Museumspädagogische Angebote in den Antikensammlungen der Friedrich-Schiller-Universität Jena

FERIENPROGRAMM: Spiel im Museum! Antike erleben

Spiel im Museum! Antike erleben – Herbstferien Foto: LS f. Klassische Archäologie

Während der Herbstferien 2020 bieten wir wieder ein spannendes Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren in den Antikensammlungen an.

Die Kinder und Jugendlichen erhalten dabei spielerisch Einblick in die antike und moderne Welt der Spiele: Wie funktionieren Spiele? Was gibt es für unterschiedliche Spielprinzipien? Was und wann spielte man bei den Alten Ägyptern, Griechen und Römern? Wer spielte welche Spiele? Diese und weitere Fragen versuchen wir durch Führungen, Geschichten, Videos sowie Kreativ- und Spielangebote zu beantworten.

Übrigens: Auch interessierte Eltern (und Großeltern) sind gerne eingeladen, mitzuspielen!

Unsere Ferienangebote sind kostenfrei, Mittagessen und Fahrscheine für den Nahverkehr sind inklusive!

Anmeldungen werden bis 16.10.2020 angenommen.

Bei Interesse oder Fragen zu den Angeboten sind wir per E-Mail zu erreichen:

Wir freuen uns auf Euch!

 

Die finanzielle Förderung erfolgt durch das Programm "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Unterstützung erhält das Ferienprojekt durch die Kooperationspartner Kinder- und Jugendzentrum KLEX in Lobeda und die Kindersprachbrücke Jena e.V. sowie die  Freizeitagentur "teens-freetime" der Lobdeburgschule Jena.

Kultur macht Stark. Bündnisse für Bildung
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung
MuseobilBOX Inhalt einblenden
Logo MuseobilBOX Bild: Kultur macht Stark. Bündnisse für Bildung

Was ist die MuseobilBOX?

Das in den Antikensammlungen der FSU Jena verortete Ferienangebot "MuseobilBOX. Antike zum Selbermachen" basierte auf dem vom Bundesverband für Museumspädagogik e.V. entworfenen Rahmenkonzept »MuseobilBOX. Museum zum Selbermachen«, mit dem bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche in ihrer kulturellen Entwicklung gefördert werden. Die finanzielle Förderung erfolgte durch das Programm "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Was gab's dazu in Jena?

In den Sommerferien 2016 haben wir das Projekt "MuseobilBOX: Antike zum Selbermachen" erstmals in den Antikensammlungen der FSU Jena durchgeführt. Die Teilnehmer erlebten, dass Museum nicht leise und langweilig ist: Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 16 Jahren fertigten Keramik nach antiken Vorbildern, erprobten sich im Theaterspiel und in moderner Fotografie. Dabei erhielten die Teilnehmer auch altersgerechte Einblicke in die Aufgabenbereiche musealer Sammlungen.

Unterstützung erhielt das Ferienprojekt durch die beiden Kooperationspartner Kinder- und Jugendzentrum KLEX in Lobeda und die Kindersprachbrücke Jena e.V.

2017 ging das Projekt in seine zweite Runde und wurd zusätzlich durch den Kooperationspartner Lobdeburgschule Jena unterstützt.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang