. von Ilona Janyšková. Fasz. 17: trь- – větъ [S. 995–1058]. Brno: Tribun EU 2014.

Etymologický slovník jazyka staroslověnského. Hrsgg. von Ilona Janyšková. Fasz. 18: větъ – zakonъ [S. 1059–1122]. Brno: Tribun EU 2016.

Snoj, Marko: Slovenski etimološki slovar. Tretja izdaja. (Zbirka Slovarji) Ljubljana: Založba ZRC 2016.

Matasović, Ranko (Hrsg.): Matasović, Ranko / Pronk, Tijmen / Ivšić, Dubravka / Brozović-Rončević, Dunja [unter Mitarbeit von Čilaš Šimpriga, Ankica / Krmpotić, Pavao]: Etimološki rječnik hrvatskoga jezika. 1. svezak A – Nj. Zagreb: Institut za hrvatski jezik i jezikoslovlje 2016.

Klotz, Emanuel: Urslawisches Wörterbuch.Wien: facultas 2017.

Rejzek, Jiří: Český etymologický slovník. Nové, upravené a rozšířené vydání [‚Neue, korrigierte und erweiterte Ausgabe‘]. Praha: LEDA 2015.

Králik, Ľubor: Stručný etymologický slovník slovenčiny. Bratislava: VEDA, vydavateľstvo SAV – Jazykovedný ústav Ľudovita Štúra 2015.

In: Kratylos 63, 2018, S. 29–85. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2018/1/2)

R127  

Delamarre, Xavier: Les noms des gaulois. (Collection Linguistique 1) Paris: Éditions Les Cent Chemins 2017. In: Kratylos 63, 2018, S. 195–197.(DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2018/1/12)

R128  

Andraschke, Joachim: Die germanisch-frühdeutschen Ortsnamen des Regnitz- und Obermaingebietes. Von der elbgermanischen Landnahme bis zur Merowingerzeit. (Schriftenreihe des Historischen Vereins Landkreis Haßberge e.V. 16; Beiträge zur ostfränkischen Kultur- und Landeskunde 4) Haßfurt: Historischer Verein Landkreis Haßberge e.V. 2016. In: Blätter für oberdeutsche Namenforschung 55, 2018, S. 223–232.

 

2019:

R129  

Andraschke, Joachim: Die germanisch-frühdeutschen Ortsnamen des Regnitz- und Obermain­gebietes. Von der elbgermanischen Landnahme bis zur Merowingerzeit. (Schriftenreihe des Historischen Vereins Landkreis Haßberge e.V. 16; Beiträge zur ostfränkischen Kultur- und Landeskunde 4) Haßfurt: Historischer Verein Landkreis Haßberge e.V. 2016. In: Acta Onomastica 60/2, 2019, S. 273–284.

R130  

Etymologický slovník jazyka staroslověnského. Fasz. 19: zakonъ žьzlъ. Bibliografický aparát. Herausgegeben von Aleš Bičan, Vít Boček, Ilona Janyšková, Helena Karlíková, Petr Malčík, Žofie Šarapatková, Jana Villnow Komárková und Bohumil Vykypěl. Tribun EU Brno, 2018. LXXX, 41 Seiten (S. 1123–1164). Broschiert, 169,00 CZK. ISBN: 978-80-263-1501-8. In: Kratylos 64, 2019, S. 71–90. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2019/1/7)

R131  

Greule, Albrecht: Deutsches Gewässernamenbuch. Etymologie der Gewässernamen und der zugehörigen Gebiets-, Siedlungs- und Flurnamen. Unter Mitarbeit von Sabine Hackl-Rößler. Berlin – Boston: de Gruyter 2014; Nachdruck als Paperback 2017. In: Germanistik 60, 1–2, 2019, S. 115f.

R132  

Andraschke, Joachim: Die germanisch-frühdeutschen Ortsnamen des Regnitz- und Obermain­gebietes. Von der elbgermanischen Landnahme bis zur Merowingerzeit. (Schriftenreihe des Historischen Vereins Landkreis Haßberge e.V. 16; Beiträge zur ostfränkischen Kultur- und Landeskunde 4) Haßfurt: Historischer Verein Landkreis Haßberge e.V. 2016. In: Mainfränkisches Jahrbuch für Geschichte und Kunst 71. (Archiv des Historischen Vereins für Unterfranken und Aschaffenburg, Band 142, 2016) Würzburg: Spurbuchverlag 2019, S. 279–283.

 

2020:

R133  

Lukšaitė, Ingė: Die Reformation im Großfürstentum Litauen und in Preußisch-Litauen (1520er Jahre bis zum Beginn des 17. Jahrhunderts). Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 2017. In: Acta-Linguistica Lithuanica 82, 2020, S. 197–201. (DOI: https://doi.org/10.35321/all82-11)

R134  

Maier, Michael Georg: Hethitisch °u̯ant- und Verwan(d)tes. Untersuchungen zur Vertretung des indogermanischen Possessivsuffixes *-u̯ent- in den anatolischen Sprachen. (Dresdner Beiträge zur Hethitologie 42) Wiesbaden: Harrassowitz 2013. In: Das Altertum 65/1, 2020, S. 73–75.

R135  

Dupraz, Emmanuel: Sabellian Demonstratives. Forms and Functions. (Brill’s Studies in Indo-European Languages and Linguistics 6). Leiden – Boston: Brill 2012.mIn: Das Altertum 65/1, 2020, S. 76f.

R136  

Stückelberger, Alfred / Graßhoff, Gerd (Hrsgg.): Ptolemaios: Handbuch der Geographie. Griechisch –Deutsch. Einleitung, Text und Übersetzung, Index.

  1. Teil: Einleitung und Buch 1–4. Basel: Schwabe 2006,
  2. Teil: Buch 5–8 und Indices. Basel: Schwabe 2006 und

Stückelberger, Alfred / Mittenhuber, Florian (Hrsgg.): Ptolemaios: Handbuch der Geographie. Ergänzungsband mit einer Edition des Kanons bedeutender Städte. Basel: Schwabe 2009.

            In: Das Altertum 65/1, 2020, S. 77f.

R137  

Forschungsbericht: Toponomastik der älteren Sprachschichten (Mittel-)Europas. Teil I: Wiesinger, Peter / Greule, Albrecht: Baiern und Romanen. Zum Verhältnis der früh­mittelalterlichen Ethnien aus der Sicht der Sprachwissenschaft und Namenforschung. Tübingen: Narr/Francke/Attempto 2019. Geb., 250 S. € 49,99; ISBN: 978-3-7720-8659-5 (Print); 978-3-7720-5659-8 (e-book). In: Kratylos 65, 2020, S. 1–85. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/2020/1/1)

R138  

Ruppel, Antonia: Absolute Constructions in Early Indo-European. (Cambridge Classical Studies) Cambridge: Cambridge University Press 2013. In: Kratylos 65, 2020, S. 110–113. (DOI: https://doi.org/10.29091/KRATYLOS/20201/4)

R139  

Melchert, Craig H. / Rieken, Elisabeth / Steer, Thomas (Hrsgg.): Munus amicitiae Norbert Oettinger a collegis et amicis dicatum. Ann Arbor – New York: Beech Stave Press 2014. In: Incontri Linguistici 43, 2020, S. 225–231.

2021:

R140  

Wiesinger, Peter / Greule, Albrecht: Baiern und Romanen. Zum Verhältnis der frühmittelalterlichen Ethnien aus der Sicht der Sprachwissenschaft und Namenforschung. Kartographie: Michael Schefbäck. Tübingen: Narr Francke Attempto, 2019, 250 Seiten. ISBN: 978-3-7720-8659-5 (Print); 978-3-7720-5659-8 (E-book). In: Acta Linguistica Lithuanica 83, 2020[2021], S. 360–372. (DOI: doi.org/10.35321/all83-17)

R141 

Steffens, Rudolf: Die Familiennamen der Reichsstadt Frankfurt am Main im 15. Jahrhundert. (Veröffentlichungen des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e. V.) St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag 2019. In: Acta Onomastica 62/1, 2021, S. 192–194.

R142  

Anreiter, Peter: Studia Onomastica. Wien: Praesens Verlag 2019. In: Voprosy Onomastiki 18/2, 2021, S. 281f.

IV.2 Rezensionen in Begutachtung bzw. im Druck:

 

Selimski, Ljudvig: Etjudi po onomastika / Studia onomastyczne. Veliko Tărnovo: Universitetsko izdatelstvo „Sv. Sv. Kirill i Metodij“ 2012. Erscheint in: Zunamen: Zeitschrift für Namenforschung / Surnames: Journal of Name Studies10, 2015[2021]. (eingereicht Juli 2013)

Aehnlich, Barbara: Flurnamen Thüringens. Der westliche Saale-Holzland-Kreis. (Beiträge zur Lexikographie und Namenforschung 5) Hamburg 2012. Erscheint in: Zunamen: Zeitschrift für Namenforschung / Surnames: Journal of Name Studies10, 2015[2021]. (eingereicht Juli 2013)

Reitzenstein, Wolf-Armin Frhr. von: Lexikon bayerischer Ortsnamen. Herkunft und Bedeutung. Oberbayern, Niederbayern, Oberpfalz. München: C. H. Beck 2006

und

Reitzenstein, Wolf-Armin Frhr. von: Lexikon fränkischer Ortsnamen. Herkunft und Bedeutung. Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken. München: C. H. Beck 2009

und

Reitzenstein, Wolf-Armin Frhr. von: Lexikon schwäbischer Ortsnamen. Herkunft und Bedeutung. Bayerisch-Schwaben. München: C. H. Beck 2013. Erscheint in: Zunamen: Zeitschrift für Namenforschung / Surnames: Journal of Name Studies10, 2015[2021]. (eingereicht November 2014)

Derks, Paul: ham und hlâr-. Zaun und Hegung in westfälischen Ortsnamen. (Nordmünsterland-Studien 2) Lage: Lippe Verlag 2019. Erscheint in: Beiträge zur Namenforschung 56 2021. (eingereicht September 2020)

Eckart, Hans-Peter: Augsburg. Alte Kreisfreie Stadt und Altlandkreis. (Historisches Ortsnamenbuch von Bayern, Schwaben 14). München: Kommission für bayerische Landesgeschichte 2019. Erscheint in: Beiträge zur Namenforschung 56, 2021. (eingereicht Oktober 2020)

Voyles, Joseph / Barrack, Charles: Proto-Indo-European Word Stress: Its Lithuanian Reflex. (LINCOM Studies in Indo-European Linguistics 53). München: LINCOM GmbH 2020. Erscheint in: Incontri Linguistici 44, 2021. (eingereicht Mai 2021)

 

IV.3 Rezensionen in Bearbeitung:

 

Schramm, Gottfried: Zweigliedrige Personennamen der Germanen. Ein Bildetyp als gebrochener Widerschein früher Heldenlieder. (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Ger­manischen Altertumskunde 82) Berlin – Boston: de Gruyter 2013. Erscheint in: Das Altertum 66, 2021.

Suzuki, Seiichi: The Meters of Old Norse Eddic Poetry. Common Germanic Inheritance and North Germanic Innovation. (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde 86) Berlin – Boston: de Gruyter 2014. Erscheint in: Das Altertum 66, 2021.

Kulikov, Leonid: The Vedic -ya-presents. Passive and intransitivity in Old Indo-Aryan. (Leiden Studies in Indo-European 19) Amsterdam – New York: Rodopi 2012. Erscheint in: Das Altertum 66, 2021.

Bobrik, Marina (Hrsg.): Slavjanskij Apostol. Istorija teksta i jazyk. (Studies on Language and Culture in Central and Eastern Europe 21) München ‒ Berlin ‒ Washington, D.C.: Otto Sagner 2013. Erscheint in: Zeitschrift für Balkanologie 57, 2021.

Kunze, Konrad / Nübling, Damaris (Hrsgg.): Deutscher Familiennamenatlas. Band 3: Morphologie der Familiennamen. Von Fabian Fahlbusch, Rita Heuser, Jessica Nowak, Mirjam Schmuck. Berlin – Boston: de Gruyter 2012 und

Kunze, Konrad / Nübling, Damaris (Hrsgg.): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Von Christian Bochenek, Kathrin Dräger, Fabian Fahlbusch, Jessica Nowak. Berlin – Boston: de Gruyter 2013 und

Kunze, Konrad / Nübling, Damaris (Hrsgg.): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Von Fabian Fahlbusch, Simone Peschke. Berlin – Boston: de Gruyter 2016. Erscheint in: Das Altertum 66, 2021.

Demiraj, Bardhyl (Hrsg.): Sprache und Kultur der Albaner. Zeitliche und räumliche Dimensionen. Akten der 5. Deutsch-albanischen kulturwissenschaftlichen Tagung (5.–8. Juni 2014, Buçimas bei Pogradec, Albanien). (Albanische Forschungen 37) Wiesbaden: Harrassowitz 2015. Erscheint in: Südosteuropa-Mitteilungen 61, 2021.

Matzinger, Joachim: Die sekundären nominalen Wortbildungsmuster im Altalbanischen bei Gjon Buzuku. Ein Betrag zur altalbanischen Lexikographie. (Albanische Forschungen 38) Wiesbaden: Harrassowitz 2016. Erscheint in: Südosteuropa-Mitteilungen 61, 2021.

Beckmann, Gustav Adolf: Onomastik des Rolandsliedes. Namen als Schlüssel zu Strukturen, Welthaltigkeit und Vorgeschichte des Liedes. (Beihefte zur Zeitschrift für Romanische Philologie 411) Berlin – Boston: de Gruyter 2017. Erscheint in: Das Altertum 66, 2021.

Mailhammer, Robert / Vennemann, Theo: The Carthaginian North. Semitic influence on early Germanic. A linguistic and cultural study. (NOWELE Supplement Series 32) Amsterdam/Philadelphia: John Benjamins Publishing Company 2019. Erscheint in: Kratylos 66, 2021.

Holzer, Georg: Untersuchungen zum Urslavischen: Einleitende Kapitel, Lautlehre, Morphematik. (Schriften über Sprachen und Texte 13) Berlin – Bern – Bruxelles – New York – Oxford – Warszawa – Wien: Peter Lang GmbH Internationaler Verlag der Wissenschaften 2020. Erscheint in: Kratylos 66, 2021.

Smoczynski, Wojciech: Lithuanian Etymological Dictionary. Edited by Axel Holvoet and Steven Young with the assistance of Wayles Browne. Volume 1: AG [S. I–LVI, 1–413]; Volume 2: IN [S. I–XLVI, 413–881]; Volume 3: OS [S. I–XLVI, 881–1437]; Volume 4: TZ [S. I–XLVI, 1437–1767]; Volume 5: Index [S. 1769–2256]. Berlin – Bern – Bruxelles – New York – Oxford – Warszawa – Wien: Peter Lang GmbH Internationaler Verlag der Wissenschaften 2018. Erscheint in: Kratylos 66, 2021.

Review Article ‘Celtic and Germanic’ based on

Markey T. L. / Repanšek Luka (eds.): Revisiting Dispersions. Celtic and Germanic ca. 400 BC – ca. 400 AD. Proceedings of the International Interdisciplinary Conference held at Dolenjski muzej, Novo mesto, Slovenia; October 12th – 14th, 2018. (Journal of Indo-European Studies Monograph 67) Washington D.C.: Journal of Indo-European Studies. ISBN 978-0-9845353-8-5. Softcover USD 78,–. xii + 219 p.

and

Koch, John T.: Celto-Germanic. Later Prehistory and Post-Proto-Indo-European vocabulary in the North and West. Aberystwyth: Canolfan Uwchefrydiau Cymreig a Cheltaidd Prifysgol Cymru / University of Wales Centre for Advanced Welsh and Celtic Studies. Digital Edition: ISBN 978-1-907029-32-5. 186 p. Erscheint in: Journal of Celtic Linguistics 2022.

Markey T. L. / Repanšek Luka (eds.): Revisiting Dispersions. Celtic and Germanic ca. 400 BC – ca. 400 AD. Proceedings of the International Interdisciplinary Conference held at Dolenjski muzej, Novo mesto, Slovenia; October 12th – 14th, 2018. (Journal of Indo-European Studies Monograph 67) Washington D.C.: Journal of Indo-European Studies. ISBN 978-0-9845353-8-5. Softcover USD 78,–. xii + 219 p. Erscheint in: Voprosy Onomastiki 2022.

 

Herausgebertätigkeit

V.1 Herausgabe von Reihen:

 

V.1.1

SHVS

seit 2011:

Studien zur historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft (SHVS), Hamburg: Baar-Verlag. ISSN 2192-0133 [2011 bis 2021 zusammen mit Univ.-Prof. Dr. Velizar Sadovski]:

http://www.baar-verlag.com/Buecher/Reihen/Studien-zur-historisch-vergleichenden-Sprachwissenschaft-SHVS/

 

Bereits erschienen:

2011:

Bichlmeier, Harald: Ablativ, Lokativ und Instrumental im Jungavestischen – ein Beitrag zur altiranischen Kasussyntax. (SHVS 1) Hamburg 2011.

Pb., 437 S. ISBN 978-3-935536-59-2. Preis: € 48,– (ursprgl. € 78,‒).

2013:

Hämmig, Anna Elisabeth: Ny ephelkystikon. Untersuchung zur Verbreitung und Herkunft des beweglichen Nasals im Griechischen. (SHVS 2) Hamburg 2013. Pb., 179 S. ISBN 978-3-935536-64-6. Preis: € 58,‒.

Hartmann, Markus: Das Genussystem des Tocharischen. (SHVS 3) Hamburg 2013. Pb., 552 S. ISBN 978-3-935536-67-7. Preis: € 78,‒.

2014:

Meiser, Gerhard (Hrsg.): Etruskische Texte. Editio minor. Auf Grundlage der Erstausgabe von †Helmut Rix neu bearbeitet von Gerhard Meiser in Zusammenarbeit mit Valentina Belfiore und Sindy Kluge. Teil 1: Einleitung – Konkordanz – Indizes; Teil 2: Texte. (SHVS 4/1 und 4/2) Hamburg 2014, 2 Bände. Pb., 859 S. ISBN 978-3-935536-71-4. Preis: € 150,‒.

Becker, Kristina: Zur Semantik der hethitischen Relativsätze. (SHVS 5) Hamburg 2014.Pb., 192 S. ISBN 978-3-935536-68-4. Preis: € 64,‒.

2015:

Kozianka, Maria / Bock, Bettina (Hrsgg.): Schleichers Erben ‒ 200 Jahre Forschung zum Baltischen und Slawischen. Beiträge des 5. Jenaer Mai-Kolloquiums, Mai 2011. (SHVS 6) Hamburg 2014[2015]. Pb., 144 S. ISBN 978-3-935536-72-1. Preis: € 52,‒.

Altlitauisches etymologisches Wörterbuch (ALEW). Unter der Leitung von Wolfgang Hock und der Mitarbeit von Elvira-Julia Bukevičiūtė und Christiane Schiller bearbeitet von Rainer Fecht, Anna Helene Feulner, Eugen Hill und Dagmar S. Wodtko.Bd. 1: A–M [S. 1–676]. (SHVS 7/1) Hamburg 2015. Bd. 2: N–Ž [S. 677–1340]. (SHVS 7/2) Hamburg 2015.Bd. 3: Verzeichnisse und Indices. Unter der Leitung von Wolfgang Hock und der Mitarbeit vieler anderer bearbeitet von Rainer Fecht [S. 1341–1643]. (SHVS 7/3) Hamburg 2015.Geb., 3 Bände, zus. 1643 S. ISBN 978-3-935536-74-5. Preis: € 195,–.

2017:

Opfermann, Andreas: Univerbierung – der passive Wortbildungsmechanismus. (SHVS 8) Hamburg 2016[2017]. Geb., XXIV, 362 S. ISBN 978-3-935536-48-6. Preis: € 78,–.

Bichlmeier, Harald / Opfermann, Andreas (Hrsgg.): ‚Das Menschenbild bei den Indogermanen‘ – Akten der Arbeitstagung der Indogermanischen Gesellschaft, Halle 2011. (SHVS 9) Hamburg 2017. Pb., 198 S. ISBN 978-3-935536-78-3. Preis: € 64,–.

Gieseke-Golembowski, Francis / Schaaff, Kathrin (Hrsgg.): Wörter bilden – Akten des Je­naer Mai-Kolloquiums 2015 im Gedenken an Bernd Barschel. (SHVS 10) Hamburg 2017. Pb., 192 S. ISBN 978-3-935536-79-0. Preis: € 64,–.

2018:

Hackstein, Olav / Opfermann, Andreas (Hrsgg.) unter Mitarbeit von Harald Bichlmeier und Sabine Häusler: Priscis Libentius et Liberius Novis. Indogermanische und sprach­wis­senschaftliche Studien. Festschrift für Gerhard Meiser zum 65. Geburtstag. (SHVS 11) Hamburg 2018. Pb., 447 S. ISBN 978-3-935536-38-7. Preis: € 78,–.

2019:

Kölligan, Daniel: Erkink‘ ew erkir. Studien zur historischen Grammatik des Klassisch-Armenischen. (SHVS 12) Hamburg 2019. Kt., 362 S. ISBN 978-3-935536-39-4. Preis: € 78,–.

Kim, Ronald (Hrsg.): Diachronic Perspectives on Suppletion. (SHVS 13) Hamburg 2019. Kt., 288 S. ISBN 978-3-935536-81-3. Preis: € 72,–.

2020:

Bichlmeier, Harald / Sukač, Roman / Šefčík, Ondřej (Hrsgg.): Etymologus: Festschrift for Václav Blažek. (SHVS 14) Hamburg: 2020.

Kt., 449 S. ISBN 978-3-935536-42-4. Preis: € 75,–.

Mittmann, Roland: Zur althochdeutschen Zeit- und Dialektgliederung. Eine computer­gestützte Untersuchung auf Grundlage der textlichen Überlieferung. (SHVS 15) Hamburg 2020.        Kt., 320 S. ISBN 978-3-935536-18-9. Preis: € 74,–.

Bubeník, Vít / Drinka, Bridgett / Hewson, John / Šefčík, Ondřej (Hrsgg.): Exploring Uni­versals of Tense and Aspect. Pro­ceedings of the Colloquium at Masaryk University, Brno, 22–24 June 2016. (SHVS 16) Hamburg 2020.       Kt., 215 S. ISBN 978-3-935536-44-8. Preis: € 66,–.

2021:

Repanšek, Luka / Bichlmeier, Harald / Sadovski, Velizar (Hrsgg.): vácām̐si miśrā́ kr̥ṇavā­mahai. Proceedings of the international conference of the Society for Indo-European Studies and IwoBA XII, Ljubljana 4–7 June 2019, celebrating one hundred years of Indo-European comparative linguistics at the University of Ljubljana. Akten der Arbeitstagung der Indogermanischen Gesellschaft und des IwoBA XII vom 4. bis 7. Juni 2019 in Ljubljana aus Anlass der Hundertjahrfeier der dortigen Indogermanistik. (SHVS 17) Hamburg: Baar-Verlag 2020[2021].       Kt., 731 S. ISBN 978-3-935536-26-4. Preis: € 98,–. 

Im Druck:

Frantíková, Dita (Hrsg.): Adjective Valence in Ancient Languages. (SHVS 18) Hamburg: Baar-Verlag 2021. Kt., ca. 180 S.

Satoko Hisatsugi (Hrsg.): Die italischen Sprachen Neue linguistische und philologische Aspekte. (SHVS 19) Hamburg: Baar-Verlag 2021. Kt. 208 Seiten. ISBN 978-3-935536-11-0. Preis: € 64,– (Subskriptionspreis € 48,–). 

In Bearbeitung:

Rinkevičius, Vytautas: Geschichte des Akzents der baltischen und slawischen Sprachen 1. [Arbeitstitel; Original des ersten Teils des Buchs: Baltų ir slavų kalbų kirčiavimo istorija 1. Vilnius: Vilniaus uni­versitetas 2015]. Hrsgg. von Harald Bichlmeier, übersetzt von Harald Bichlmeier unter Mitarbeit von Silke Brohm. (SHVS 21) Hamburg: Baar-Verlag 2021. Kt., ca. 250 S.

 

In Vorbereitung:

Schaffner, Stefan / Kitazumi, Tomoki (Hrsgg.): Kleine Schriften Gert Klingenschmitt Band 2. Mit einem Gesamtindex zu den Kleinen Schriften Band 1 und 2 von Tomoki Kitazumi (SHVS 20) Hamburg 2022. Kt., ca. 280 S.

Ackermann, Katsiaryna / Malzahn, Melanie / Sadovski, Velizar (Hrsgg.): Kleine Schriften Heiner Eichner. 2 Bde. Hamburg 2022.  

V

.1.2 SGBS

seit 2016:

Schriftenreihe der Gesellschaft für baltische Studien (SGBS). Baar-Verlag, Hamburg. ISSN 2510-2664 [zusammen mit PD Dr. Christiane Schiller und Silke Brohm, M.A.]

2017:

Rinkevičius, Vytautas: Altpreußisch: Geschichte – Dialekte – Grammatik [Original: Prū­sistikos pagrindai. (Vilniaus universiteto Baltistikos katedros studijų knyga 4) Vilnius: Vil­niaus universitetas 2015]. Hrsgg. von Harald Bichlmeier, übersetzt von Harald Bichlmeier und Silke Brohm. (SGBS 1) Hamburg: Baar-Verlag 2017. Kt., 255 S. ISBN 978-3-935536-47-9. Preis: € 48,–.

2020:

Blažienė, Grasilda / Bilkis, Laimutis (Hrsgg.): Litauische Orts-, Flur- und Gewässernamen im europäischen Kontext. (SGBS 2) Hamburg: Baar-Verlag 2019[2020].Geb., 352 S. ISBN 978-3-935536-41-7. Preis: € 88,–.

Bichlmeier, Harald / Gelumbeckaitė, Jolanta (Hrsgg.): Achthundert Jahre Deutsch-Balti­scher Beziehungen. Kulturelle Wechselwirkung im baltischen Sprach­raum. (SGBS 3) Hamburg: Baar-Verlag 2020.        Kt., 292 S. ISBN 978-3-935536-17-2. Preis: € 58,–. 

Im Druck:

Bichlmeier, Harald / Brohm, Silke / Schiller, Christiane (Hrsgg.): Pfarrer – Dichter – Mechanikus. Donelaitis im kulturellen Kontext seiner Zeit. (Akten der Tagung anlässlich des 300. Geburtstages von Christian Donalitius – Kristijonas Donelaitis (1714–1780). (SGBS 4) Hamburg: Baar-Verlag 2021.

In Bearbeitung:

Bichlmeier, Harald / Brohm, Silke / Schiller, Christiane (Hrsgg.): Deutsche Gelehrte und das Baltikum. Akten der 1. Jahrestagung der Gesellschaft für Baltische Studien. (SGBS 5) Hamburg: Baar-Verlag 2021. 

In Vorbereitung:  

 

V.2 Herausgabe von Sammelbänden: 

2016:

Bichlmeier, Harald (Hrsg.): Germanen, Mars und Schotter – Das Geheimnis des Namens Merseburg. Hamburg: Baar-Verlag 2016. Pb., 148 S. ISBN 978-3-935536-49-3. Preis: € 36,‒.

Rezensionen:

Ascher, Diana. In: Beiträge zur Namenforschung, Neue Folge 53 (2018), S. 120–122.

Schwing, Josef: In: Névtani Értesítő 40, 2018[2019], S. 246–249.

2017:

Bichlmeier, Harald / Pohl, Heinz-Dieter (Hrsgg.): Akten des XXX. Namenkundlichen Symposiums in Kals am Großglockner. 11. bis 14. Juni 2015. Hamburg: Baar-Verlag 2017.Pb., 336 S. ISBN 978-3-935536-22-6. Preis: € 50,–.

Bichlmeier, Harald / Pohl, Heinz-Dieter (Hrsgg.): Akten des XXXI. Namenkundlichen Symposiums in Kals am Großglockner. 9. bis 12. Juni 2016. Hamburg: Baar-Verlag 2017.Pb., 158 S. ISBN 978-3-935536-23-3. Preis: € 40,–.

Bichlmeier, Harald / Opfermann, Andreas (Hrsgg.): ‚Das Menschenbild bei den Indogermanen‘ – Akten der Arbeitstagung der Indogermanischen Gesellschaft, Halle 2011. (SHVS 9) Hamburg: Baar-Verlag 2017. Pb., 198 S. ISBN 978-3-935536-78-3. Preis: € 64,–.

2018:

Bichlmeier, Harald / Pohl, Heinz-Dieter (Hrsgg.): Akten des XXXII. Namenkundlichen Symposiums in Kals am Großglockner. 08. bis 11. Juni 2017. Hamburg: Baar-Verlag 2018. Pb., 265 S. ISBN 978-3-935536-24-0. Preis: € 60,–.

2019:

Bichlmeier, Harald / Pohl, Heinz-Dieter (Hrsgg.): Akten des XXXIII. Namenkundlichen Symposiums in Kals am Großglockner. 07. bis 10. Juni 2018. Hamburg: Baar-Verlag 2019. Pb., 256 S. ISBN 978-3-935536-25-7. Preis: € 60,–.

2020:

Bichlmeier, Harald / Pohl, Heinz-Dieter (Hrsgg.): Vorträge auf dem XXXIV. Namenkundlichen Symposium in Kals am Großglockner, 13.–16. Juni 2019. (Österreichische Namenforschung, Beiheft 8) Wien: Praesens-Verlag 2020.Pb., 256 S. ISBN 978-3-7069-1083-5. Preis: € 27,20.

Bichlmeier, Harald / Sukač, Roman / Šefčík, Ondřej (Hrsgg.): Etymologus: Festschrift for Václav Blažek. (SHVS 14) Hamburg: 2020. Kt., 449 S. ISBN 978-3-935536-42-4. Preis: € 75,–.

Bichlmeier, Harald / Gelumbeckaitė, Jolanta (Hrsgg.): Achthundert Jahre Deutsch-Baltischer Beziehungen. Kulturelle Wechselwirkung im baltischen Sprach­raum. (SGBS 3) Hamburg: Baar-Verlag 2020.        Kt., 292 S. ISBN 978-3-935536-17-2. Preis: € 58,–.

2021:

Repanšek, Luka / Bichlmeier, Harald / Sadovski, Velizar (Hrsgg.): vácām̐si miśrā́ kr̥ṇa­vā­ma­hai. Proceedings of the international conference of the Society for Indo-European Studies and IwoBA XII, Ljubljana 4–7 June 2019, celebrating one hundred years of Indo-European comparative linguistics at the University of Ljubljana. Akten der Arbeitstagung der Indogermanischen Gesellschaft und des IwoBA XII vom 4. bis 7. Juni 2019 in Ljubljana aus Anlass der Hundertjahrfeier der dortigen Indogermanistik. (SHVS 17) Hamburg: Baar-Verlag 2020[2021].       Kt., 731 S. ISBN 978-3-935536-26-4. Preis: € 98,–. 

Im Druck:

Bichlmeier, Harald / Brohm, Silke / Schiller, Christiane (Hrsgg.): Pfarrer – Dichter – Mechanikus. Donelaitis im kulturellen Kontext seiner Zeit. (Akten der Tagung anlässlich des 300. Geburtstages von Christian Donalitius – Kristijonas Donelaitis (1714–1780). (SGBS 4) Hamburg: Baar-Verlag 2021. 

In Bearbeitung:

Bichlmeier, Harald / Brohm, Silke / Schiller, Christiane (Hrsgg.): Deutsche Gelehrte und das Baltikum. Akten der 1. Jahrestagung der Gesellschaft für Baltische Studien. (SGBS 5) Hamburg: Baar-Verlag 2021. 

In Vorbereitung:  

V.2 Herausgabe von anderen Büchern: 

2017:

Rinkevičius, Vytautas: Altpreußisch. Geschichte – Dialekte – Grammatik [Original: Prūsistikos pagrindai. (Vilniaus universiteto Baltistikos katedros studijų knyga 4) Vilnius: Vil­niaus universitetas 2015]. Hrsgg. von Harald Bichlmeier, übersetzt von Harald Bichlmeier und Silke Brohm. (Schriftenreihe der Gesellschaft für baltische Studien 1) Hamburg: Baar-Verlag 2017. Pb., 255 S. ISBN 978-3-935536-47-9. Preis: € 48,–. 

2021:

Im Druck:

In Vorbereitung:

Rinkevičius, Vytautas: Geschichte des Akzents der baltischen und slawischen Sprachen 1. [Arbeitstitel; Original des ersten Teils des Buchs: Baltų ir slavų kalbų kirčiavimo istorija 1. Vilnius: Vil­niaus uni­versitetas 2015]. Hrsgg. von Harald Bichlmeier, übersetzt von Harald Bichlmeier unter Mitarbeit von Silke Brohm. (Studien zur historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft 18) Hamburg: Baar-Verlag 2021.             Pb., ca. 250 S. ISBN 978-3-935536-##-#.   

VI. Übersetzungen: 

VI.1. Übersetzungen aus dem Litauischen: 

2017:

ÜLit01 Rinkevičius, Vytautas: Altpreußisch: Geschichte – Dialekte – Grammatik [Original: Prūsistikos pagrindai. (Vilniaus universiteto Baltistikos katedros studijų knyga 4) Vilnius: Vil­niaus universitetas 2015]. Hrsgg. von Harald Bichlmeier, übersetzt von Harald Bichlmeier und Silke Brohm. (Schriftenreihe der Gesellschaft für baltische Studien 1) Hamburg: Baar-Verlag 2017. Pb., 255 S. ISBN 978-3-935536-47-9. Preis: € 48,–.

ÜLit02 Blažienė, Grasilda: [Rezension zu:] Siegfried Hanke / Rainer Vogel (Hg.): Urbare des Fürstentums Jägerndorf aus der Zeit der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach (1531–1535–1554/78). Transkription durch Siegfried Hanke; Verzeichnisse zu der Sprache der Urbare, den Namenentwicklungen und der Geographie der Orte sowie der Historie des Fürstentums durch Rainer Vogel. (Erträge Böhmisch-Mährischer Forschungen 8) Münster: LIT-Verlag 2010. 469 S., 3 Karten, ISBN 978-3-643-10845-6. In: Österreichische Namenforschung 44–45, 2016–2017[2017], S. 147–157.

2020:

ÜLit03 Adamonytė, Veronika: Ursprung und Bildung der mit menschlicher wirtschaftlicher Tätigkeit verbundenen Agronyme der Gemeinden Kapčiamiestis und Veisiejai.In: Blažienė, Grasilda / Bilkis, Laimutis (Hrsgg.): Litauische Orts-, Flur- und Gewässer­namen im europäischen Kontext. (Schriftenreihe der Gesellschaft für baltische Studien 2) Hamburg: Baar-Verlag 2019[2020], S. 287–313.

ÜLit04 Bilkis, Laimutis: Ursprung und Motivation der Helonyme.In: Blažienė, Grasilda / Bilkis, Laimutis (Hrsgg.): Litauische Orts-, Flur- und Gewässernamen im europäischen Kontext. (Schriftenreihe der Gesellschaft für baltische Studien 2) Hamburg: Baar-Verlag 2019[2020], S. 85–123.

ÜLit05 Kačinaitė-Vrubliauskienė, Dalia: Ursprung und Motivation der südwestaukštaitischen Oronyme. In: Blažienė, Grasilda / Bilkis, Laimutis (Hrsgg.): Litauische Orts-, Flur- und Gewässer­namen im europäischen Kontext. (Schriftenreihe der Gesellschaft für baltische Studien 2) Hamburg: Baar-Verlag 2019[2020], S. 185–220.

ÜLit06 Mickienė, Ilona: Die Onyme der Region Südwest-Aukštaitija: Überblick über Ursprung und Bildung der Wiesennamen. In: Blažienė, Grasilda / Bilkis, Laimutis (Hrsgg.): Litauische Orts-, Flur- und Gewässer­namen im europäischen Kontext. (Schriftenreihe der Gesellschaft für baltische Studien 2) Hamburg: Baar-Verlag 2019[2020], S. 251–286.

ÜLit07 Mickienė, Ilona: Südwestauktštaitische Drymonyme. Entstehung und Bildung. In: Blažienė, Grasilda / Bilkis, Laimutis (Hrsgg.): Litauische Orts-, Flur- und Gewässer­namen im europäischen Kontext. (Schriftenreihe der Gesellschaft für baltische Studien 2) Hamburg: Baar-Verlag 2019[2020], S. 221–249.

Im Druck:

In Bearbeitung:

ÜLit08 Rinkevičius, Vytautas: Geschichte des Akzents der baltischen und slawischen Sprachen 1. [Arbeitstitel; Original des ersten Teils des Buchs: Baltų ir slavų kalbų kirčiavimo istorija 1. Vilnius: Vil­niaus universitetas 2015]. Hrsgg. von Harald Bichlmeier, übersetzt von Harald Bichlmeier unter Mitarbeit von Silke Brohm. (Studien zur historisch-ver­glei­chenden Sprachwissenschaft 18) Hamburg: Baar-Verlag 2021.      Pb., ca. 250 S. ISBN 978-3-935536-##-#.  

VI.2. Übersetzungen aus dem Tschechischen:

2017:

ÜČ01  Blažek, Václav: [Rezension zu:] Šmejkalová, Martina: Praporu věren i ve ztraceném boji. Vladimír Šmilauer – život a dílo filologa (1895-1983). Praha: Academia 2015, 652 S. ISBN 978-80-200-2439-8.

            In: Österreichische Namenforschung 44–45, 2016–2017[2017], S. 133–147.

 

PD Dr. habil. Harald Bichlmeier
Zwätzengasse 12
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-44085
Postanschrift:
Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Arbeitsstelle: Seminar für Indogermanistik am Institut für Orientalistik, Indogermanistik, Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie
der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Zwätzengasse 12
D–07743 Jena Deutschland
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang