Denkmal KZ Płaszów/ Krakau v. 1964

PD Dr. Jochen Böhler

Osteuropäische Geschichte
Denkmal KZ Płaszów/ Krakau v. 1964
Foto: Raphael Utz
Jochen Böhler, PD Dr.
Lehrstuhlvertretung
Jochen Böhler
Telefon
+49 3641 9-44461
Fax
+49 3641 9-44462
Sprechzeiten:
Sprechzeit digital über ZOOM (Infos siehe Webseite)
Raum 104
Fürstengraben 13
07743 Jena
Information

Sprechzeit im Sommersemester 2021

Die Sprechzeit von Herrn PD Dr. Jochen Böhler findet in der Vorlesungszeit immer dienstags 10.00 - 11.00 Uhr digital über ZOOM statt:

13. Apr. 2021 10:00 Uhr

20. Apr. 2021 10:00 Uhr

27. Apr. 2021 10:00 Uhr

4. Mai 2021 10:00 Uhr

11. Mai 2021 10:00 Uhr

18. Mai 2021 10:00 Uhr

25. Mai 2021 10:00 Uhr

1. Juni 2021 10:00 Uhr

8. Juni 2021 10:00 Uhr

15. Juni 2021 10:00 Uhr

22. Juni 2021 10:00 Uhr

29. Juni 2021 10:00 Uhr

6. Juli 2021 10:00 Uhr

13. Juli 2021 10:00 Uhr

____________________________________________________________________________

Zoom-Meeting beitreten: https://uni-jena-de.zoom.us/j/68001765864

Meeting-ID: 680 0176 5864

Kenncode: 674669

Bitte wählen Sie sich in das Meeting ein und bleiben Sie im digitalen Warteraum, bis Sie eingelassen werden.

 

Vita Inhalt einblenden

Kurzvita

  • seit 2019 Vertretung des Lehrstuhls für Osteuropäische Geschichte, Universität Jena

  • 2019 Habilitation an der Friedrich-Schiller-Universität mit einer Arbeit zum Thema „Civil War in Central Europe“ (Oxford: Oxford University Press, 2018)

  • 2019 Wissenschaftlicher Berater der Ausstellung „Der Freiwillige. Witold Pilecki und die Unterwanderung von Auschwitz“

  • 2004–2019 Wissenschaftliche Fachberatung von TV-Dokumentationen (ARD/ZDF/RBB/ NDR/WDR/Arte/Phönix) zur deutschen Besatzung in Polen

  • 2017/18 Gastprofessor an der Sorbonne-Universität Paris, Exzellenzlehrstuhl LabEx EHNE (Schreiben einer neuen Geschichte Europas), Forschungsbereich 5: „Das Europa der Kriege und die Spuren des Krieges“.

  • 2012-2019 Leitung (mit Robert Gerwarth / University College Dublin) des Forschungsprojekts „The Waffen-SS: A European History“ (Oxford: Oxford University Press, 2017)

  • 2010-2019: Leitung Forschungsbereich „War, Violence, and Repression“ am Imre Kertész Kolleg der Universität Jena

  • 2009-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Unabhängigen Historikerkommission zur Erforschung der Geschichte des Auswärtigen Amtes zwischen Nationalsozialismus und Bundesrepublik Deutschland

  • 2007-2008 Fellow an der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem

  • 2006–2009 Historischer Sachverständiger in Berufungsverfahren des Landessozialgerichts NRW über Ansprüche aus dem „Gesetz zur Zahlbarmachung von Renten aus Beschäftigungen in einem Ghetto”

  • 2006 Promotion an der Universität zu Köln mit einer Arbeit zum Thema „Auftakt zum Vernichtungskrieg. Die Wehrmacht in Polen 1939“ (Frankfurt/Main: Fischer sowie Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung, 2006)

  • 2004-2011 Autor, Kurator und Manager des deutsch-polnischen Ausstellungsprojekts „‚Größte Härte...’ Verbrechen der Wehrmacht in Polen September/Oktober 1939”

  • 2004 Fellow am United States Holocaust Memorial Museum, Washington/DC

  • 2000-2010 Aufbau und Leitung des Forschungsbereichs „Krieg und Fremdherrschaft im Zeitalter der Extreme“ am Deutschen Historischen Institut Warschau
Forschung Inhalt einblenden

Forschungsschwerpunkte

  • Erster und Zweiter Weltkrieg in Osteuropa
  • NS-Geschichte
  • Nationalismusforschung
Publikationen Inhalt einblenden

Monographien

  • Civil War in Central Europe, 1918–1921. The Reconstruction of Poland, Oxford: Oxford University Press, 2018 (Polnisch: 2018)
  • Der Überfall. Deutschlands Krieg gegen Polen, Frankfurt/Main: Eichborn, 2009 (Polnisch: 2011)
  • mit Klaus-Michael Mallmann und Jürgen Matthäus: Einsatzgruppen in Polen. Darstellung und Dokumentation, Darmstadt: WBG, 2008 (Polnisch: 2009; englische, vollständig überarbeitete Edition: 2014)
  • Auftakt zum Vernichtungskrieg. Die Wehrmacht in Polen 1939, Frankfurt/Main: Fischer 2006 (Polnisch: 2009)

Herausgeberschaften

  • mit Vivian Reed (u.a.): An American in Warsaw. Selected Writings of Hugh S. Gibson, US Minister to Poland, 1919-1924, Rochester, NY: University of Rochester Press, 2018 (Polnisch 2018)
  • mit Robert Gerwarth: The Waffen-SS. A European History, Oxford: Oxford University Press, 2017 (Polnisch: 2019)
  • mit Jacek Sawicki: Kariera SS-Oberscharführera Hermanna Baltruschata 1939-1943 / Die Karriere des SS-Oberscharführers Hermann Baltruschat in den Jahren 1939-1943 / SS-Oberscharführer Hermann Baltruschat’s career 1939-1943, Deutsches Histotisches Institut Warschau/IPN Warschau: Warschau, 2014
  • mit Stephan Lehnstaedt: Die Berichte der Einsatzgruppen aus Polen 1939. Vollständige Edition, Berlin: Metropol, 2014
  • mit Joachim von Puttkamer und Włodzimierz Borodziej: Legacies of Violence. Eastern Europe’s First World War, München: Schöningh, 2014
  • mit Stephan Lehnstaedt: Gewalt und Alltag im besetzten Polen 1939–1945, Osnabrück: fibre, 2012  (Polnisch: 2011, hg. von Tomasz Chinciński)
  • mit Jacek Andrzej Młynarczyk: Der Judenmord in den eingegliederten polnischen Gebieten 1939–1945, Osnabrück: fibre, 2010 (Polnisch: 2008, hg. von Aleksandra Namysło)
  • “Größte Härte...” Verbrechen der Wehrmacht in Polen, September/Oktober 1939, Ausstellungskatalog, Osnabrück: fibre, 2005 (Polnisch: 2004, hg. mit Paweł Kosinski)

Aufsätze

  • Bürgerkrieg im Herzen Europas. Mit den Waffenstillständen vom November 1918 endete die Gewalt nicht – im Gegenteil: Im vom Krieg verwüsteten Ostmitteleuropa ging sie erst richtig los, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.11.2018, S. 6.
  • mit Jacek Andrzej Młynarczyk: Collaboration and Resistance in Wartime Poland (1939–1945). A Case for Differentiated Occupation Studies, in: Journal of Modern European History 16 (2018), S. 225–246 (peer-reviewed).
  • Nur ein Leben als ob. Während der deutschen Besatzung Polens von 1939 bis 1944 waren die Bewohner des Landes rechtlose Gejagte, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2.10.2017, S. 6.
  • mit Robert Gerwarth: Ost- und Südosteuropäer in der Waffen-SS, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 65 (2017) 7/8, S. 605–610 (peer-reviewed).
  • The Central European Civil War, in: Ute Daniel/Peter Gatrell/Oliver Janz/Heather Jones/Jennifer Keene/Alan Kramer/Bill Nasson (Hg.): 1914–1918-online. International Encyclopedia of the First World War, Berlin: Freie Universität Berlin 2016 (peer-reviewed)
  • “Wer seid und auf welcher Seite steht Ihr?” – Polens literarische Kreise und die antisemitische Stimmung des Sommers 1956, in: Joachim von Puttkamer/Jurek Kochanowski (Hg.): 1956 – Eine (etwas) andere Perspektive, Warsaw: Neriton, 2016, S. 55–71.
  • Eintrag “Exactions et Crimes de Guerre”, in: Jean-François Muracciole and Guillaume Piketty (Hg.): Encyclopédie de la Seconde Guerre mondiale. Paris: R. Laffont, S. 417–423.
  • Can We Comprehend Mass Murder? German Extermination Techniques from the Invasion of Poland to Auschwitz and the Abysses of Ideology, in: Andrzej Nowakowski (Hg.): Auschwitz. Beyond the Horizon of Events, Kraków: Universitas, 2015, S. 59–71
  • ‘Ordinary Clerks or Trailblazers of Destruction? The ‘First Wave' of Chiefs of Civil Administration and Their Implementation of Nazi Policy During the German Invasion of Poland in 1939’, in Dapim: Studies on the Holocaust 29 (2015), S. 17–40
  • Enduring Violence. The Post-War Struggles in East-Central Europe 1917–1921, in Journal of Contemporary History 50/1 (2015), S. 58-77 (peer-reviewed)
  • Kapitel “Race, Genocide, and Holocaust”, in Thomas Zeiler/Daniel Michael DuBois (Hg.): A Companion to World War II, vol. II, Malden, MA and Oxford: Blackwell, 2013, S. 666–684
  • Die Wehrmacht im Vernichtungskrieg. Neue Erkenntnisse zum Denken und Handeln deutscher Soldaten, in Martin Cüppers/Jürgen Matthäus/Andrej Angrick (Hg.): Nationalsozialistische Verbrechen. Taten und Bewältigungsversuche, Darmstadt: WBG, 2013
  • „Blitzzkrieg“ oder Vernichtungskrieg? Das umkämpfte Polen 1939, in Hans Henning Hahn/Robert Traba (Hg.): Deutsch-Polnische Erinnerungsorte, Band 1: Geteilt / Gemeinsam, Paderborn: Ferdinand Schöningh Verlag, 2013, S. 359–373 (Polnisch: 2015)
  • Die heile Welt des Eduard Schmidt. Gewalt und Alltag deutscher Polizeiformationen und -dienststellen im besetzten Polen, in Jochen Böhler/Stephan Lehnstaedt (Hg.): Gewalt und Alltag im besetzten Polen 1939–1945, Osnabrück: fibre, 2012, S. 89–116 (Polnisch: 2011)
  • A Monumental Project and a Small Miracle, in Yad Vashem Studies 39 (2011) Nr. 2, S. 259-271 (peer-reviewed)
  • Erweiterte Polizeigefängnisse im besetzten Polen. Das Lager Błonie in Hohensalza, in Wolfgang Benz/Barbara Distel/Angelika Königseder (Hg.): Nationalsozialistische Zwangslager. Strukturen und Regionen, Täter und Opfer, Berlin: Metropol, 2011, S. 48–66
  • Die Vertreter des Auswärtigen Amtes bei der Wehrmacht, Das „Sonderkommando Künsberg” sowie Beiträge zu Krieg und Besatzung (ohne Holocaust) im Kapitel „Krieg – Besatzung – Holocaust”, in Eckart Conze/Norbert Frei/Peter Hayes/Moshe Zimmermann (Hg.): Das Amt und die Vergangenheit. Deutsche Diplomaten im Dritten Reich und in der Bundesrepublik, München: Blessing 2010, S. 167ff., 200–228, 230–238, 241f., 244ff., 250–253, 257ff., 261f., 269ff., 276–280.
  • Die Judenverfolgung im deutsch besetzten Polen zur Zeit der Militärverwaltung, in Jacek Andrzej Młynarczyk/Jochen Böhler (Hg.): Der Judenmord in den eingegliederten polnischen Gebieten 1939–1945, Osnabrück: fibre, 2010, S. 79-97 (Polnisch: 2008)
  • Totentanz. Die Ermittlungen zur „Aktion Erntefest”, in Klaus-Michael Mallmann/Andrej Angrick (Hg.): Die Gestapo nach 1945. Karrieren, Konflikte, Konstruktionen, Darmstadt: WBG, 2009, S. 235-254 (Polnisch: 2009)
  • L’adversaire imaginaire. La «guerre des francs-tireurs» de l’armée allemande en Belgique en 1914 et de la Wehrmacht en Pologne en 1939. Considérations comparatives, in Gaël Eismann/Stefan Martens (Hg.): Occupation et répression militaire allemandes 1939-1945. La politique de «maintien de l’ordre» en Europe occupée, Paris: Éditions Autrement, 2007, S. 17–40
  • Intention oder Situation? Soldaten der Wehrmacht und die Anfänge des Vernichtungskrieges in Polen, in Timm C. Richter (Hg.): Krieg und Verbrechen: Situation und Intention. Fallbeispiele, München: Meidenbauer, 2006, S. 165–172
  • „Tragische Verstrickung” oder Auftakt zum Vernichtungskrieg? Die Wehrmacht in Polen 1939, in Klaus-Michael Mallmann/Bogdan Musial (Hg.): Die Genese des Genozids: Polen 1939–1941, Darmstadt: WBG, 2004, S. 36–56
Lehre Inhalt einblenden

Sommersemester 2021

  • Vorlesung: Osteuropa im langen 19. Jahrhundert, 1795-1914
  • Hauptseminar: Der Holocaust im besetzten Osteuropa und seine Zeugen (zus. mit Dr. Raphael Utz)
  • Seminar: Das Imperium schlägt zurück? Osteuropäische Nationalbewegungen in den Vielvölkerreichen des langen 19. Jh. (1815-1914)
  • Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte (zus. mit Prof. Dr. Jörg Ganzenmülleer)
  • Übung: Polnisch für Historiker: Die Shoah in Dokumenten, Zeugenaussagen und Erinnerungen
  • Zeitgeschichtliches Kolloquium

Wintersemester 2020/21

  • Vorlesung: Osteuropa zwischen den Weltkriegen, 1918–1939
  • Hauptseminar: Verfasster Nationalismus und gelebte Vielfalt. Die Habsburgermonarchie 1848–1918
  • Seminar: Experiment gescheitert? Aufstieg und Fall der ersten Demokratien Ostmittel- und Südosteuropas, 1918–1939
  • Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte (zus. mit Prof. Dr. Jörg Ganzenmülleer)
  • Übung: Polnisch für Historiker: Quellen zur Geschichte der polnischen Nationalbewegung vom 19. Jahrhundert bis zum Ende des Ersten Weltkriegs
  • Zeitgeschichtliches Kolloquium

Sommersemester 2020

  • Vorlesung: Der Erste Weltkrieg im östlichen Europa
  • Hauptseminar: Experiment gescheitert? Aufstieg und Fall der ersten Demokratien Ostmittel- und Südosteuropas, 1918-1939
  • Seminar: "Traumland Osten". Imperiale und nationale Osteuropa-Konzeptionen im langen Ersten Weltkrieg, 1912-1923
  • Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte (zus. mit Prof. Dr. Jörg Ganzenmülleer)
  • Übung: Polnisch für Historiker: Quellen zur Geschichte der Zweiten Polnischen Republik

Wintersemester 2019/20

  • Vorlesung: Der Zweite Weltkrieg im östlichen Europa
  • Hauptseminar: Krieg nach dem Krieg. Bewaffnete Konflikte in Ostmitteleuropa, 1917–1922
  • Seminar: Besatzung, Kollaboration, Widerstand. Ost- und Südosteuropa unter Deutscher Herrschaft, 1939–1945
  • Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte (zus. mit Prof. Dr. Jörg Ganzenmüller)
  • Übung: Polnisch für Historiker: Quellen zur Entstehung der Zweiten Polnischen Republik aus den Wirren des Ersten Weltkriegs
  • Zeitgeschichtliches Kolloquium

Sommersemester 2019

  • Seminar/ Übung: Im Schatten von Auschwitz? Die „Aktion Reinhard“ und die Shoah im besetzten Polen 1941 - 1943 (zus. mit Dr. Raphael Utz)
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang