Stefan Heck M.A.

Stefan Heck
wissenschaftlicher Mitarbeiter
Stefan Heck
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
JenTower, Raum 08S05
Leutragraben 1
07743 Jena
Vita Inhalt einblenden

Seit 2021

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Elternzeitvertretung)
Lehrstuhl für slavistische Sprachwissenschaft, Friedrich-Schiller-Univesität Jena

11/2020-02/2021

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Elternzeitvertretung)
Lehrstuhl für slavistische Linguistik, Universität Regensburg

2013-2021

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt C2 "Verbalaspekt im Text: Kontextuelle Dynamisierung vs. Grammatik" des SFB 833, Universität Tübingen

2007-2012

Studium der Slavistik und Slavischen Sprachwissenschaft (BA und MA) in Tübingen und Warschau

Forschung Inhalt einblenden
  • Morphologie und Grammatik (insbesondere Aspekt und Tempus)
  • Korpuslinguistik
  • Diachrone und regionale Linguistik (insbesondere Kleinsprachen)
  • Typologie
Publikationen Inhalt einblenden

2018

  • Verbal aspect in the Czech and Russian imperative. In Fuß, E. et al., eds., Grammar and Corpora, Heidelberg, 249-258.

2015

  • Rafejenko, Wladimir: Descartesʼ Dämon. Ausschnitt. Aus dem Russischen von Stefan Heck. In: Geschichte(n) erzählen. Berlin: edition.fototapeta. 46-53.

2014

  • Izdryk, Jurij: Lwiw: Sequenzen einer Psychose. Essay-Auszug. Aus dem Ukrainischen von Stefan Heck. In: Lichtungen, 138. 88-90.
Vorträge Inhalt einblenden

2020

  • (mit Tilman Berger) "Periphrastic constructions with nomina actionis in Slavic". Workshop: Nominal and verbal aspect: parallels, interfaces, complementarity, Tübingen, 31.01.2020.

2019

  • "Aspect in the Polish verbal noun on -nie/-cie". Workshop: Verbal Aspect and Processing of Aspect in Slavic Languages, Tübingen, 06.12.2019.
  • "Aspekt im polnischen Verbalnomen: Erkenntnisse von der Konstruktion być w trakcie + VN". 13. Deutscher Slavistentag, Trier, 25.09.2019.

2018

  • (mit Eugen Kravchenko) "Polish być w trakcie + verbal noun – a progressive periphrastic construction?" Polyslav XXII, Łódź.
  • (mit Eugen Kravchenko) "Polish być w trakcie + verbal noun – a progressive periphrastic construction?" SlaviCorp 2018, Prag.

2016

  • "Differing use of the verbal aspect in Czech, Russian and Polish imperatives." Vortrag auf dem Workshop KOLT: Korpusy v kontrastivní lingvistice a translatologii, Prag, 25.11.2016.
  • "A corpus study on verbal aspect in Czech, Polish and Russian imperatives." Posterpräsentation bei der Konferenz Grammar and Corpora, Mannheim, 10.11.2016.

2015

  • "Das narrative Präsens im Polnischen". 12. Deutschen Slavistentag, Gießen 2015, Universität Gießen, 2.10.2015.
  • "The narrative present tense in Polish". Polyslav XIX, Warschau, 15.05.2015.

2014

  • (mit Tilman Berger) "Performativní užívání dokonavého prézentu v češtině ve srovnání s jinými slovanskými jazyky". Korpusová slavistika, Univerzita Karlova, Prag, 18.09.2014.
Lehre Inhalt einblenden
Friedrich-Schiller-Universität Jena

SoSe 2021

  • VL Aufbaumodul Slawische Sprachwissenschaft
  • S Sprachkontakt und Herkunftssprache
Universität Regensburg

WiSe 2020/21

  • Einführung in die Sprachwissenschaft II (Polnisch)
  • PS: Slavische Mikrosprachen
  • Methoden: Korpuslinguistik (Polnisch)
Eberhard Karls Universität Tübingen

SoSe 2020

  • PS II: Sprachgeschichte
  • PS II: Kasus

WiSe 2019/20

  • PS I: Einführung in die Sprachwissenschaft
  • PS II: Typologie der slavischen Sprachen im europäischen Vergleich

SoSe 2019

  • PS II: Korpuslinguistik

WiSe 2018/19

  • PS I: Einführung in die Sprachwissenschaft

SoSe 2018

  • PS II: Phonetik und Phonologie

WiSe 2017/18

  • PS I: Einführung in die Sprachwissenschaft

WiSe 2016/17

  • PS II: Kontrastive Grammatik Deutsch-Russisch

WiSe 2015/16

  • PS I: Einführung in die Sprachwissenschaft

WiSe 2014/15

  • PS I: Einführung in die Sprachwissenschaft

WiSe 2013/14

  • PS I: Einführung in die Sprachwissenschaft

SoSe 2013

  • PS II: Phonetik und Phonologie slavischer Sprachen

WiSe 2012/13

  • PS I: Einführung in die Sprachwissenschaft
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang