Dr. Friederike Heubner

Kontakt

Friederike Heubner Friederike Heubner Foto: Friederike Heubner

Telefon: +49 3641 9-44833

Fax: +49 3641 9-44802 (über Sekretariat)

E-Mail: friederike.heubner@uni-jena.de

Zimmer: 301

Sprechzeiten (Vorlesungszeit): vor und nach den Lehrveranstaltungen

Sprechzeiten (vorlesungsfreie Zeit): nach Vereinbarung

Vita Inhalt einblenden

16. Februar 1945

geboren in Potsdam

1963

Abitur an der EOS "Helmholtz", altsprachlicher Zweig, in Potsdam

1963 – 1968

Studium an der Universität Rostock: Latinistik, Germanistik, Pädagogik

1968

Staatsexamen: Latein, Deutsch, Pädagogik, Lehrbefähigung für Klasse 9-12

Lehrerin für Latein an der EOS Teterow/Mecklenburg

September 1968 – 1970

Postgraduales Studium der Klassischen Philologie, Griechischen Literaturgeschichte an der Universität Moskau

1968 – 1971

Forschungsstudium an der Universität Rostock: Griechische Sprache und Literatur; Vergleichende Sprachwissenschaft des Indogermanischen; Sanskrit, Vedisch; Russisch, Sprachkundigenprüfung II a

20. Dezember 1971

Promotion an der Universität Rostock; Thema: Das Feindbild in Caesars Bellum Gallicum

15. Januar 1972 – 30. Juni 1991

wissenschaftliche Assistentin am Institut für Altertumswissenschaften der FSU Jena

1990

Aufbau und alleinige Vertretung der Fachdidaktik für die Schulfächer Latein und Griechisch

seit 1. Juli 1991

Lehrkraft für besondere Aufgaben (unbefristet) am Institut für AW der FSU Jena;

  • Aufgabengebiete: Lateinische und griechische Sprachausbildung für Studierende der Fächer
Publikationen Inhalt einblenden

Aufsätze

  • Zum Feindbild in Caesars Bellum Gallicum, EAZ 4, 1973, 667–673.
  • Das Feindbild in Caesars Bellum Gallicum, Klio 56, 1974, 103–182.
  • Zu Catull, c. 4, WZ Rostock, Ges. u. sprachw. R., H 7/8, 1978, 539–545.
  • Kassandra in Aischylos' und Senecas Agamemnon, in: Aischylos und Pindar, hrg. E. G. Schmidt (Schriften zur Geschichte und Kultur der Antike, Bd. 19), Akademie-Verlag Berlin 1981, 275–285.
  • Der Barbarenbegriff bei Herodot, in: Kultur und Fortschritt in der Blütezeit der griechischen Polis, hrg. E. Kluwe, (Schriften zur Geschichte und Kultur der Antike, Bd. 24), Akademie-Verlag Berlin 1985, 92–108.
  •  Agitatorische Redundanz in Ciceros Rede Pro Archia Poeta, Klio 67, 1985, T. 2, 486–491.
  • Mitarbeit an MEGA Bd. I, 25, Berlin 1985.
  • Tacitus' Agricola - ein Analogon, WZ Rostock, Ges. u. sprachw. R., H. 37, 1988, 21–24.
  • Hannibal und Sagunt bei Livius, Klio 73, 1991, 70-82.
  • Didaktik des Altsprachlichen Unterrichts, in: Leistung und Leistungsbewertung, hrg. K. Petzold, V. Woest, Beiträge des Zentrums für Didaktik, ZfD, Bd. 2, Jena 2003.
  • Die Fremden in Salluts Afrika-Exkurs (Sall. Jug. 17–19), in: Der Fremde – Freund oder Feind? Überlegungen zu dem Bild des Fremden als Leitbild, hrg. J. Dummer, M. Vielberg, Stuttgart 2004, 93–111.
  • Warum sollten wir Ciceros Rede Pro Archa poeta lesen? in: Fünf Jahre Zentrum für Didaktik, Festschrift zum 65. Geburtstag von Will Lütgert. Materialien des Zentrums für Didaktik, ZfD, Bd. 5, Jena 2006, 74–80.

Herausgeberschaft

  • Mitautorin Lexikon der Antike, hrg. J. Irmscher, Akademie-Verlag Berlin, seit 1971 mehrere erw. Aufl., letzte Aufl. Leipzig 1989.

Rezensionen

  • S. Albert, Bellum Iustum. Die Theorie des "gerechten Krieges" und ihre praktische Bedeutung für die auswärtigen Auseinandersetzungen Roms in republikanischer Zeit, Kallmünz 1980 (FAS, H. 10) für DLZ 7/8, 1982, 646–649.
  •  K.-H. Schwarte, Der Ausbruch des zweiten Punischen Krieges. Rechtsfrage und Überlieferung, Wiesbaden 1983 (= Historia Einzelschr. 43) für DLZ 11, 1984, 890–893.
  • H. J. Tschiedel, Caesars "Anticato". Eine Untersuchung der Testimonien und Fragmente, Darmstadt 1981 (Impulse der Forschung 37) für Eirene 21, Prag, 1984, 116–117.
  • R. Fehrle, Cato Uticensis, Darmstadt 1983 (Impulse der Forschung 43) für Eirene 22, Prag 1985.
  • T. Livius, Ab urbe condita, II, hrg. M. Giebel, Stuttgart 1987, für Eirene 27, Prag 1989.
  • Suetonius Tranquillus, Augustus, hrg. D. Schmitz, Stuttgart 1988, für Eirene 28, Prag 1990.
  • D. Flach, Einführung in die römische Geschichtsschreibung, Darmstadt 1985, für DLZ 9, 1987, 694–696.
  • W. Huß, Die Karthager, München 1990 (Beck'sche Sonderausgaben), für DLZ 3, 1991.
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang