Colton's Atlas of the World Illustrating Physical and Political Geography, Vol 2, New York, 1855

Monika Urbich

Neuere Geschichte
Colton's Atlas of the World Illustrating Physical and Political Geography, Vol 2, New York, 1855
Foto: Creative Commons
Monika Urbich
wissenschaftliche Mitarbeiterin
Monika Urbich
Fürstengraben 13
07743 Jena
Hinweis

Sprechzeiten: Absprache per E-Mail

Vita Inhalt einblenden
  • Seit 2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Lehrstuhl für Neuere Geschichte
  • Jahrgang 2020 Honours-Programm für forschungsorientierte Studierende
  • 10/2018 bis 09/2021 Masterstudium der Neueren Geschichte, Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 10/2013 bis 04/2018 Bachelorstudium der Germanistik und Geschichte an der Technischen Universität Braunschweig
Forschung Inhalt einblenden

Im Rahmen des Honours-Programms für forschungsorientierte Studierende:
Die Schriftstellerin Lulu von Strauß und Torney im Kontext des Jenaer Verlagshauses Eugen Diederichs 1916-1930: Zur intellektuellen Biografie einer konservativen Dichterin zwischen Jugendbewegung und Nationalsozialismus

 

Masterarbeit:

Das eigene Haus als Museum. Lulu von Strauß und Torneys „Unser Haus“ (1933) als Memorialtext.

Publikationen Inhalt einblenden
  • Das verlässliche Zentrum. Lulu von Strauß und Torney in der Familie Diederichs, in: Peter Braun, Carola Dietze (Hg.): Die Löwentochter. Recherchen zu Ruth Diederichs. (Arbeitstitel) Erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2022.
Lehre Inhalt einblenden

Wintersemester 2021/2022

  • Lese- und Schreibwerkstatt: Die Weimarer Republik
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang