Slawische Sprachwissenschaft

Leitung: Prof. Dr. Ruprecht von Waldenfels

Was zeichnet slawische Sprachen aus, wie funktionieren sie und was unterscheidet sie untereinander und vom Deutschen? Wie unterschiedlich ist das Russische in den Regionen Russlands, in Nachfolgestaaten der Sowjetunion, dem Kaukasus oder der Ukraine? Was ist slawischer Aspekt? Wieso unterscheidet sich das gesprochene und das geschriebene Tschechisch so sehr? Wie und wozu dokumentiert man Dialekte und Sprachen, erforscht sie empirisch? Welche slawischen Sprachen spricht man in Deutschland? Was charakterisiert politische Sprache von Populisten in Tschechien, Polen und Russland? Wie erreicht man Kommunikation, und inwiefern ist sie kulturspezifisch?

Diese und viele andere Fragen stehen bei uns im Mittelpunkt von Forschung und Lehre. Schwerpunktsprachen an unserer Professur sind Russisch, Polnisch und Tschechisch, grundsätzlich arbeiten wir aber an allen slawischen Sprachen. Oft arbeiten wir mit übersetzten Texten, die wir im Unterricht vergleichen und auch als Quelle in unserer Forschung verwenden. Arbeitsbereich ist auch die Erstellung und Analyse von Korpora, d. h. elektronischen Textsammlungen – ein Spezifikum des Jenaer Instituts. Die Verwendung solcher Korpora ist für uns im Sinne der Digital Humanities integraler Teil des Studiums.

Lehre Inhalt einblenden

Im BA-Bereich führen wir in die Sprachwissenschaft allgemein sowie in Strukturen der slawischen Sprachen und ihr Funktionieren in Gesellschaft und Kommunikation ein. Der MA-Bereich dient der Vertiefung dieser Kenntnisse und der Einführung in die Sprachgeschichte, den systematischen Sprachvergleich.

Ziel des Studiums ist es, eine ausgewogene Mischung aus theoretischen Kenntnissen und sprachlichen Analysefähigkeiten zu vermitteln und die Studierenden zum selbstständigen Bearbeiten sprachwissenschaftlicher Fragestellungen zu befähigen. Neben Wörterbuch und Grammatik tritt dabei bei uns auf allen Ebenen die Analyse von digitalen Korpora geschriebener und gesprochener Sprache, wie sie am Institut entwickelt werden; diese Arbeit wird praktisch geübt und theoretisch hinterfragt.

Die slawistische Sprachwissenschaft ist an den BA/MA-Studiengängen der Ost- und Westslawistik, dem Lehramtsstudium Russisch sowie an einigen interdisziplinären Studien beteiligt.

Studiengänge an denen mitgewirkt wird.

Forschung Inhalt einblenden

Der Schwerpunkt der Forschung liegt auf dem Vergleich von slawischen Sprachen und Sprachvarietäten untereinander sowie mit anderen, vor allem europäischen, Sprachen. Neben sprachlicher Variation und Sprachkontakten gehören zu den linguistischen Interessenbereichen Grammatik, Wortbildung und Diskurs des Slawischen. Forschung an unserer Professur ist eng mit Erstellung und Verwendung von Korpora verbunden.

Forschungsprojekte
  • Korpusgetriebene Arealtypologie der slavischen Sprachen
  • Dialekt-Standard-Konvergenz in den slavischen Sprachen
  • Variabilität und Stabilität der Ukrainischen Standardsprache
  • Arealtypologie von Derivationsmorphemen in Osteuropa (Dissertationsprojekt)
  • SpokenSlavic – ein Netzwerk zum Austausch von Werkzeugen, Methoden und Daten zur Erforschung nichtstandardsprachlicher Sprachdaten
  • Populist discourse. What does is entail and how do we find out?

Ausführliche Informationen (einschl. abgeschlossene Projekte)

Dissertationen
  • Name Diss 1
  • Name Diss 2

Abgeschlossene Dissertationen

Korpora Inhalt einblenden

Team

von Waldenfels, Ruprecht, Prof. Dr.
Inhaber der Professur
Professur Slawistische Philologie
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-44720
Fax
+49 3641 9-44702
Raum 307
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Ruprecht von Waldenfels
Berrocal, Martina, Dr.
Professur Slawistische Philologie
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-44721
Fax
+49 3641 9-44702
Raum 306
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Profilbild
Levin, Ivan
Institut für Slawistik und Kaukasusstudien
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-44721
Fax
+49 3641 9-44702
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Ivan Levin
Shvedova, Mariia, Dr.
Professur Slawistische Philologie
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-44875
Fax
+49 3641 9-44702
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
van Leeuwen-Turnovcová, Jirina, Prof. Dr.
Emerita
Professur Slawistische Philologie
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-44720
Fax
+49 3641 9-44702
Raum 307
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang