Daniel Muhsal, M.A.

Kontakt

Daniel Muhsal Daniel Muhsal Foto: Daniel Muhsal

Telefon: +49 3641 9-44843

Fax: +49 3641 9-44802 (über Sekretariat)

Zimmer: 3.01

E-Mail: daniel.muhsal@uni-jena.de

Sprechzeiten: nach Vereinbarung per E-Mail

Vita Inhalt einblenden

1982

geboren in Herford

bis 2002

Besuch des Rudolph-Brandes-Gymnasiums, Bad Salzuflen

2002 – 2003

Zivildienst

2003 – 2010

Studium der Griechischen, Lateinischen und Deutschen Philologie
(bzw. der Germanistischen Literaturwissenschaft) in Münster und Jena

SoSe 2010

Lehrbeauftragter (Lehrstuhl Gräzistik, Jena)

2010 – 2012

Lehrperson für besondere Aufgaben (Lehrstuhl Gräzistik, Jena)

seit WiSe 2012

Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl Gräzistik, Prof. Dr. R. Thiel, Jena

Forschung Inhalt einblenden

Dissertationsprojekt

Antike Allegorese und Platonische Theologie –
Zur allegorisierenden Homerinterpretation in Proklos' "

Politeia"

-Kommentar

Im Rahmen der Dissertation soll untersucht werden, in welcher Weise der späte Neuplatonismus die Allegorese als exegetisches Instrument verwendet, um nachzuweisen, daß bestimmte, spezifisch platonische Theologeme, die vornehmlich der Auslegung des platonischen 'Parmenides' und des 'Timaios' entstammen, bereits in der frühen griechischen, speziell der homerischen Dichtung vorgeprägt, ja in entheastischer Schau geradezu vorweggenommen seien. Ausgangspunkt für diese Untersuchung ist Proklos' Deutung der von Platon so vehement getadelten homerischen 'Skandalszenen', die er uns im 6. Traktat seines 'Politeia'-Kommentars vorstellt. Ziel ist es, die proklischen Homerinterpretationen zunächst vor dem Hintergrund seiner eigenen philosophischen bzw. theologischen Systematik sowie aus der Tradition der antiken Homerdeutung heraus kommentierend zu erklären. Zudem soll, da sich dieser Text der Natur seines Gegenstandes gemäß wie kaum ein anderer mit dem Wirken göttlicher Mächte im sublunaren Bereich auseinandersetzt, als Ergebnis dieser Untersuchung ein möglichst differenziertes Bild der proklischen Daimonologie und Angelologie entstehen.

Vorträge

  • Proteus Immutabilis - Proklos' Deutung der Proteus-Erzählung [inRem I 112,13-113,19]

gehalten am 15. Okt. 2011 auf den 16. Aquilonia in Rostock

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang