Süd- und Ostafrika mit Indischem Ozean, um 1509/10

Gabi Schopf

Geschichte der Frühen Neuzeit
Süd- und Ostafrika mit Indischem Ozean, um 1509/10
Foto: Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Cod.Guelf 98 Aug.2
Gabi Schopf
wissenschaftliche Mitarbeiterin
Gabi Schopf
Telefon
+49 3641 9-44433
Fax
+49 3641 9-44432
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung per E-Mail
Raum 202
Fürstengraben 13
07743 Jena
Vita Inhalt einblenden
  • seit April 2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere Geschichte von Prof. Dr. Kim Siebenhüner an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • 2013 - 2017 Mitarbeiterin im SNF Projekt: "Textilien und materielle Kultur im Wandel: Konsum, kulturelle Innovation und globale Interaktion in der Frühen Neuzeit" von Prof. Dr. Kim Siebenhüner

  • 2012-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Bamberger Stadtgeschichte" im Stadtarchiv Bamberg

  • 2010 - 2012 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Universität Bamberg von Prof. Dr. Mark Häberlein

  • 2006-2012 Studium der mittelalterlichen sowie neueren und neuesten Geschichte und der Europäischen Ethnologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und an der University of Oslo
Forschung Inhalt einblenden

Dissertationsprojekt:

  • Kaufen und Verkaufen - Zirkulation und lokale Aneignung von globalen Gütern in der Frühen Neuzeit am Beispiel von Calicos und Indienne in der Schweiz (Arbeitstitel)

Forschungsschwerpunkte

  • Kulturgeschichte des Ökonomischen, materielle Kultur
  • Geschichte des Handels in der Frühen Neuzeit; history of shopping
  • Globalgeschichte
  • Migrationsgeschichte
Publikationen Inhalt einblenden

Aufsätze:

  • Zusammen mit John Jordan: Fictive Descriptions? Words, Textiles, and Inventories in Early Modern Switzerland, in: Barbara Karl, Thomas Ertel (Hg): Inventories of Textiles - Textiles in Inventories: Interdisciplinary Studies on Late Medieval and Early Modern Sources and Material Culture, Wien 2016, S. 219-238.
  • Zwischen den Welten. Italienische Kaufleute in Bamberg im 17. und 18. Jahrhundert, in: Häberlein, Mark, Schmölz-Häberlein, Michaela (Hg): Handel, Händler und Märkte in Bamberg. Akteure, Strukturen und Entwicklungen in einer vormodernen Residenzstadt (1300-1800), Würzburg 2015, S. 213-238.

Rezensionen:

  • Ott, Martin: Salzhandel in der Mitte Europas. Raumorganisation und wirtschaftliche Außenbeziehungen zwischen Bayern, Schwaben und der Schweiz, 1750-1815, in: Schweizerische Zeitschrift für Geschichte 66 (2016), S. 439-494.

Tagungsberichte:

Lehre Inhalt einblenden

Wintersemester 2020/2021

  • Basismodul: Handwerker, Kaufleute und Dienstmägde. Arbeit in der Frühen Neuzeit

Sommersemester 2020

  • Basismodul: Von Christoph Columbus bis Alexander von Humboldt. Weltwissen in der Frühen Neuzeit

Wintersemester 2019/2020

  • Basismodul: Zwischen den Welten - Migration und Mobilität in der Frühen Neuzeit

Sommersemester 2019

  • Basismodul: Mikrokosmos Stadt - Eine Einführung in die Stadtgeschichte der Frühen Neuzeit

Wintersemester 2018/ 2019

  • Basismodul: Kartoffeln, Sklaven und Missionare - Die Atlantische Welt in der Frühen Neuzeit

Sommersemester 2018

  • Basismodul: Von Kaufleuten, Krämern und ihren Kunden: Praktiken und Orte des Handels in der Frühen Neuzeit
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang