Dr. Christoph Hänel

Christoph Hänel, Dr.
wissenschaftlicher Mitarbeiter
Christoph Hänel
Telefon
+49 3641 9-44403
Fax
+49 3641 9-44402
Raum E 005
Fürstengraben 13
07743 Jena
Achtung

Studienfachberatung Geschichte während der Corona-Pandemie

Solange Einschränkungen für den Besucherverkehr und den Lehrbetrieb an der FSU Jena aufgrund der Corona-Pandemie bestehen, ist es ratsam die Studienfachberatung Geschichte zunächst telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren. Die unten angegebenen Sprechzeiten bleiben insbesondere für die telefonische Beratung und Terminvereinbarungen bestehen.

Christoph.Haenel@uni-jena.de
Tel.: +49 03641 944403

Dringend erforderliche Bescheinigungen oder Unterschriften können nach vorheriger Vereinbarung zumeist auch per E-Mail oder auf dem Postweg ausgestellt werden.

Bei allgemeinen Fragen zum Studium, zu Prüfungen und zur Dauer der Einschränkungen des Betriebs der Universität unter den Bedingungen der Corona-Pandemie, informieren Sie sich bitte zunächst auf der zentralen FAQ-Seite der FSU Jena:

https://www.uni-jena.de/FAQ_Coronavirus

 

Information

Sprechzeiten:

in der Vorlesungszeit:                                                  in den Semesterferien:

Dienstag 14:00 - 15:00 Uhr (außer 26.01./09.02.)    Mittwoch 11:00 - 13:00 Uhr oder nach Vereinbarung
Mittwoch 11:00 - 13:00 Uhr

Vita Inhalt einblenden
  • geboren 1976 in Sömmerda

  • 1996-2003 Studium der Neueren Geschichte und Politikwissenschaft an der FSU Jena, Universität Leipzig und University of Mississippi, Oxford

  • 2003 Magister Artium an der FSU Jena

  • 2004-05 wissenschaftliche Hilfskraft der "Senatskommission zur Aufarbeitung der Jenaer Universitätsgeschichte im 20. Jahrhundert"

  • seit 2005 Studienfachberater und wissenschaftlicher Mitarbeiter des Historischen Instituts

  • 2010 Promotion mit der Dissertation: "Zwischen passiver Förderung und selektiver Beschränkung. Das Ausländerstudium an der Universität Jena 1870 bis 1918."
Forschung Inhalt einblenden

Forschungsschwerpunkte

  • Nordamerikanische Geschichte mit Schwerpunkt auf Geschichte und Kultur des Südens der USA
  • Studentische Migration und akademischer Austausch im 19. und 20. Jahrhundert
  • Universitätsgeschichte
Publikationen Inhalt einblenden

Aufsätze

  • Amerikanische Studierende in Jena zwischen 1850 und 1914, in: Matthias Steinbach/Stefan Gerber (Hrsg.), "Klassische Universität" und "akademische Provinz". Studien zur Universität Jena von der Mitte des 19. bis in die dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts, Jena 2005, S. 489-517.
  • Das "wirkliche Deutschland". Jena aus amerikanischer Perspektive 1931/32, in: Jürgen John/Justus H. Ulbricht (Hrsg.), Jena: Ein nationaler Erinnerungsort?, Köln  u.a. 2007, S. 195-211.
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang