Neu: Tschechisch-Kurse ab dem Wintersemester 22/23

Wiederaufnahme des Tschechischen ins Curriculum

Meldung vom:

Flagge der Tschechischen Republik Flagge der Tschechischen Republik Grafik: Gemeinfrei/Public Domain

Tschechisch-Sprachkurse ab WiSe 22/23

Das Institut für Slawistik und Kaukasusstudien ist überaus erfreut, Studierenden ab dem Wintersemester 2022/23 wieder Tschechisch-Sprachkurse anzubieten und dadurch unser vielfältiges Sprachenangebot zu erweitern.

Studierende der Fächer Slawistik, Wirtschaft und Sprachen sowie Linguistik können das Tschechische im Rahmen ihrer Sprachpraxis bereits im WiSe 22/23 belegen.

Darüber hinaus laden wir alle Interessierten ein, die Gelegenheit zu nutzen, diese spannende Sprache zu studieren.

Tschechisch ist eine westslawische Sprache und enger mit dem Polnischen verwandt, das man ebenfalls an unserem Institut studieren kann. Diese beiden Sprachen sind nicht nur die Nationalsprachen unserer östlichen Nachbarländer, sondern auch offizielle Amtssprachen der Europäischen Union. Lehnwörter und strukturelle Parallelen bezeugen die jahrhundertelange gemeinsame deutsch-böhmische bzw. österreichisch-böhmische Geschichte. Erschließen Sie sich die Tschechische Republik, seine Kultur, Literatur und Geschichte durch seine Sprache!

Das Lehrangebot wird durch die freundliche Unterstützung des tschechischen Schulministeriums ermöglicht, das dem Land Thüringen ein Tschechischlektorat bereitstellt. Dies ist das positive Ergebnis gemeinsamer Bemühungen der Slawistik in Jena mit ihren Partner*innen in Erfurt und Weimar. Zusammen haben wir ein Konzept für eine kooperative Etablierung der Bohemistik in Thüringen entwickelt, das im Wintersemester umgesetzt wird.

Přijďte a studujte češtinu! Kommen und studieren Sie Tschechisch!