Dr. Dr. Olga Sazontchik

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Olga Sazontchik, Dr.
Profilbild
Telefon
+49 3641 9-44703
Fax
+49 3641 9-44702
JenTower, Raum 08S07
Leutragraben 1
07743 Jena
Vita Inhalt einblenden

2011 bis heute:  Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Slawistik und Kaukasustudien, Lehrstuhl für slawische Literaturwissenschaft. Prüfungsberechtigte für Russisch für die erste Staatsprüfung für die Lehrämter an Haupt- und Realschulen und die erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien sowie Bachelor- und Masterprüfungen

2009 bis 2012:   Prüfungsberechtigte für Russisch für die Lehrämter an Grundschulen, Haupt- und Realschulen, Förderschulen und Gymnasien sowie für Russisch, Ost­sla­vi­sche Philologie und Ostlsavische Literaturwissenschaft für Magisterprüfungen an der Goe­the-Universität Frankfurt. Betreuung von Abschlussarbeiten, Abnahme schriftlicher und mündlicher Prüfungen (Magister, Staatsexamen)

2007 bis 2009:   Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt in Fächern Russisch, Ostslavische Philologie und Literaturwissenschaft (4 Semester + ein Sommerkurs)

2006 bis 2007:   Promotion an der Johann Wolfgang Goethe-Universität zu Frank­furt am Main. Dissertation: „Zur Problematik des Moskauer Textes der russischen Li­te­ra­tur: Versuch einer Be­stim­mung anhand von Werken Boris Pasternaks, Michail Bulgakovs, Venedikt Erofeevs, Jurij Trifonovs und Vasilij Aksenovs“. Abschluss: Dr. Phil.

2000 bis 2005:   Studium an der Universität Frankfurt (HF Ostsla­vis­tik, 1. NF West­sla­vistik Schwerpunkt: Bohemistik, 2. NF So­zi­o­­­logie). Magisterarbeit: „Moskauer Text  und seine Konstruktion in den Romanen „Dok­tor Ži­va­go“ von Bo­ris Pas­­ternak und „Master i Mar­ga­rita“ von Mi­cha­il Bulgakov“. Abschluss: Magistra

1993 bis 1995:   Leitende Wissenschaftlerin im Wissenschaftszentrum der chemischen Fabrik in Tsche­bok­sa­ry, Russland

1990 bis 1993:   Promotion an der Russischen Chemisch-Technologischen Men­de­lejew-Uni­ver­sität, Mos­kau. Abschluss: Dr. (russ.: kandidat chimičeskich nauk)

1987 bis 1990:   Diplomingenieur in der chemischen Fabrik in Tscheboksary, Russland

1981 bis 1987:   Studium an der Lensowjet Technologischen Hochschule (Sankt Petersburg, Russland), im Fach „Chemische Technologie der or­ga­nischen Farbstoffe und der Zwischenpro­duk­te“. Abschluss: Diplomingenieur.

Publikationen Inhalt einblenden

2020

  • „Neskolʼko nabljudenij nad strategijami samonapisanija v romane Bulata Okudžavy Uprazdnennyj teatr“ (dt. Einige Beobachtungen über die Strategien des Selbst-Schreibens im Roman Bulat Okudžvas Uprazdnennyj teatr). In: AutobiografiЯ. Number 9-2020. S.211–238. DOI: 10.25430/2281-6992/v9-211-238. URL: https://www.avtobiografija.com/index.php/avtobiografija/article/view/221. [2021.01.14].

2019

  • „Taština nad taštinama… ili: O nekim prirodo-znanstveno-fantastičnim mogućnostima mitologizacije prostora i vremena” (dt.: Alles Eitelkeit…, oder Über einige naturwissenschaftlich-fantastische Möglichkeiten der Mythologisierung von Zeit und Raum). In: [sic] – časopis za književnost, kulturu i književno prevođenje / a journal of literature, culture and literary translation. Broj 2. Godina 9. 06/2019. Pogled u budućnost / Future Insights. doi: 10.15291/sic/2.9.pub.5. URL: https://www.sic-journal.org/ArticleView.aspx?aid=564. [05.07.2019].

2018

  • Što vidi onaj tko gleda u knjigu, ili Nekoliko zapažanja o romanu nabljudenij nad romanom Tat᾿jane Tolstoj Kys’“. In: Vojvodić, J. (ur.) Neomitologizam u kulturi 20. i 21. stoljeća. Zagreb. S. 175-196.
  • „Čem by ditja ni tešilos᾿…, ili Razmyšlenija o tom, čem tešitsja ditja v skazke A. Gajdara o Mal᾿čiše-Kibal᾿čiše”. In: Tyszkowska-Kasprzak, E. (Hg.) Wielkie tematy kultury w literaturach słowiańskich (13). Tanatos 1. Wrocław: Wydawnictwo Uniwersytetu Wrocławskiego. 2018. S. 349-362. ( = Slavica Wratislaviensia. Bd. 167)
  • „Azbučnye istiny Kavkazskogo plennika“. In: Bukharkin, P., Jektsch, U. and Matveev, E. (ed.) „Blessed Heritage”. The Classical Tradition and Russian Literature. / Bucharkin, P., Ekuč, U., Matveev, E. (red.). “Blažennoe nasledstvo” Klassičeskaja tradicija i russkaja literatura. Wiesbaden: Harrassowitz. 2018. S. 291-308. (= Opera Slavica. Neue Folge. Bd. 64)

2017

  • Meyer-Fraatz, A. (Hg.) Sazontchik, O., Schmidt, Th. (Mitwirkende). 2017. Dialogizität – Intertextualität – Ambiguität: Ehrensymposion für Reinhard Lauer zum 80. Geburtstag. Wiesbaden: Harrassowitz. (= Opera Slavica. Neue Folge, Band 63).

2016

  • „‘Mne ne nravitsja moj siluėt…’ Bulata Okudžavy, ili Neskol᾿ko razmyšlenij o vkuse poė­ta”. In: Borowski, M. et al. (Hg.) Wielkie tematy kultury w literaturach słowiańskich (12). Starość᾿. Wrocław: Wydawnictwo Uniwersytetu Wrocławskiego. 2016. S. 213-227. ( = Slavica Wratislaviensia. Bd. 163)
  • „Illjuzija nastojaščego, ili Utopija kak universal᾿naja konstanta v Osennej žabe Dmitrija Gorčeva”. In: Meyer-Fraatz, A., Sazontchik, O. (Hg.) Krizis utopii? Smeny ėpoch i ich otraženie v slavjanskich literaturach 20-go i 21-go stoletij. Materialy meždunarodnoj konferencii. Wiesbaden, 2016. S.135-153.
  • Meyer-Fraatz, A., Sazontchik, O. (Hg.) 2016. Krizis utopii? Smeny ėpoch i ich otraženie v slavjanskich literaturach 20-go i 21-go stoletij. Materialy meždunarodnoj konferencii. Wiesbaden, 2016.
  • „Majstorstvo ljudožderstva., ili Njekoliko opaski o Margariti i Ėlločki...“. In: Vojvodić, J. (ur.) Tijelo u tekstu. Aspekti tjelesnosti u suvremenoj kulturi. 2016. S. 143-157.


Vollständige Liste zum Herunterladen [pdf, 97 kb]

Forschung Inhalt einblenden

Forschungsschwerpunkte:

  • Russische Literatur des 20. Jahrhunderts...
  • Utopie
  • Intermedialität
  • Kinderliteratur
Funktionen Inhalt einblenden

Mitgliedschaften

  • Mitglied im Verband der deutschen Slavistik

Sonstiges

  • Studienberatung, u.a. im virtuellen Raum des Instituts „Zu Kyrill & Method“
Vorträge Inhalt einblenden

2019

Pogorelyj teatr odnogo aktera: Neskolʼko nabljudenij nad strategijami samonapisanija v romane Bulata Okudžavy „Uprazdnennyj teatr““ (dt. Das verbrannte Theater eines Schauspielers. Einige Beobachtungen über die Strategien des Selbst-Schreibens im Roman Bulat Okudžvas Uprazdnennyj teatr).  Konferenz „11th Annual Juri Lotman Days in Tallinn University (31 May–2 June 2019). Time, History, Biography: Lotman in Context. / Odinnadcatye Lotmanovskie dni v Tallinnskom universitete (31 maja – 2 ijunja 2019). Vremja, Istorija, Biografija: Teoretičeskie aspekty izučenija ėgo-dokumentov“. 31.05.-02.06.2019, Tallinn, Estland.

2018

Sueta suet…, ili O nekotorych estestvenno-naučno-fantastičeskich vozmožnostjach mifologizacii prostranstva i vremeni“ (dt.: Alles Eitelkeit…, oder Über einige naturwissenschaftlich-fantastische Möglichkeiten der Mythologisierung von Zeit und Raum). Konferenz „Načalo i konec iz neomifologičeskoj perpektivy“ (dt. Der Anfang und das Ende aus der neomythologischen Perspektive). 04.-06.05.2018, Lovran, Kroa­tien.

„Kak ustroen detskij stich. (Versenzähmen leicht gemacht)“. Tag der Jenaer Slawistik (Friedrich-Schiller-Universität Jena). 16.06.2018, Jena.

2017

„Čem by ditja ni tešilos᾿…, ili Razmyšlenija o tom, čem tešitsja ditja v skaz­ke A. Gajdara o Mal᾿čiše-Kibal᾿čiše“ (dt.: Klein Ding freut Kind…, oder Einige Beo­bach­tungen darüber, worüber sich das Kind im Märchen von A. Gajdar über Mal᾿čiš-Ki­bal᾿­čiš freut). Konferenz „Velikie temy kul᾿tury v slavjanskich literaturach (XIII). Tanatos“ (dt. Die großen The­men der Kultur in den slawischen Literaturen (XIII). Tanatos). 11.-12.05.2017, Wrocław, Polen.

2016

„Instrukcija po ėkspluatacii mjasorubki, ili Ob otnositel᾿nosti pol᾿zy čtenija kak instrumenta mifologizacii“ (dt.: Die Fleischwolfbedienungsanweisung oder Über die Nutzen­relativität des Lesens als Instruments der Mythologisierung). Konferenz „Neomitologizam / Neomifologizm“ (dt. Neomythologismus). 17.-19.06.2016, Zagreb, Kroa­tien.

2015

„Mne ne nravitsja moj siluėt…“ Bulata Okudžavy, ili neskol᾿ko razmyšlenij o vkuse poėta. (dt.: „Mne ne nravitsja moj siluėt…“ von Bulat Okudžava, oder Einige Beobachtungen über den Geschmack des Dichters). Konferenz „Velikie temy kul᾿tury v slavjanskich literaturach (XII). Starost᾿“ (dt. Die großen The­men der Kultur in den slawischen Literaturen (XII). Alter). 14.-15.05.2015, Wrocław, Polen.

„*Моj Sta­lin Bulata Okudžavy” (dt. *Mein Stalin von Bulat Okudžava). Konferenz „Rossija u Gruzija posle imperii. Kulʼturno-literaturnye aspekty – Russia and Georgia after Empire. Cultural and Literary Aspects“ (dt. Russland und Georgien nach dem Imperium. Kulturelle und literarische Aspekte). 17.-19.09.2015, Tiflis, Georgien.

2014

"Masterstvo ljudoedstva, ili Neskol᾿ko za­me­čanij o Margarite i Elločke… (dt.: Die Kunst des Kannibalismus, oder Einige Be­mer­kun­gen über Margerita und Ellotschka…)“. Tagung „Telesnost᾿“. 01.-03.05.2014, Lovran, Kroatien.

„Illjuzija na­sto­ja­šče­go, ili Utopija kak universal᾿naja konstanta v Osennej žabe Dmitrija Gorčeva. (dt. Die Illusion der Gegenwart, oder Utopie als eine universelle Konstante in Osennjaja žaba von Dmitrij Gor­čev)“. Konferenz „Krizis utopii? Smeny ėpoch i ich otraženie v slavjanskich literaturach 20-go i 21-go stoletij // Utopie in der Krise? Zeitenwenden und ihre Verarbeitung in den sla­wi­schen Literaturen des 20. und 21. Jahrhunderts. 04.09.2014, Jena.

„Azbučnye istiny Kavkazskogo plennika (v pe­revodach)“ (dt.: Die Binsenweisheiten des Gefangenen von Kaukasus (in Übersetzungen)). Konferenz „Klassičeskaja tradicija i neklassičeskaja literatura v istorii russkoj kul᾿tury. (dt. Die klassische Tradition und nicht-klassische Literatur in der Geschichte der russischen Kultur. 06.-07.12.2014, Sankt Petersburg, Russland.

2012

„Povtorenie projdennogo: Odnoėtažnye Ame­riki (I. Il᾿f & E. Petrov (1935) vs. V. Pozner & I. Urgant & B. Kan (2006)) (dt.: *Die Wie­derholung des Vergangenen: Einstöckige Amerikas (I. Il᾿f & E. Petrov (1935) vs. V. Poz­ner & I. Urgant & B. Kan (2006))“. Tagung „Nomadizm“, 27.-29.04.2012, Lovran, Kroatien.

Vojna i mir L. N. Tolstogo na scene Frankfurta-na-Majne. (dt.: Krieg und Frieden von L. N. Tolstoj auf Frankfurter Bühne). Konferenz „Nemeckaja klassika na russkom ėkrane i russkaja na nemeckom“. 06.-07.12.2012, Moskau (VGIK), Russland.

2010

Moskovskie skazki Aleksandra Kabakova kak ‘trans­fernyj ėksperiment’“ (dt.: Moskauer Märchen von Alexander Kabakow als ‘Trans­fer­ex­pe­ri­ment’). Tagung „Transfer“, 30.04.-02.05.2010, Lovran, Kroatien.

2008

„Neskol´ko za­me­ča­nij o kop­­rofagii v proizvedenijach V. Vojnoviča (dt.: Einige Bemerkungen zur Koprophagie in Wer­ken von V. Vojnovič)“. Tagung „Hrana: Od gladi do prejedanja“, 03.-05.05.2008, Lovran, Kroatien.

2007

„Zur Problematik des Moskauer Textes der rus­si­schen Literatur“. JungslavistInnen-Treffen, 22.03.2007, Tübingen

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang